Wie kann ich mein Drag verbessern?

von crystalfunky, 16.06.06.

  1. crystalfunky

    crystalfunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.15
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 16.06.06   #1
    Moin,

    wie kann ich meinen Drag verbessern?
    Ich würde außerdem gern wissen, was chad smith so benutzt.
    Spielt er viel Drags oder diese schnellen rlr oder lrl wirbel?
    Gibt es gute Übungen zu drags irgendwo,
    oder könnt ihr mir so sagen, wie ich am besten meine technik verbessere?
     
  2. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 17.06.06   #2
    erst mal immer locker spielen :D
     
  3. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
  4. crystalfunky

    crystalfunky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.15
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 17.06.06   #4
    sorry das hilft mir nicht weiter...

    könnt ihr bitte nochmal genau meine frage lesen?
     
  5. Ahead Freak

    Ahead Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    333
    Erstellt: 17.06.06   #5
    Frage: was ist "drag"?? :o
     
  6. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 17.06.06   #6
    Ein Drag ist ähnlich einem Flam mit verschiedenen Akzenten. Es gibt ihn als reines Rudiment oder als Ghostnote-Variante (unter anderem).

    Groove,

    JC
     
  7. Ahead Freak

    Ahead Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    333
    Erstellt: 17.06.06   #7
    aha, wieder ein stück schlauer... danke :great:
     
  8. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 17.06.06   #8
    Kein Thema Ahead, immer gerne! ;)

    JC
     
  9. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 18.06.06   #9
    Wäre evtl gut zu Wissen was für ne Technik du spielst :rolleyes:.
     
  10. crystalfunky

    crystalfunky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.15
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 18.06.06   #10
    was meinst du denn mit Technik?
    die Technik ist der drag. Kann mir nich vorstellen,
    dass es da versch. Techniken gibt.
     
  11. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 18.06.06   #11
    Naja spielst du eher Fingertechnik,
    benutzt du eine Up, Dow, Full, Tapstroke Bewegung.
    Deine "Grundsätzliche Technik" sag ich jetzt mal.

    Alles was mit Flams und Akzenten zu tun hat geht z.B.
    über eine Downtroke Tap Upstroke Bewegung wesentlich besser als z.B.
    nur mit den Fingern.

    Ansonten gibt es hier sehr viele nette Übungen
    http://www.tigerbill.com/drumlessons.htm
     
  12. crystalfunky

    crystalfunky Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.15
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 21.06.06   #12
    also ich kann zwar englisch, aber hab ehrlich gesagt,
    kein bock mich durch die ganzen Texte zu wühlen und Übungen zu machen,
    die nix direkt mit dem drag zu tun haben.

    Ich glaube meine technik ist eher ein pressschlag als ein drag.
    Mehr kann ich leider nich zu meiner technik sagen,
    weil ich nich weiß was ich für eine technik habe.
    Aber dadurch, dass ich sehr viel drags spiele ist meine technik immer besser geworden.
    Kann mir hier noch jemand sagen, was ich besser machen kann?
    Vielleicht ganz langsam die 2 schläge üben?
     
  13. De-loused

    De-loused Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Beiträge:
    808
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.839
    Erstellt: 21.06.06   #13
    Also den Drag übste so (kleiner Buchstabe ist der Vorschlag): lR R rL L lr R rL usw., oder triolisch lR R R rL L L lR .....
    Chad Smith benutzt glaub ich keine Drags (würde mir auf Anhieb jetzt nicht einfallen wo der sowas benutzt), wenn du so spielen willst wie er musst du vor allem Ghostnotes mit der linken Hand üben, das macht eigentlich bei ihm alles aus. Außerdem hat der Live mittlerweile nen irren Groove (hab das letzte woche mal wieder gesehen) weil er so laid-back spielt, d.h. gerade noch in-time, aber eben gerade noch.

    Ach ja, und Technik verbessern tust du am Anfang am besten nicht mit dem Drag, der ist doch eher eine Randerscheinung. Ich würd vielmehr Doppelschläge und Paradiddle (rlrrlrll) spielen, da kann man auf dem Set auch mehr mit Anfangen.
     
  14. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 22.06.06   #14
    Ich finde es nur komisch wie man seine Technik verbessern kann, wenn man
    was für eine Technik man überhaupt spielt :o.
    Pressschlag hört sich eher bedenklich an wenn ich an das
    erinnern darf. . .

    Ich würde mich erstmal über eine grundlegende Handtechnik schlau machen
    bevor ich mit so sehr speziellen Übungen wie den Drags anfange.
    Das ist denke ich übers Ziel hinasugeschossen, wenn nicht sogar Paradox. :o

    Zu den Drags könnte ich jetzt noch schreiben das du mit der einen Hand
    am besten zwei Taps machst und mit der anderen einen Fullstroke.
    Allerdings nützt dir das nichts wenn du nicht weisst wie ein Tap bzw. Fullstroke aussieht
    und das zu erklären dauert sehr lange und ist eher heikel da so eine Bewegung blind
    besoffen um 4 Uhr morgens gehen muss :D. Das sollte also ein Lehrer machen :D.

    So sachen wie Tap Fullstroke usw. Sind einfach die Grundbausteine
    aus denen alles andere Aufgebaut ist und wenn man die Teile alle schön gründlich
    nacheinander lernt sollte der Rest kein Problem darstellen da alles nur Variationen
    der Bewegungen sind.

    Wenn man sich keine Gedanken mehr über die Bewegung an sich machen muss
    kommt nur noch Timing und Geschwindigkeit und das ist in der Regel eher
    eine Sache des ausdauernden übens und wiederholens. Wobei man dann auch noch
    indirekt die Grundbewegungen mitübt so dass sie unvergessen ins Hirn gebrannt werden :D.

    Ansonten wenn dich das alles nicht juckt kuck da mal Vorbei das sind jetzt wirklich nur Drags für dich auf dem Silbertablett :D
    http://www.vicfirth.com/education/rudiments/32singledrag.html
    http://www.vicfirth.com/education/rudiments/33doubledrag.html

    Viel Spass beim Üben :great:
     
  15. planet_groove

    planet_groove Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    12.07.11
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.06.06   #15
    Hi,

    a) also grundsätzlich mal kann man den drag schon verschieden beüben um ihn zu verbessern. Dazu kannst du den drag mal in eine 16tel figur einbauen und andererseits auch in eine Achteltriolenfigur.

    16tel
    1 e + a 2 e + a 3 e + a 4 e + a
    R L R LL R L R LL R L R LL R L R LL

    So, die LL spielst du als 32tel. So erhälst du eine Figur, die den drag eng gespielt beinhaltet. Wenn du die Figur gut beherrschst, nur noch den drag spielen mit der Zählweise wie oben als feel. (das ist die militärische Ausführung besser gesagt, bei der Militärmusik sind drags immer sehr eng gespielt.)

    Achteltriolenfigur

    1 ti ta 2 ti ta 3 ti ta 4 ti ta
    R L R R L R L L R L R R L R L L

    hier die Doppelschläge als 16teltriole ausführen. Hier gilt das selbe, wenn du die Figur beherrschst, nur noch den beinhalteten Drag spielen mit der Triolenzählweise als feel. (breit gespielter drag - bevorzuge ich, klingt nicht so militärisch streng)

    Wie du 16tel oder Triolen zählst ist egal - so am besten wie du´s gewohnt bist. Ist hier nur sozusagen exemplarisch.

    b) Wenn du allerdings dies machen willst um deine Spieltechnik zu verbessern, lieber einen GUTEN Lehrer nehmen, der einem das erst mal richtig beibringt. es nützt dich nicht viel den Drag zu üben, wenn du eine Technik spielst, die dir´s unnötig schwer macht oder evtl. sogar dich verletzen kann.

    Greets
     
Die Seite wird geladen...

mapping