Wie messe ich die Saitendicke?

von tonarchiv, 22.09.05.

  1. tonarchiv

    tonarchiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    10.09.11
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 22.09.05   #1
    Hallo Forum

    Vielleicht bin ich ja zu doof, um die Suchfunktion richtig zu bedienen... auf jeden Fall habe ich dazu nichts gefunden.

    Auf meinem bundlosen 5-Saiter sind seit zig Jahren dieselben Saiten drauf. Ich möchte die nun ersetzen - die Dicke ist ideal und die möchte ich beibehalten. Wie ist die Saitendicke definiert? Ich nehme mal an, irgendwas in Zoll und dann der Umfang?

    Mit den Saiten in Laden gehen hab ich auch schon mal für meinen anderen Bass gemacht. Das artete dann in ein beinahe esoterisches optisches und taktiles Saitenvergleichen aus.

    Ich will ein für alle Mal wissen, was ich eigentlich für Saiten spiele! :rolleyes:

    Grüße
     
  2. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 22.09.05   #2
    Wenn es um Saiten geht dann schau dir Heikes Workshop mal durch.Auf einem 5-Saiter ist meistens die Sandardstärke 45-130 werksmäßig montiert. Wenn du nicht mit Downtunings experimentierst reicht das auch vollig aus.

    Edit: Welchen Sound bevorzugst du den in einer Saite? (um dir Empfehlungen geben zu können) Wieviel willst du für einen Satz ausgeben?
     
  3. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 22.09.05   #3
    miss doch deine "saitendicke" mit ´ner schieblehre aus; geh´ mit der schieblehre ins geschäft und such´ dir saiten die genauso dick sind!?
     
  4. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 22.09.05   #4
    [Klugscheiß] Der korrekte Ausdruck ist übrigens Messchieber. Eine Lehre ist dazu da etwas bestimmtes einzustellen, der Messschieber ist "nur" ein Messzeug[/Klugscheiß]
    Sorry, aber nachdem das Zeug schon unter falschem Namen beim Aldi verkauft wird, sah ich mich berufen gegen eine weit verbreitete, schreckliche Bildungslücke anzukämpfen... ;)
     
  5. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 22.09.05   #5
    o.k., o.k.! also messschieber! aber was hälst du generell von der idee?

    gruß und :p !

    p.s.:
    - solo -> mehrzahl: soli
    - rhythmus
     
  6. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 22.09.05   #6
    Habs gerade mal mit meinem frisch erworbenen Aldi-Messschieber, den man auch auf Zoll umschalten kann ausprobiert und wer häts gedacht: Die schöne Zahl nach der wir uns beim Saitenkauf richten ist die Dicke der Saite in Zoll.
    Daher meistens der . vor der Zahl
    .105 bedeutet 0,105"
    .040 bedeutet 0,04"

    Klappt erstaunlich gut mit dem Aldi Ding ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping