Wie kreiert ihr ein Solo?

von GibsonFreak, 27.05.06.

  1. GibsonFreak

    GibsonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Hab mal ne frage, und zwar: Wie baut ihr ein solo auf? zieht ihr euch da einfach was aus den fingern oder überlegt ihr erst was ihr spielen könntet?

    mir fällt nämlich in letzter zeit immer mehr auf dass ich das gleiche spiele nur in anderen lagen. ist doch schitti. lasst mal nen paar vorschläge hören. Danke euch - greetz: GibsonFreak
     
  2. dasSchandmaul

    dasSchandmaul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    12.07.06
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #2
    hm bin zwar ein anfänger, aber manchmal fallen mir manchmal spontan melodien oder soli zu stücken die ich spiele ein.
     
  3. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 27.05.06   #3
    denk immer dran, ein solo ist wie ne rede... eine gute rede beinhaltet schnell gesprochene teile, langsam gesprochene teile, wiederholungen und pausen...

    was du da genau spielst, kann dir keiner sagen, das musst du selbst wissen und das ist auch ganz individuell, was du in deiner "rede" also deinem solo sagen willst...
     
  4. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 27.05.06   #4
    gitarre geschnappt und los gehts. kommt meistens was recht verwertbares bei raus. wenn nicht hat man pech gehabt...
     
  5. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 27.05.06   #5
    eben nicht, da kann man durchaus dran arbeiten... :screwy:
     
  6. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 27.05.06   #6
    Also ich analysier erst einmal die akkorde darunter, und dann denk ich mir halt was aus. das is dann in meinem kopf und dann schreib ichs auf.
     
  7. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 27.05.06   #7
    klar kamma dran arbeiten, ich meinte jetz nur, angenommen du hast grad bandprobe (schlimmer noch: gig) und dir fällt nix ein, dann hast du pech gehabt. aber um das zu vermeiden kann mans natürlich üben:great:
     
  8. GibsonFreak

    GibsonFreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    20.03.15
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Pfronten i. Allgäu
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.765
    Erstellt: 27.05.06   #8
    ja eben schreibt ihr des dann auch auf? denn angenommen ihr spielt was total geniales und wollt des dann aufschreiben aber es fällt euch nimmer ein? geht mir zu oft so. oder ich lieg abends im bett und kreier in meinem Kopf ein saugeiles solo(kann durchaus auch an anderen orten - schule ist da sehr häufig dabei- passieren). Doch dann kann man(n) es nicht aufschreiben bzw spielen weil es 12 oder später ist oder sonstirgendetwas.

    Greetz: GibsonFreak
     
  9. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 27.05.06   #9
    Kannst ja die Parts, die du im Kopf transportierst mir assoziativen Namen versehen, damit sie bleiben.
    Die Melodie vor sich hinsummen (hinschredden X) und an Zusammenhang denken.
    Der eigenen Kreativität keine Grenzen setzen, sondern nach 12 aufstehen und voll aufdrehen. :D
    Ansonsten: Stift und Papier, Noten und Tabs, Mp3-Player-Aufzeichnung und Guitar Pro... :)
     
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 27.05.06   #10
    so klappt das bei mir nicht, zumindest wenn es was "Richtiges" werden soll, also ein festes Solo für eine Aufnahme z.B.
    Wenn ich nur improvisiere wiederhole ich mich zu oft.
    Deshalb entsteht bei mir ein richtiges Solo immer zuerst im Kopf.
    Ich spiel den Song in Gedanken ab, manchmal auch nachts im Bett, und denke mir was dazu. Ich versuche schöne Melodien zu finden. Das versuche ich dann auf der Gitarre umzusetzen, was nicht immer gelingt, manchmal muß ich es dann auch ändern oder vereinfachen, wenn die Imagination stärker ist als die Finger :D .
    Meist kommt dabei etwas raus das ich beim bloßen Improvisieren nie gespielt hätte, exemplarisch mal halt mal einfach das Ausbrechen aus den Tonleitern/lagen genannt.
    Ich möchte betonen daß das ein möglicher Weg ist an das Thema ranzugehen, denn ich spiele praktisch ohne Theoriekenntnisse.
    Man kann das Ganze natürlich auch, Harmonielehre-Kenntnisse vorausgesetzt, analytisch aufziehen.
    Als Anregung ein Muster-thread hier im Forum zu dem Thema, besonders der Eingangspost von Hans_3 ist lesenswert und hörenswert ist da natürlich auch Einiges;)

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=122473
     
  11. kamykaze

    kamykaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 27.05.06   #11
    ich nehm die melodie oder das thema des songs auf und spiele dann was zusammen, wenn ich mir vorher was überlege kommen nur sachen bei raus zu denen ich selber nicht in der lage bin sie zu spielen
     
  12. Dr. Ibanez

    Dr. Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    792
    Erstellt: 27.05.06   #12
    Ich mache das meistens so: Ich setz die Akkorde in ne Endlosschleife und improvisiere erstmal ordentlich drüber. Wenn ich dann dabei was geiles spiele, schreibe ich es sofort auf und baue es noch etwas aus, gebe ihm noch den letzten Schliff. Aber oft habe ich schon beim ersten Hören einen Ansatz z.B. wie das Solo losgehen soll, oder einen coolen Tapping Part den man einbauen könnte.
    Wenn ich ein Solo aufm PC schreibe, bzw. im Kopf passiert es mir immer, dass ich das Endergebnis nicht spielen kann, es ist einfach zu schwer, zu schnell, aber es hört sich zu geil an um etwas Anderes zu komponieren. Das ist dann ziemlich peinlich wenn man Anderen stolz sein neustes Solo präsentiert und wenn es heisst "spiel doch mal" muss ich sagen "kann ich noch net" :o:D. Naja egal deshalb übt man ja!

    Zum Aufschreiben: Ich habe immer irgendwo Schmierzettel und Kuli rumliegen, denn man weiss ja nie wann die Inspiration kommt.

    Gruß
    Adam
     
  13. Precission

    Precission Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    14.06.06
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.06   #13
    Also da ich bis jetzt nur ein solo gemacht habe , und es sich auch gut anhört was mich wundert. Also ich habs so gemacht , ich habe mir von verschieden liedern die solos angeguckt , sie so ausseinander genommen bis ich die struktur dadraus gefunden habe. dann habe ich mich hingesetzt und ich gp schonmal was rum getüftelt. sowas lern man mit pentatoniken , also das ausseinader nehmen von solos etc.
     
  14. Stratodudler

    Stratodudler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 28.05.06   #14
    moin,
    also da du ja ne gibson hast(denk ich mal) würd ich auch dem halspickup anfangen mit ner melodie, das ganze hängt auch davon ab wieviel zeit du hast,... 16 takte oder ob du 2 minuten hast!
    die melodie sollte immer melodische und rythmische elemente enthalten und du kannst dir ne grundmelodie nehmen die du ab und zu wiederholst und ab und an variierst!
    so dann würd ich runterhaun auf den steg pickup der ja rotziger und frecher ist!
    da würd ich dann n paar bendings ziehen und ein paar licks einbaun, da kannst du dann deine technik n bisschen raushängen lassen, sprich vielleicht 1 2 sweepings n taüüing, n par legatoläufe! ABER mach das nicht zu oft, sonst enthüllt sich die technik also ich mein damit keine 3 legatoläufe 3 mal hintereinander übers ganze griffbrett!
    und nach dem solo würd ich in dem song in einen etwas ruhigeren part überwechseln!

    Hoffe ich konnte dir helfen, und versuchs mal so!
    MfG,
    Stratodudler!
     
Die Seite wird geladen...

mapping