Wie kamt Ihr zum Gitarre spielen?

von Mustang65, 24.07.08.

  1. Mustang65

    Mustang65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.08
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 24.07.08   #1
    Hallo zusammen,
    nun habe ich mich endlich entschieden Gitarre zu lernen.Dies ist nun schon ganze drei Wochen her in denen einiges passiert ist.Angefangen hatte es vor ca.3Monaten mit einem Videospiel (Guitar Hero)das meine Kinder unbedingt haben wollten und ich schlussendlich ständig spielte.Dies faszinierte mich so sehr das ich mich ständig mit dem Gedanken beschäftigte,es nun auch mit einer realen Gitarre zu versuchen.Nachdem ich den ersten Schritt in ein Gitarrenladen tat und ich die ganzen Gitarren so sah,wusste ich was nun zu tun war.
    Nach einigen weiteren Besuchen in diesem Laden und etlichen Recherchen im Netz,habe ich mir dann meine erste E-Gitarre samt Verstärker zugelegt.Dies ist nun ca.3Wochen her und ich bin mit voller Euphorie nun beim üben der ersten Accorde die auch schon recht gut klappen.
    Eine Probestunde bei einem Gitarrenlehrer hatte inzwischen auch schon,bei dem ich demnächst dann auch Unterricht bekomme.:D
     
  2. videokasette

    videokasette Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.07
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 24.07.08   #2
    Ich hab auf der Gitarre von meinem Vater rumgeklimpert (Akustik) und die ersten Akkorde gelernt und weil ich sehr gerne Rockmusik und sowas in der Richtung gehört hab wollte ich dann auch ne E-Gitarre, aber meine Eltern waren davon net so überzeugt und deswegen musste ich noch ne Weile auf der Akusitk rumklimpern bis meine Eltern gesehen haben, dass ich es doch ernst meine mit dem Gitarrespielen und dann hab ich ne E-Gitarre bekomme+Unterricht des is jetzt 2 1/2 Jahre her.
    lg olli
     
  3. Kuroma

    Kuroma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.08
    Zuletzt hier:
    23.08.12
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    312
    Erstellt: 24.07.08   #3
    Hm, vor einem Jahr hatte ich die spontante Idee Gitarre zu spielen, kurz darauf habe ich es wieder aufgehört.

    So, nach einem Jahr hat mich nen Kumpel dazu gedrängt, doch Gitarre zu spielen, nun spiele ich glaube seit einem Monat wieder und will gar nicht aufhören.
     
  4. janez

    janez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    870
    Ort:
    Hedwig-Holzbein
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    14.861
    Erstellt: 24.07.08   #4
    Nachdem ich den ersten Schritt in ein Gitarrenladen tat und ich die ganzen Gitarren so sah,wusste ich was nun zu tun war.

    Kommt mir sehr bekannt vor! Durch meine Mutter bin ich schon als Kind mit Musik "infiziert" worden. Dann gab es irgendwann den ersten Gitarrenunterricht (klassisch) zusammen mit meinem Bruder. Der Lehrer erzählte uns damals von einem guten Musikgeschäft in unserer Stadt. Naja, da traf man dann jede Menge Gleichgesinnter, wir waren jeden zweiten Tag nach der Schule da, haben alles angespielt was er da hatte, bis wir uns schließlich die erste Gitte (Fender Telecaster) zusammen kauften, dann einen Verstärker und so weiter... Das war vor 30 Jahren (solange schon her? Unglaublich!).

    Mit der Zeit wurde man dann immer besser, der Musikgeschmack wechselte genauso wie die Instrumente aber wir blieben dabei, Gitarre spielen ist echt 'ne Sucht. Wenn du nachts plötzlich aufstehst, weil es dir in den Fingern juckt, dann bist du drauf.

    Gruß Jens
     
  5. schöberl

    schöberl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    501
    Ort:
    großlobming (steiermark)
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 24.07.08   #5
    sah slash in nem video...und schon war ich verfallen und komm jetzt nicht mehr weg davon..:screwy::D
     
  6. janez

    janez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    870
    Ort:
    Hedwig-Holzbein
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    14.861
    Erstellt: 24.07.08   #6
    @mustang65
    In Hamburg hast du super Gitarrenläden in denen du dich über alles, ob über Amp's oder Gitarren, informieren kannst. TESTEN, TESTEN, TESTEN... Instrumente mußt du "fühlen" und nicht einfach im Internet bestellen.
     
  7. Thomas.Sonntag

    Thomas.Sonntag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    10.03.14
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 24.07.08   #7
    Bei mir war es vor ca 6 Jahren dass ich in der schule in den Musikkurs musste, wegen Wahlplichtfach. Alles andere wie Kochen und son zeuch hat mich nicht interessiert....

    Dann da in der Ag fehlte für die Schulband nen Bassist, hab mich gemeldet und 2 Wochen später den ersten Bass gekauft.

    1 Jahr später, wo ich mit dem Bass ganz gut klar kam, habe ich mir dann meine 1 Akkustik-Gitarre zu meinem 16 Geb. schenken lassen. Seit dem spiele ich beides regelmäßig, (mehrmals täglich) und werde auch solange ich noch 2 "linke" Hände hab weiter spielen.
    So kam ich zur Musik, mitlerweile hat sich das ganze Equiptment dann auch schon mehrmals ausgetauscht ect, sodass ich mitlerweile auch E-Gitarre ein wenig Klavier und Schlagzeug spiele!

    Keep On
     
  8. J.E.M

    J.E.M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    20.04.10
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    190
    Erstellt: 24.07.08   #8
    Mir schwebte bereits seit mehreren Jahren der Wunsch im Kopf Gitarre zu spielen, doch ich hatte mich nie richtig dazu durchgedrungen eine zu kaufen.
    Vor einiger Zeit habe ich dann doch den entscheidenden Schritt gewagt. Und ich bereue es wirklich kein bisschen, das könnt ihr mir glauben.
    Ich habe schon immer gerne Rock und anderes gehört und habe die Soli per Luftgitarre in meinem Kopf nachgeklimpert.
     
  9. Leatherface 3

    Leatherface 3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.08
    Zuletzt hier:
    9.06.12
    Beiträge:
    156
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    158
    Erstellt: 24.07.08   #9
    mhhh, also ich wurde auch mit guitar hero infiziert^^, aber nach einer gewissen zeit musste ich meine konsole verhökern (war einfach nen zeitfresser^^). Aber es fehlte einfach das rumgklimper und das spielen mit den fingern, darauf hab ich mich mal so umgehört, ein paar nette leute im internet getroffen die mich motiviert haben und dann stand es auch schon so ziemlich fest!
    Musste nach und nach viele meiner "finanzquellen" verkloppen, damit ich net ins minus komme

    dann war ich auch einmal im musicstore, toller laden, aber die angestellten dort, pfui bah, sowas von kagge, aber habe mich trotzdem net abhalten lassen und habe mich in ruhe umgesehn und gehalten

    dann nach ca. 3 monaten planen und gucken, habe ich privat einen amp gakauft und 2 wochen später die gittie *stolz bin* achja auf das ding durfte ich dann auch noch 2 wochen warten -.- in der zeit habe ich die keute vom music service mit mails bombadiert^^achso, ist der peavey envoy 110 transtube und die schecter demon 6 geworden

    jetzt steht alles hier, bin seit ca. 2 wochen am üben, kann einige arkorrde ( E A D G H zahl steigt, aber möchte jeden gut können nicht nur ansatztweise, denn mit nur wissen wie man greift is nicht,wie ich finde^^
    meine finger kuppen sind nun auch "erhärten", irgendwie nen scheiß gefühl, als ob man wachs dran kleben hätte...jetzt müssen sie noch etwas flexibler werde, damit ich das H sauber greifen kann=)

    und mit der gitte muss ich noch zum halskrümmen -.- hoffe dann scheppern die saiten nicht mehr

    naja jetzt halte ich aber den rand


    also bis dahin, RocK oN,
    FaCe
     
  10. JeffLord

    JeffLord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 24.07.08   #10
    Ich hab zuerst E-Bass gespielt. Weil mein Vater eine Western und eine Klassische Gitarre hat, bin ich dann auf das Gitarrenspiel gekommen und hab mir schliesslich eine E-Gitarre gekauft. Und naja, was soll ich sagen...es tut mir Leid, liebe Bassisten. Auch wenn ich immer noch gerne Bass spiele, mit der Gitarre machts einfach viel mehr Spass :D

    Bass spiele ich seid 2,5 Jahren und aktiv seid Gitarre 1,5 Jahren.
     
  11. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 24.07.08   #11
    Also bei mir war das ganz langweilig.... :rolleyes:
    Im zarten Alter von sechs Jahren, kurz vor meiner Einschulung, wollte ich unbedingt Schlazeug lernen, meine Eltern konnten mich aber mit dem Argument man könne auf der Gitarre ja auch Rhythmus machen zu dieser überreden.
    Dann hab ich als kleiner Knirps angefangen klassische Gitarre zu lernen. Nach 5 Jahren hab ich parallel noch E-Gitarre dazu gelent, weil Klassische Gitarre alleine einfach nicht so cool ist und heute bin ich das was man so Profi-Gitarrist schimpft :cool:.
     
  12. Fretschen

    Fretschen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    8.03.14
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Meschede
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    104
    Erstellt: 24.07.08   #12
    Früher wollte ich ursprünglich Saxophon lernen. Hat sich dann aber nicht ergeben und der Freund von meienr Schwester spielt Gitarre und konnte mir damals eine akkustische ausleihen. Das gefiehl mir so sehr das ich mich in eienr Musikschule angemeldet ahb. Nun spiele ich seit 3 Jahren Gitarre.
     
  13. janez

    janez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    870
    Ort:
    Hedwig-Holzbein
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    14.861
    Erstellt: 24.07.08   #13
    @leatherface3
    meine finger kuppen sind nun auch "erhärten", irgendwie nen scheiß gefühl, als ob man wachs dran kleben hätte...
    Darauf wirst du noch mal stolz sein, ist wie das geheime "Tatoo" der Gitarristen-Gemeinde. ;)
     
  14. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 24.07.08   #14
    Hey
    mir ist so in ganz viele Geschichten aufgefallen, dass es immer irgendeine Person war, die einen zum Spielen gebracht hat. Sei es ein "promintenter" Musiker, oder eine Person aus dem Bekanntenkreis.
    Diese "These" war wohl der Grund dafür, dass der User "Jag-Stang" den Thread
    "Wer hat euch zum Gitarrenspiel gebracht?"
    eröffnet hat.
    Ich denke doch, dass dieses Thema hier identisch ist, und wenn es vielleicht kleine Unterschiede gibt, wird es nicht lange dauern, bis das Thema sich 1:1 mit dem verlinkten Thread gleicht.

    also, wär doch ganz nett, wenn es, der Board-Übersicht zu liebe, da weitergeht :)

    mfg KG
     
  15. Xanadu

    Xanadu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.630
    Zustimmungen:
    1.029
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 25.07.08   #15
    Hey, das mit Guitar Hero war bei mir auch so. :D
    Ich habe am PC "Frets on Fire" gesehen und mir das dann auch installiert, sogar mit dem original Gitarrencontroller und nicht per Tastatur. Allerdings ist mir dann sehr schnell aufgefallen, dass das Spiel doch sehr schwer ist und man ne Menge Zeit investieren muss um wirklich gut zu werden. Nee, da habs ich lieber in die Ecke geknallt und mir eine echte Gitarre gekauft und mit "Gitarrero Beginner" ca. ein halbes Jahr nebenbei geklampft. Hat auch erstaunlich gut geklappt, danach hab ich dann aber doch mal Gitarrenunterricht ausprobiert und bin bis jetzt dabei geblieben.

    Ich liebe Gitarren ("Komm her, du geiles Stück" ;)) , leider kaufe ich zu viele... :rolleyes:
    Hm, was hatte ich jetzt schon alles in meinen knapp 2 Jahren gekauft: Thomann Klassikgitarre, Walmarkt NoName Dreadnought, Squier Value Pack (mit dem ganz üblen SP-10 Amp), HK Tele, Alba Strat, HK Slim Body Westerngitarre, Fender Mex Strat.
    Jetzt hab ich aber nur die Kernausstattung: Fender Mex Duo-Sonic, Dean Vendetta 1.0 (yeah, rock it) und ne Variax 300.
     
  16. Gilmore

    Gilmore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.08   #16
    Eigentlich hab' ich ursprünglich mit dem Schlagzeug angefangen, das ist aber schon 12 Jahre her und die Sachen, zu denen ich getrommelt habe, fallen eher unter die Kategorie Jugendsünde (ich allein unter vier Mädels in einer kleinen Tic Tac Toe Cover"band" :D). Da im Übungsraum aber auch eine E-Gitarre, ein E-Bass, ein Piano und anderes Zeugs herumstand und das Herumkloppen aufgrund des eintönigen Sounds nach paar Jahren langweilig wurde, habe ich mir irgendwann so gegen die Jahrtausendwende eines der herumliegenden Liederbücher (Liederwolke, Liederkarren, Liederbaum usw) geschnappt und mit Hilfe der hinten im Buch abgedruckten Akkorde angefangen die Lieder zu lernen. Da ich, was Musik anbelangt, sowieso sehr stark autodidaktisch veranlagt bin brauchte ich nie einen Lehrer, das ging wie bei den Drums auch alles automatisch. Habe dann sechs oder sieben Jahre Pause gemacht da ich umgezogen bin und keine eigene Gitarre hatte, aber seit nunmehr einem Jahr bin ich wieder aktiv am Spielen. Da ich aus der Zeit damals nur noch die wichtigsten Akkorde kannte (G, D, Am, E usw) bezeichne ich mich derzeit als "fortgeschrittener Anfänger" ;), habe letztens erst mit den Powerchords angefangen und lerne derzeit die Skalen.
     
  17. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 25.07.08   #17
    ich hatte mich in ein Mädchen verliebt, da war ich dreizehn, die war zwei Jahre älter als ich und die coole, punkige Schwester eines "Freundes", den man haben muss weil die Mütter sich mögen.
    Wenn ich sie im Sommer im Schwimmbad sah, hat die schon in der Erwachsenen-Ecke gelegen und geraucht während ich mich in bunter Radlerhose mit Seepferdchen-Aufnäher nicht zu ihr hin getraut habe. Und dann kam irgendwann die Bombe, sie "ging" mit einem, der war "Musiker" und spielte in einer "Band" - wow, so bekommt man also Mädchen!

    Ich habe damals schon, dank gründlicher und klassischer Erziehung, Klavier und Geige lernen müssen und war im Knabenchor, was aber ungeeignet für "Bands" war.

    Da ich aber an meiner Coolnes radikal was ändern musste, habe ich mir ein Skateboard und eine E-Gitarre gekauft, auf dem Flohmarkt für 50 Mark, und mir das Spielen beigebracht. Zwar hat die Besagte nie Notiz von mir genommen und meine Schwärmerei hielt auch nicht lange an, aber es war nun ein Pfad eingeschlagen auf dem unzählige Bands und Gigs folgten. Und auch ne Menge Mädchen.....:great:

    Ich hatte nie einen Vorbild-Gitarristen und bin auch durch die E-Gitarre zur Rock-, Punk-, und Metalmusik gekommen, daher war ich auch nie wirklich hinter wahnsinns Geschwindigkeiten oder so her. Hauptsache, ich konnte auf einer Bühne stehen und einen unheimlichen Lärm machen. Das mach ich jetzt seit 22 Jahren
     
  18. AxeVirtuoso

    AxeVirtuoso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 25.07.08   #18
    Ein Song: Das Intro von Hell Awaits auf einer Slayer Live CD!! :twisted:

    Diese Atmosphäre, der brutale Sound hat mich so beeindruckt, da wusste ich: das ist der Weg, das ist das Ziel.

    Leider erlaubte mein Vater mir damals mit 16 nicht eine Gitarre zu kaufen (da muss man Musikunterricht nehmen und so :screwy: ).

    Also mit 18 die erste Gitte gekauft und mit einem Metallica "Black Album" Songbook angefangen. :cool:

    War rückblickend gesehn die Hölle, und eher mechanisches Aneignen von Fingersätzen als musizieren, aber es war das was ich wollte, und kein Peter Bursch A Dur - E Dur schrammeln (nix für ungut).

    Nun ja, 13 Jahre später spiele ich immer noch täglich. :) Auch wenn ich den 2 verlorenen Jahren manchmal noch nachtrauere. Denn nur damals hatte ich die Zeit 4 Stunden täglich zu üben...heute gibt's Arbeit, Familie etc. Aber egal. Hauptsache es rockt!! :D
     
  19. Wladi

    Wladi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 25.07.08   #19
    Bei mir entwickelte sich alles Schritt für Schritt... Zuerst entdeckte ich den Hardrock für mich, um ehrlich zu sein war es eine Band die mich damals richtig umgehauen hat: QUEEN! Ich hörte sie den ganzen Tag und dann dachte ich daran, wie geil es wäre wenn ich Gitarre spielen könnte (und außerdem hatte ich immer das Bild von mir als großen Gitarrenhelden vor den Augen :D)! Zuerst war es nur so ein Gedanke, ich hatte nämlich nicht das nötige Selbstvertrauen dafür! Aber dann habe ich mich gefragt: "Warum nicht?" Ich flehte meinen Vater an mir eine Gitarre zu kaufen! Seine Antwort war: "Nun zuerst musst du uns beweisen dass du's ernst meinst! Deswegen bekommst du eine Akustik-Gitarre!" So war es... Weihnachten 2005 kam sie an! Eine qualitativ echt bescheidene Gitarre... Ich kaufte mir ein Gitarrenbuch und begann mir die ersten Akkorde beizubringen! Aller Anfang ist schwer, aber ich merkte dass es mir Spaß machte...
    Doch um diese Zeit wurde ich wesentlich depressiver und negativer (hat so seine Gründe...)was ich auch heute zum Teil immer noch bin, deswegen fand ich Queen nicht mehr so ansprechend für mich (ich liebte die Musik, aber es war nicht agressiv genug)! Dann schaute ich in den CD-Schrank meines Vaters und entdeckte eine Bootleg CD von einer Band namens Metallica! Ich kannte Metallica bis dahin nur vom Namen und vom "Enter Sandman" her...:D Ich legte diese CD ein und der erste Song, die Studioversion von "The four Horsemen" haute mich dermaßen von um! Ich wusste: "Scheiße ja, das ist die Musik die ich machen will!!! Die Gitarren klingen ja wie Maschinengewehre (damit meinte ich den Mittelteil des Songs, mit den Triolen usw.) :D!" Ich sagte zu meinem Vater: "Ich will jetzt endlich eine E-Gitarre! Metal kann man nunmal schlecht mit Akustikgitarren spielen!" Zu meinem 16. Geburtstag bekam ich meine erste E-Gitarre... Ich machte mich sofort daran Thrash-Metal zu spielen! Ich entdeckte Bands wie Megadeth, Slayer und Death für mich...und nach gut zwei Jahren spiele ich in zwei Bands! Bald sollen Auftritte folgen! Es ist echt toll was für Verbesserungen ich in diesen knapp zwei Jahren gemacht habe und ich kann nur das wiederholen, was ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe: MUSIK IST MEIN LEBEN!! :)
     
  20. Arachnophobia

    Arachnophobia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.744
    Erstellt: 25.07.08   #20
    Als ich 13 war, hat mir meine Mutter eine Klassik-Gitarre zu Ostern geschenkt. Ein Bekannter von ihr hat mir auch ne Zeitlang Unterricht gegeben, aber ich fand es irgendwie langweilig. Nach zwei Monaten verstaubte die Gitarre auf dem Speicher.
    2003 kam dann "Elephant" von den White Stripes raus und bei mir schlug es irgendwie ein wie eine Bombe. Lacht nicht, aber es ist wahr: Ich habe von Jack und Meg geträumt, und von da an wollte ich unbedingt Gitarre spielen können. Ich holte also meinen bösen Zwilling vom Dachboden und verkaufte an ihn meine Seele.
    Tja, Liebe auf den zweiten Blick...
    Ich würde nicht sagen, dass Jack White mein Vorbildgitarrist ist. Er macht gute Musik und es macht Spaß, seine Songs nachzuspielen, aber ich entwickel doch lieber meinen eigenen Stil und dafür muss man sich von Vorbildern lösen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping