Wie intensiv spielt ihr Schlazeug?

von LowRider, 16.04.05.

  1. LowRider

    LowRider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Alfter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.05   #1
    Mich würde mal interessieren, wie intensiv ihr Schlagzeug spielt. Es gibt ja welche, die statt komplizierten Rhytmen, Fills etc. simple oder vereinfachte Sachen spielen, weil sie nicht einsehen, stundenlang vorm Set zu sitzen und die, die Stunden dransitzen, um gerade diese komplexen Sachen spielen zu können und die Technik verbessern wollen.
    Ich würde mich im Moment eher als Mittelding einschätzen, ich sitze zwar im Moment täglich am Set, aber bedingt wegen Abi im Moment nicht so lange. Es waren mal etwa 1 1/2 Stunden am Tag. Ich hatte mal einen Lehrer, der mir ein paar wichtige Dinge mit auf den Weg gegeben hat, bei ihm habe ich zum ersten Mal etwas von Triolen, Doubble Strokes und vielem anderen gehört, aber der ist leider weggezogen. Nach dem Abi werde ich mir einen neuen suchen.
     
  2. Purpur

    Purpur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    31.10.06
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.05   #2
    Ich bin 2 Stunden am Tag am Schlagzeug, In der Zeit übe ich aber nicht ausschliesslich um irgendwelche komplexen Techniken zu erlernen, sondern davon ist ziemlich genau die hälfte fun, also rummballern, irgendwelches durchgeschwickeltes zeug spielen, sticks zerbrechen und so weiter ^^ Die andere Stunde ist technick, also dauersingle-strokes, dauerdoubles, Paradiddle und so weiter schätze das ist nicht besonders viel, aber beim grooven lernt man ja auch was...
     
  3. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 16.04.05   #3
    Bei mir sinds auch so 2 Stunden, mal mehr mal weniger:great:
     
  4. channel32

    channel32 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    11.12.12
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 17.04.05   #4
    Ich würde gerne jeden tag zocken,
    aber leider kann ich nur 2,3 mal inna woche zocken :mad:
    aber hab mal nen jahr jeden tag eine stunde gezockt, das war gut für mich !
     
  5. Horschig

    Horschig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    28.02.06
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Kleve
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 17.04.05   #5
    bei mir das zZ sehr inkonstant :/
    also bis letzte woche hab ich es geschafft für 3 wochen jeden tag min. 1 bis 4 stunden am schlagzeug zu sitzen
    letzte woche war ich froh, wenn ich mal die zeit hatte überhaupt am drumset zu sitzen, is bei mir alles n wenig stressig zZ weil ich jetz studier und ab montag umzieh... und dann isses auch erstma vorbei mit dem regelmäßigen am drumset sitzen, ich werd mir wohl n practice pad kaufen, aber das is vll gar nich so schlecht, hab die letzten wochen eh, trotz neuen schlagzeuges, quasi nur technikübungen für die hände gemacht
    in den (ca.5) jahren davor wars auch immer sehr anders, da hab ich zwar auch wochenlang mal mehr mal weniger gespielt, aber sehr wenig technik und fast immer nur gekloppe, n wenig independent übungen
    wohl der grund, warum ich jetzt nich so gut bin, wie ich hätte sein können und gerne wäre :/
     
  6. DeinVampyr

    DeinVampyr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.05.11
    Beiträge:
    595
    Ort:
    Gera
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 17.04.05   #6
    ich kann nur einmal die woche spielen und da kann ich auch net großartige techniken üben weil halt in der gesamten band geprobt wird :rolleyes:
     
  7. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 17.04.05   #7
    In Punkto Faulheit kann ich es locker mit meinem Kater aufnehmen, das heisst ich übe zumindest für mich allein am Set im Moment überhaupt nicht.:o
    Meine Überei beschränkt sich auf das Heraushören von Stücken und auf ein wenig Rudiments auf dem Übungspad während langweiliger Fernsehsendungen, bwz. in deren noch langweiligeren Werbepausen.
    Geprobt mit der Band wird je nach dem was anliegt ein bis zwei mal in der Woche, wobei die reine Netto-Probezeit nie länger als 1,5 bis 2 Stunden beträgt. (der Rest geht zumeist für Besprechungen und andere administrative Dinge drauf)
    Da ich aber im Schnitt so zwischen 6 und 10 Shows im Monat spiele, bin ich trotzdem relativ fit und jederzeit in der Lage mein Repertoire fehlerfrei und routiniert rüber zu bringen.
    Bei der Musik die ich zur Zeit in verschiedenen Projekten mache kommt es allerdings auch weniger auf technisch anspruchsvolle oder gar kräftezehrende Performance an, sondern viel mehr auf gutes Timing, soliden Groove, Dynamik und blitzschnelle Reaktion auf die Kapriolen unserer häufig wechselnden schwarzen Gastsänger. (Über letztere könnte ich ganze Seiten schreiben :screwy: , aber das gehört ja nicht in diesen Thread oder zur Fragestellung.)
    Um mich spielerisch und technisch wirklich weiter entwickeln zu können müsste ich wohl tatsächlich mal wieder häufiger für ein paar Stunden pro Woche alleine im Proberaum verschwinden, aber das ist momentan zeitlich einfach nicht drin.
    Ich bin zwar wirklich alles Andere als ein herausragender Schlagzeuger, aber ab einem gewissen Level (also quasi ab dem punkt an dem man sozusagen die Basics, oder das grundlegende Handwerkszeug auf Abruf parat hat), kann man im Prinzip jedes halbwegs "normale" Stück auf anhieb trommeln, ohne sich vorher den Arsch im Proberaum wund zu sitzen.
    Es genügt mir das Stück und seinen Ablauf zu kennen und es mental vorher ein paar mal durchgespielt zu haben.
    Sollten sich bei der Probe dann trotzdem bestimmte Defizite offenbaren, setze ich punktuell dort an, aber bei den handelsüblichen Soul, Pop, Rock, oder R&B-Nummern kommt das zum Glück relativ selten vor und wenn, dann ist es nie mit intensiver Überei verbunden.
     
  8. dr_drum

    dr_drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    8.07.14
    Beiträge:
    232
    Ort:
    OWL (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.05   #8
    also zum warmmachen spiel ich erstmal so ca.5-10 min. doublestrokes.

    dann spiel ich so vllt eine stunde irgendwas und nehm das auf! und dann üb ich noch (wenn ich bock hab) was fürn unterricht!....
     
  9. PaseR

    PaseR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    13.09.09
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.05   #9
    ich machs total unterschiedlich... je nachdem wie viel lust und zeit ich hab.

    man ne frage... wofür macht man eigentlich doublestrokerolls?
    eigentlich braucht man die dinger doch in. und wenn ich technik (und schnelligkeit) üben will kann ich doch auch triolen und rundgänge machen.

    PaseR
     
  10. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 17.04.05   #10
    Da ich noch ziemlicher Anfänger bin sollte ich eigentlich täglich etwa 2 Std. spielen. Aber da ich faul bin (*g*) und noch andere Beschäftigungen habe denen ich nachgehen muss (Fachabi, Freunde, Jugendclub) sind es täglich wenn ich mal richtig lust habe etwa 1 Std. durchschnittlich aber nur eine halbe bis dreiviertel. Eine Band habe ich auch noch nicht mit denen ich jammen könnte aber das ist in arbeit :great:
     
  11. Falco

    Falco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    9.05.05
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.05   #11
    bei mir is des immer ganz komisch! wenn ich was lernen soll dann spiele ich immer ne halbe stunde einfach so meine beats und dann probier ich es wen ich es dann a bissarl kann dann reicht des und ich spiel weiter und dann kann ich des irgendwie im unterricht dann!^^
     
  12. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 17.04.05   #12
    Ihr seid ja alle total fleißig... :( Im Moment (da mein Stagg immernoch im Proberaum steht und langsam mal nach hause muss) spiele ich nur, wenn ich mit meinem Gitarristen jamme/probe... Das ist so 2-3mal die Woche für 2-4Stunden...
    Ich will mein Schlagzeug wieder hier haben... und ich glaub, ich will Unterricht...:rolleyes:
     
  13. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 17.04.05   #13
    in der Regel hab ich nicht viel Zeit, nutze aber alles, was irgendwie möglich ist um auf dem Pad zu spielen. Wie Wayne, vor dem Fernseher, im Auto (ich fahre möglichst nicht selber, und sitze dann nebendran mit einem Pad zum umschnallen), am Set spiel ich sehr unregelmäßig, ganz selten zu Üben, genauso selten zum Proben, und Gigs sind auch unregelmäßig, mal kommen 10-15 am Stück (sprich innerhalb von 15-20 Tagen), dann auch mal wieder 1-2 Wochen gar nix.

    Was ich täglich mache sind trockene Fingerübungen, wie sie Klavierspieler machen (z.B. beim Telefonieren, bei Besprechungen, morgens vor dem Aufstehen, etc.) und Dehnungsübungen - habe ich mir mal von einer Tai Chi-Lehrerin zeigen lassen. Anonsten halte ich mich fit durch gemäßigte körperliche Arbeiten (Garten!!), viel Bewegung mit unseren Hunden und vernünftiger Ernährung, wenig Alkohol oder sonstiges...

    Seit einem guten Jahr übe ich hochregelmäßig (meist täglich) 10-15min mit dem Pandeiro, muß jetzt aber dringend einen vernünftigen Lehrer suchen um gezielt weiterzukommen.
     
  14. ruficus

    ruficus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.06.06
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 17.04.05   #14
    Ich betreibe es doch leider nicht genug intensiv. Ich sollte mehr machen, aber wenn ich von der Schule heimkomme, habe ich meistenens keinen Nerv mehr dazu, nach den Hausaufgaben noch entwas zu machen.
    Da will ich einfach nichtmehr.
     
  15. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 17.04.05   #15
    ich sag mal so, innerhalb von 3 tagen geh ich 2 mal spielen, manchmal habe ich auch einfach keinen bock. da ich im altersheim arbeite (von 6.30 an zT doch schwere köperliche arbeit, 8 stunden lang (ja, ich weiß es kann sich kaum jemand vorstellen, aber wenn man da ne totalverkrämpfte oma hat die man waschen soll, da läuft einem der schweiß!)) bin ich nach der arbeit immer so ziemlich unmotiviert, schaffs aber trotzdem mich in den proberaum zu schleppen.
    dann gibst dort 2 möglichkeiten. von anfang in bin ich erst mal unmotivert, dann spiel ich mich mit groov ein, manchmal wirds nicht mehr und ich hör einfach nach 40 minuten auf. manchmal steigere ich mich einfach mal extrem rein und bin dann ziemlich "agil" und lerne auch sachen, aber wenn ich ne Pause mach, dann bin ich wieder wie am anfang. wenns so läuft dann spiel ich 1 1/2 bis 2 stunden.
    am ende spiel ich immer noch auf geschwindigkeit, bis ich einfach nicht mehr kann....das ist toll!
     
  16. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 17.04.05   #16
    also durch meinen job si es ziemlich kanpp grad.. bis 17:00 uhr auf arbeit und dann bloss bis 20 uhr spielen dürfen is kacke.. da kommt eben dazu das wenn man von frühs um 5:50 bis 17:00 mit areit zu tun hat abends auch manchmal keinen bock hat. mir ist aber aufgefallen das wenn man mal eine weile nicht spielt alles voll gut geht und man ziemlich nette sachen spielt :) also kleine pausen sind garnich so verkehrt:great:
     
  17. herzog igzorn

    herzog igzorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    22.03.07
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.05   #17
    naja nachdem ich im moment 3 bands und ein mittelalterprojekt hab komme ich auch nicht oft zum üben! wenn ne band beschliesst 2mal in der woche zu proben sitz ich halt auch mal bis zu 6std. im proberaum (bei sessions bis zu 12std.) und spiel in einer band nach der anderen! im moment sind die proben bei mir aber zu unregelmäßig und die zeit nutze ich eigtl. immer zum entspannen! wenn ich dann aber doch mal zum proben komm (nur für mich) dann versuch ich meist einige solis zu üben und vorallem viel viel db! meine hände trainier ich in dem ich mich auf meine hände in den solis konzentriere! leider ist das aber zu wenig! ich spiel zwar 5 tage in der woche 3std. aber eben nur mit bands! wenn dann sowas vorkommt wie ein 3/4 takt oder triolen steh ich immer da wie der ochs vorm berg und versuch das dann so zu schaffen dass ich den takt halten kann und studier des dann bis zur nächsten probe eben ein! das bedeutet dann aber meist bis 0:00 im proberaum sein noch ein bischen mit meiner freundin zu reden ins bett zu gehn und am nächsten tag um 6:00 aufstehn und in die schule zu gehn!ich kann es mir nicht leisten faul zu sein (wenigstens was das trommeln angeht) weil ich ansonsten immer einen arschtritt von meinen bandkollegen bekomm:) darüber bin ich aber ganz froh denn ich würde wenn ich nicht müsste auch zu faul sein! (naja siehe technik-übungen dafür bin ich zu faul!)
    außerdem könnte ich (wenn ich wollte) noch ein paar hobbies von mir aufgeben und die zeit dann am set verbringen! aber das finde ich zu einseitig!
     
  18. Madden

    Madden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    27.05.09
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Roth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 17.04.05   #18
    2x pro woche mit band...und vieleicht 1-2x pro woche alleine ne halbe std...naja kamma so au net sagen...wie ich halt bock hab...gibt immer so phasen da spiel ich 2 wochen garnet...und dann wieder jeden tag ne halbe std
     
  19. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 18.04.05   #19
    ich hab mit 17 mal nen halbes jahr reingehauen und jeden tag 4 stunden geübt.davon profitiere ich heute immer noch.ist zwar kein 'ganz großes Tennis' aber man hält sich gut über wasser und muss nicht wegen jedem neuen part gleich nach hause rennen und erstmal üben.

    das momentane 'für sich üben' beschränkt sich auf durchschnittlich auf 3-4 stunden pro woche. da kommen dann noch proben und 'hausaufgaben' mit 14 Std. bei und dann muss das auch mal reichen:D
     
  20. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 18.04.05   #20
    jo, also das thema hier bezieht sich lediglich auf das priv. üben oder? also is ja klar, mit den bands übt man ja auch.. also wenn das intensiv genug ist, brauch man ja nich 1000h zuhause reinkloppen.. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping