wie macht es jonny buckland in spies?

von haehnchen, 19.07.05.

  1. haehnchen

    haehnchen Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.07.05   #1
    wie stellt jonny buckland (coldplay) es am anfang von spies (vom album parachutes) an, dass die zwei töne, die er dort spielt so dermaßen gebunden und lange klingen?
    ich habe es natürlich mit einem delay und auch hall dazu probiert, allerdings wird es damit nicht zu einem ton der (ungefähr) selben lautstärke. es ist ja schließlich ein delay. somit klingt das ganze tremolo artig. seitenanschlag->volumen aufdrehen->~~~ (das soll die lautstärkeschwankung darstellen :o ). also wie muss ich mein delay einstellen oder welchen anderen effekt muss ich dazu nehmen? mir scheint auch, dass er eine leichte zerre drauf hat.
    bitte um hilfe! schönen dank!
     
  2. -rhysk-

    -rhysk- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    606
    Erstellt: 19.07.05   #2
    Ich habe den Song nicht gehört aber wenn Du sagst, der Ton steht sehr lange, dann vermute ich mal einen eBow!
     
  3. haehnchen

    haehnchen Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.07.05   #3
    das ist ja n schniekes ding. und teuer ist es dazu... aber dem sustain-demo nach könnte das sehr gut hinkommen. schönen dank.
     
Die Seite wird geladen...

mapping