Wie komme ich an die Röhren beim H&K ATS 120???

von AL rocks, 30.10.05.

  1. AL rocks

    AL rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    780
    Erstellt: 30.10.05   #1
    Moin Mädels,

    habe mir ein ca. 10 Jahre altes Top von Hughes & Kettner ATS 120 ersteigert. Klingt (noch) supergut, der Verkäufer meint, wie am ersten Tag. Es hat zwei Röhren (ECC 83) in der Vorstufe und ist ein Hybrid-Amp. Nachdem ich die Netzteil-Sicherung ersetzt habe, läuft er auch einwandfrei. Nur eines "schönes" Tages werden mit Sicherheit die Röhren fällig sein. Und so habe ich das Dingen gestern mal aufgeschraubt um zu gucken.
    1. Deckel hinten ab
    2. Hallspirale mit Schaumstoff raus
    3. 4 Imbusschrauben vom Boden des oberen Faches entfernt
    Fazit: die Elekronik ließ sich trotzdem nicht herausschieben
    :(

    Weiß jemand, wie ich das rausbekomme, bzw. was ich ggf. falsch gemacht habe?

    Vielleicht kennt ja noch jemand dies "Dino-Top"? :o

    Klingt übrigens sehr, sehr geil!!!
    :twisted:

    Viele Grüße

    Andreas
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 30.10.05   #2
    Kannst Du bitte mal (GUTE!) Fotos von dem Gerät machen?
     
  3. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 31.10.05   #3
    Der Amp lässt sich meist mit langen Blechschrauben vom Boden oder vom Deckel durch das Holz von der Chassis lösen. dann hast Du schonmal das Holz weg.
    Und die Preamp tube sollte dann schon sichtbar und erreichbar sein.
    Großer Soundunterschied ergiebt sich durch nen Vorstufenröhrenwechsel nicht (eher minimal) Aber schaden kanns nicht.
     
  4. AL rocks

    AL rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    780
    Erstellt: 31.10.05   #4
    Nee, is klar!
    Wie oben schon erwähnt, hatte ich bereits alle sichtbaren Schrauben entfernt. waren innen 4 Imbusschrauben und zusätzlich habe ich vorsichtshalber auch die vier Gummifüße abgeschraubt, auf die Gefahr hin, dass diese auch mit dem Chassi verbunden sind. Der eigentliche Amp ließ sich aber dennoch nicht herauschieben!!!
    Grobe Gewalt wollte ich auch nicht anwenden ... Von daher dachte ich, dass es vielleicht irgendeinen Trick gibt, einen Hebel (o.ä.) den man eindrücken muss oder so?!?

    @ hoss33: Wovon willste Dir ein Bild machen? Sieht nämlich eigentlich so unkompliziert aus wie beschrieben. Scheinbar braucht man nur Trick 17 ...

    Aber danke schon mal ...

    Warte noch auf Erleuchtung.

    @ coldvengeance: Klar wird das nicht viel bringen. Habe bloß ein wenig Bange vor folgender Situation: Gig, Röhre brennt durch (da schon mind. 10 Jahre alt), keine Ahnung wie ran kommen (würde dann eh nix bringen). Ist einfach nur Sicherheitsdenken.

    Viele Grüße

    Andreas
     
  5. AL rocks

    AL rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    780
    Erstellt: 14.11.05   #5
    Kennt das Dingen denn keiner mehr???
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.699
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 14.11.05   #6
    Ohne Fotos kann ich Dir nicht helfen.
     
  7. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 14.11.05   #7
    ich kenne das Teil. Ich hab das auch gespielt. Hab ich aber wieder verkauft weils mir nicht gefallen hat
    Warum willst Du unbedingt die Röhren wechseln? Die Vorstufenröhren können durchaus lange leben.
     
  8. guitar.freak

    guitar.freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    9.10.09
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 14.11.05   #8
    Naja, aber nach 10 Jahren sind die schon mal fällig
     
  9. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 15.11.05   #9
    Also ich hab das ding in der combo-version, und ein ähnliches Problem. Ich weiß auch nicht, wie ich das ding aufkriegen soll, allerdings will ich nicht die röhren austauschen, sondern mir mal die hallspirale+verkabelung anschauen. der hall geht nämlich leider nicht mehr. also bitte,bitte, wenn jemand ahnung vom ats120 hat, soll er sich doch melden!
     
  10. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 15.11.05   #10
    so pauschal kann man das nciht sagen. Es kommt ja maßgeblich darauf an wie viel mit dem Amp gespielt wurde. Du kannst natürlich nichts faslch machen wenn Du die tauschst aber es kann auch sein daste keinen Unterschied merkst weil die Röhre noch nicht abgenudelt ist.
     
  11. AL rocks

    AL rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    780
    Erstellt: 28.11.05   #11
    Hoh hoh hoh,

    hab´s selbst hinbekommen ... es ist noch eine Schraube von unten (Aua!!!). Also 4 Imbus von oben und eine von unten, die sich gut getarnt hatte.

    Habe nun ein neues Problem: Nachdem ca. 1,5 Stunden gespielt wurde, treten erste Lautstärkeschwankungen auf, weitere 5 Minuten später ist das Signal komplett weg, kommt aber wieder. Das geht dann ein paar Mal so, bis gar nichts mehr geht.

    Das Phänomen bezieht sich auf die Gesamtlautstärke, also alle drei Kanäle (ich sage das extra, da ja Crunch und Lead über Vorstufen-Röhre laufen, Clean komplett Transe).

    Folgende Maßnahmen haben das nicht beheben können:
    - Austausch der externen Sicherung
    - Austausch der Röhren (wobei er hierbei etwas länger durchgehalten hat)

    Weiß jemand etwas, das mir helfen könnte?

    Viele Grüße

    Andreas
     
  12. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 28.11.05   #12
    gratuliere ;-) herr, schmeiß hirn vom himmel :-)

    habe genau das bei meinem ats60 (gehabt). bei mir habe ich einfach den effektweg "gebrückt". meint einfach n patchkabel direkt vom send in den return. war der tip von nem fachmann. die ret-buchse war (ist) kaputt. jetzt geht er wieder tiptop. frag mich jetzt nicht wieso und warum. keine ahnung.

    ob ich da jetzt noch effekte einschleifen kann, ohne dass das wieder passiert weiss ich allerdings nicht. is nur mein amp für zu hause und manchmal als monitor auf der bühne. also schleif ich da nix ein.

    bei ats120 geht übrigens auch der cleancanal über die röhre. ach nee, das war der attax...
     
  13. AL rocks

    AL rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    780
    Erstellt: 01.12.05   #13
    ... und genau das habe ich jetzt probiert ...

    Tatsächlich, es funzt!!!

    Das einzige Problem ist nun:
    Der Effektweg konnte dazu benutzt werden, eine zweite Masterlautstärke, ähnlich wie bei den ENGL-Amps, einzustellen. Das geht jetzt natürlich nicht mehr.

    Dafür habe ich nun einen wieder funktionierenden 3-Kanaler, an Stelle eines "abkackenden" 3-Kanalers mit 2. Master-Lautstärke.

    Mal gucken, was er als nächstes für Weh-Wehchen hat ... ;)

    Vielen Dank nochmal, besonders an hurtmeplenty!!!
     
  14. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 01.12.05   #14
    Gerne geschehen.

    Das Problem mit dem Master kannst du mit nem Equalizer beheben. z.B. n GE-7. Den schleifst du ein und regelst den "Level" etwas rauf, oder runter. Wie du eben magst. Und die Klangverluste sind echt marginal.
    Ich habe son Teil für 70 oder 80€ bei ebay erstanden.
     
  15. Micha-Schrotti

    Micha-Schrotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    29.10.07
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Naumburg an der Salle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.07   #15
    niem mal die boxen wand raus sind 4 schrauben
    dann sieht man einen schwarzen winkel mit 2 kleinen holözschrauben
    dannach kommt man an die röhren
     
  16. Piecemaker

    Piecemaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    1.08.15
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 15.05.07   #16
    Muhahahahahaa
     
Die Seite wird geladen...

mapping