wie habt ihr eure Splash becken befestigt ??

von drummer91, 16.08.05.

  1. drummer91

    drummer91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 16.08.05   #1
    wollte mir eiin Splash kaufen weis aber nicht wie ich es befestigen soll oder ob ihc mir einen neuen ständer dazukaufen soll ?? hoffe ihr könnt mir weiterhelfen !!
    DAnke für eure Antworten
     
  2. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 16.08.05   #2
  3. drummer91

    drummer91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 16.08.05   #3
    hat mir nicht wirklich weitergeholfen !!!
    bei uns im Ort hat der Musikverein das splash am Crashbeckenständer mit einem Arm nach recht´s
    befestigt
     
  4. drummer91

    drummer91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 16.08.05   #4
    https://www.thomann.de/millenium_multiklammer_beckenarm_set_prodinfo.html
    würde so was nicht gehn ???
     
  5. RodLovesYou!

    RodLovesYou! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    51 16 50.93N 6 22 39.14E @Google Earth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    517
    Erstellt: 16.08.05   #5
    na logisch.
    machste dann an nen beckenständer oder an nem tomhalter oder irgendwo dran..
    hat unser drummer auch so mit seinem splash.
     
  6. theschaaf

    theschaaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 16.08.05   #6
    joa, multiklammer plus arm dingsbums, wie der link zu thoman, das ist doch die beste möglichkeit.

    n ständer lohnt sich da ja nicht für, und sonst gibts auch keine alternativen
     
  7. drumboy

    drumboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Zweibrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.05   #7
    Also ich hab die Multiklammer von Thomann gekauft und bin zufrieden damit ! (Gibt es übrigens auch in nem Set mit nem Headliner Splash-Becken oder einem von MIllenium) !
    WEiß aber nicht ob die gut sind ist aber sowieso Geschmacksache
     
  8. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 16.08.05   #8
    Es gibt noch die Möglichkeit, das Splash mit ner Erweiterung des Beckenarms über nem anderen Becken anzubringen ähnlich wie in dem Pearl - Link (gibts von DW, Yamaha) und von LP eine Klammer, die am Spannreifen einer Trommel befestigt wird und an der ein Splash befestigt werden kann.

    Grüße

    Bob
     
  9. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 16.08.05   #9
    also ich hab mir schon öfters überlegt die erste möglichkeit hier der Pearl link mein Splash aufzuhängen habs aber bis jetzt noch nciht wirklich benötigt, da ich noch Multiklammern und Arme für 2 weiter Becken da hab ;)

    ABer so Tragemäßig ist das wohl echt besser. Aber ich hab so das gefühl dass wenn ich kurz aufs Slpash schlag dann das darunter hängende Crash ... was auch immer mit treff wenn ich zu doll durchzieh ;)
    täusch ich mich hier?

    Grüße,

    bichdrums
     
  10. racw_disaster

    racw_disaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    2.08.15
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 16.08.05   #10
    also ich finde diese oben-drauf-Dinger sehen ja sowas von scheiße aus :rolleyes:

    ich würd ein splash grundsätzlich eher weiter unten als oben montieren, deshalb rate ich zu nem Beckenhalter.
     
  11. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 16.08.05   #11
    Du kannst es auch an deinen vorhanden Becken ständer anbringen ohne dir etwas, außer evtl. Stückchen Fills zu kaufen, anbringen.
    Nimm einfach dein Becken ab dann hast du nun eine Stück Fils da liegen.
    Dann tust du das Crash wieder drauf, darauf noch ein Stück Fils, dann das Splash ungedreht drauf dann wieder ein Stück Fils und dann festschrauben.

    http://www.drumjunction.com/picts/inverted-splash.jpg <--- So.

    Die Sets von Thomann kann ich net wirklich empfehlen. Ich habe mir 2 davon gekauft. Bei beiden ist die Verschraubung schon hin und die Splashbecken klingen in meinen Ohren mal so richtig schlecht. Aber jedem das seine, evtl. hat ja jemand gut Erfahrung gemacht.
     
  12. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 17.08.05   #12
    @ Mark:
    Welche Sets von Thomann meinst du? Diese mit Multiklemme und Arm, welche im ersten Post hier verlinkt wurde?
    Ja, die taugen wirklich nicht viel. Ich meine für ca. 12 Euro kann man da auch nichts Gutes erwarten.
    Das optimalste ist natürlich ein eigener Beckenständer, oder eine vernünftige Multiklemme und ein vernünftiger Beckenarm. Mit diesen Aufsätzen für einen Beckenständer muss natrülich jeder für sich wissen, ob er damit klar kommt. Für mich wäre so etwas Unsinn, da ich mein Splash einfach nicht in der gewohnten Position positionieren könnte.
    Aber diese Methode, dass Splash umgekehrt auf ein anderes Becken zu klemmen, dient bestimmt nicht der Haltbarkeit des Splashs. Das die Kuppe einreißt, kann gut passieren.

    Achja, ich habe mein Splash eigentlich immer mit einem Beckenarm per Multiklemme an einen anderen Beckenständer montiert.
     
  13. drummer91

    drummer91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 17.08.05   #13
    Achja, ich habe mein Splash eigentlich immer mit einem Beckenarm per Multiklemme an einen anderen Beckenständer montiert.[/QUOTE]

    was für eine Multiklemme hst du dann und was für einen Beckenarm ???
     
  14. drumboy

    drumboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Zweibrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.05   #14
    Also zu den Millenium Becken , ich finde , dass das Ride und das CRash HL 3 und das HiHat HL 7 noch nicht mal so schlcht klingen , für mich persönlich !
     
  15. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 17.08.05   #15
    Also die Multiklemme ist ne einfache Dixon aus Aluguss um die 14Euro. Da sollte man nicht so die Gedanken machen. Einfach eine Multiklemme zwischen 10 und 15Euro besorgen. Gibts selbst von Markennamen, wie Yamaha schon für den Preis. Aber selbnst die billigeren Teile, wie Millenium und Co sollte da ausreichen.
    Diese ist eine solche, da hat man aber schon die "Sicherheit" eines Markenartikels:
    https://www.thomann.de/yamaha_csat924_multiklammer_prodinfo.html

    Oder auch von Gibraltar:
    https://www.thomann.de/gibraltar_bgc_rackklammer_prodinfo.html
    (ist übrigens baugleich, wie meine Dixon und die tut ihre Dienste...)

    Und dazu, wenn du noch einen einfachen einen Ausleger von einem Galgenbeckenständer nehmen, den du vielleicht bei dir rumfliegen hast.
    Oder einen solchen kaufen.
    Solchen z.B.:
    https://www.thomann.de/sonor_mba441_beckenhaltearm_prodinfo.html

    Da kommt man schon gut bei weg.

    Ansonsten lohnt es sich preislich etwas, wenn man direkt ein Set aus Multiklemme wie z.B. :
    https://www.thomann.de/tama_mca63_prodinfo.html
    oder den:
    https://www.thomann.de/pearl_ch70_prodinfo.html
    zu kaufen. Allerdings kann man diese auch nicht an die dickeren Rohrdurchmesser montieren, wie eine Multiklemme.
    Bei dieser Variante würde ich halt nur nicht diese ganz billigen millenium/magnum/headliner Sachen, für 12 Euro 50 kaufen. Denn da ist es genauso, wie mit den ganz billigen Galgenbeckenständer, für 15-20Euro. Die taugen nichts.

    Achja, mein Galgenarm ist halt ein uralter, schwarzer Yamaha. Der ist auch schon etwas ausgeleiert, aber für ein Splash reichts schon noch. Da muss man auch wirklich nicht so das stabilste Teil für nehmen.
     
  16. Fuchs

    Fuchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    22.10.08
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Ansbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.08.05   #16
    Kann wahrscheinlich jetzt nichts sagen was schon gesagt wurde, aber trotzdem:

    Ich habe mein Splash damit https://www.thomann.de/tama_mca63_prodinfo.html am Tomhalter befestigt, das Splash hägt genau in der Mitte zw. den beiden Hängetoms, bin soweit ganz zufireden damit!
     
  17. drummer91

    drummer91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    10.05.12
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -13
    Erstellt: 18.08.05   #17
    zitat von dermark Du kannst es auch an deinen vorhanden Becken ständer anbringen ohne dir etwas, außer evtl. Stückchen Fills zu kaufen, anbringen.
    Nimm einfach dein Becken ab dann hast du nun eine Stück Fils da liegen.
    Dann tust du das Crash wieder drauf, darauf noch ein Stück Fils, dann das Splash ungedreht drauf dann wieder ein Stück Fils und dann festschrauben.

    http://www.drumjunction.com/picts/inverted-splash.jpg <--- So.

    was haltet ihr davon ???
     
  18. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 18.08.05   #18
    nichts !

    dadurch geht dein splash kaputt (das auf dem bild wird wahrscheinlich ein china-splash oder so sein.

    kauf dir lieber den becken arm
     
  19. Fuchs

    Fuchs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    22.10.08
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Ansbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.05   #19
    Also vom Klang her finde ich klingt es richtig herum und verkehrt herum fast gleich! ABER ich denke wenn man es anders herum anbringt wird die Lebenszeit um ein Stückchen verkürzt werden, da ja so immer die Kante getroffen wird ... bei ner Bell wär das jetzt was anderes, da würd ich es ziemlich sicher so machen!
     
  20. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 18.08.05   #20
    Fast gleich? Bei mir haben bisher alle Splashs immer gleich geklungen, wenn man sie mit Kuppe nach oben oder mit Kuppe nach unten montiert hat. Es klingt halt nur anders, wenn man die Flügelschraube etwas lockerer oder etwas fester zudreht, da das Becken mehr oder weniger gedämpft wird und es anders schwingen kann. Meistens kann man es in der "normalen" Stellung etwas lockerer montieren, als mit Kuppe nach unten, da es sonst auf das andere Becken schlägt...

    Zur Haltbarkeit sagte ich ja schon. Die Kuppe kann schon schneller einreißen.
    Die Bells haben normalerweise ja auch dickere Kuppen, die können sowas sicherlich eher ab.
     
Die Seite wird geladen...

mapping