Wie mit der Lage umgehen?

von eldood, 28.02.08.

  1. eldood

    eldood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    150
    Erstellt: 28.02.08   #1
    Also ich schildere mal kurz die Situation.

    Ich und mien Freund spielen Gitarre und mein Bruder Drums. Wir wollen eine Band gründen und hier in unserer Stadt im jugendzentrum gibts ein kostenlosen Proberaum mit Schlagzeug und Gesangsanlage. Das Problem ist, dass wir nicht die richtigen Verstärker haben(25/20 Watt). Ich wäre bereit mir einen Bandtauglichen Verstärker zu kaufen nur meint mein Frund(Gitarre), dass das auch so geht. Dabei bekommt man schon für nur 300€ z.b. einen Peavey Bandit, der meines erachtens für den Anfang reicht. Spielen alle so ca. ein Jahr, sind aber fleißig am üben.
    Meine Frage: Hat er da recht und übertreibe ich das oder wie soll ich mit der Lage umgehen? (der typ ist ein ganz ruhiger und nimmt alles gelassen;))

    Oder kann man theoretisch eine Gitarre mit der Gesangsanlage abnehmen und sienen Verstärker an meinen anschließen? reicht das?

    Hoffe auf Tipps

    Viele Grüße
     
  2. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    138
    Erstellt: 28.02.08   #2
    gitarre -> verstärker -> pa

    weil 25 watt sind wirklich deutlich zuwenig. mein 30watt halbröhre kommt da auch nicht gegens schlagzeug an.
     
  3. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 28.02.08   #3
    Probiert es doch einfach erstmal aus, wenn ihr zu leise seid, holt ihr euch neue Verstärker ;)
     
  4. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 28.02.08   #4
    halbröhre, ganz was neues :rolleyes:
    wahrscheinlich meinst du hybrid, da bleibt es aber bei ner transistorendstufe!
     
  5. Ziggla

    Ziggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.454
    Erstellt: 28.02.08   #5
    Ein Freund von mir spielt einen Roland Cube 30 - und der kommt gut gegen einen Drummer an.
     
  6. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 28.02.08   #6
    es kommt immer auf die musikrichtung und auch auf den drummer an...
     
  7. Ziggla

    Ziggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.454
    Erstellt: 28.02.08   #7
    Eben - deshalb macht auch die Aussage "30 Watt sind zu wenig" auch nicht so viel Sinn solange wir nicht wissen was für eine Musik gespielt werden soll;)!
     
  8. eldood

    eldood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    150
    Erstellt: 28.02.08   #8
    also wir spielen eigentlich alle musikrichtungen aber eher so rock und sowas. auch mal was sanfteres wie wak me uo when september ends und so. manchmal auch metal wie z.b. paranoid.

    wir treffen und ja schon einmal die Woche und spielen hier bei mir, aber
    1. haben wir mieter und die will ich nicht verscheuchen
    und
    2. ich hör mich noch gegens schlagzeug und der sound ist auh noch halbwegs akzeptabel aber mein freund, der verstärker den hört man wenn der melodie spielt garnicht und wenn der clean voll aufdreht und akkorde spielt, dann hört sich das an wie im verzerrer-sound ist scheiße

    also bracuhe wir lautere verstärker, die auf bandlautstärke einen guten sound haben. für auftritte erstmal nicht.

    ich war auch schon 3 mal testen und habe mich für 500 öcken für den Peavey Valveking 212 entschieden. der 112 reicht zwar auch, aber für 50€ will ich nicht auf die 50 Watt und die Features verzichten. mein freund meint, dass das nicht braucht. unsere aktuellen reichen aus seiner sicht aus^^. obwohl man als anfänger sage ich aml für 300€ schon nen zu gebrauchenden peavey bandit kriegt, der auch für ne band reicht. aber der will nicht. und zur kondiramtion(ist im April) kauft der sich ein PC. aber der hat bestimmt 300€ aufem Konto. Nur will ich den dazu nich zwingen, dass der sich nahher sagt: das wird mir zu teuer, ich höre mit gitarre und musik auf.
     
  9. Genji

    Genji Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 28.02.08   #9
    Kleiner Tipp am Anfang, bittebittebittebitte lies dir deine Beiträge vor dem abschicken nochmal durch! Ich hab in deinem letzten Beitrag beim ersten durchlesen nicht mal die Hälfte verstanden! Interpunktion und Rechtschreibung! Was ist bitte eine Kondiramtion...? Du meinst Konfirmation, oder?

    ...

    Zurück zum Thema: Wie scho gesagt, 25 watt Transe sind komplett aufgedreht im Bandbetrieb zu leise und klingen meistens ziemlich schlecht, besonders für Rocksongs härteren Kalibers. Dein Peavey wird jetzt vermutlich deinen Kumpel ziemlich verblasen. Das merkt er spätestens dann, wenn er sich bei den härteren Sachen selber nich mehr hört...

    Im Prinzip ist es schon möglich, dass der Drummer leise spielt (ich bin sehr für gemäßigte Lautstärke beim Proben, das Gehör ist ne empfindliche Sache), aber für manche Drummer ist das nicht gerade einfach und selbst da erscheint mir 25 watt als immer noch zu schwach... Ich nehme an, da ihr zu Hause probt, spielt ihr doch schon ziemlich leise, oder?
    Und wenn das Ding jetzt schon nich mehr hörbar ist... Spätestens, wenn ihr mal auftreten wollt ist die Transe sowieso nutzlos, weil die Durchsetzungskraft gegen Drums, Bass und deinen Peavey eh wahrscheinlich eher schwach ist...

    Ist leider ne Tatsache, dass man fürs halbwegs vernünftige Musik machen etwas in die Tasche greifen muss... Du musst da auch mal fragen, wie ernst es deinem Freund ist. Klar kann man nicht erwarten, dass er da sein ganzes Vermögen reinblättert, aber wenn ihr aufgrund des Equipments nicht vernünftig spielen könnt, gibts ja auch kein vorankommen...

    Wie gesagt, probierts vielleicht erstmal aus, bevor es Zoff gibt. Falls ihr in den Proberaum kommt, versucht mal auf gehobener Lautstärke zu proben. Wenn dein Kumpel sich dann selber nicht mehr hört (was ganz schnell geht), sieht er vielleicht von selber ein, dass sein Amp nicht reicht...
     
  10. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.734
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 28.02.08   #10
    Wer sagt das? Es gibt wirklich gutes, preiswertes Equipment, das der normale Hörer nicht von überteuertem Zeug unterscheiden kann. Und zum Musik machen gehört ja wohl mehr als teures Equipment. Wenn der Tone deiner Finger grooved, grooved auch die Menge, egal ob Behringer oder Diezel.

    BTT
    Ich hab meine ersten Proben mit nem kleinen Stagg 15 Watt Würfel gemacht und es ging gut, man muss sich nur etwas Zeit nehmen das Ganze ordentlich auszurichten. Ansonsten gehste einfach in die PA rein.

    Trotzdem ist etwas mehr Watt/ein anderer Verstärker besser, um Clipping zu verhindern und/oder ohne PA zu arbeiten.
     
  11. eldood

    eldood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    150
    Erstellt: 28.02.08   #11
    @ genji

    wir spielen zuhause mit beiden verstärkern voll aufgedreht und der sound ist grässlich. aber wieso sollte der bandit nicht reichen?

    wenn ich mit meinem freund darüber spreche, wie ernst er das nimmt, dann sagt der sich entweder ich höre auf, das wird mir zu teuer oder der sagt, dann machen wir keine band und ich geh einfach zum unterricht.

    ich suche für ihn eigentlich einen preiswerten aber zu gebrauchenden amp, der bandtauglich ist. könnt ihr mir da vllt. tipps geben. aber nicht den fender fm, der brauche nämlich auch ne gute zerre;)

    könnte ich theoretisch auch mit beiden gitarren in das mischpult rein und dann über die gesangsanlage spielen? reicht das und geht das? ich weß nur nicht genau welche leistung di boxen haben.
     
  12. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 28.02.08   #12
    In ein paar Jahren wirst du gelernt haben, dass Bandproben zwar eine gewisse Lautstärke benötigen, aber nicht alles wegbrüllen müssen. Der Schlagzeuger wird das Set nicht mehr totprügeln müssen und ihr alle werdet keine Lust mehr haben, 4x12" Boxen zu schleppen und euch wieder kleine 50W Combos kaufen. ;)

    Hau dir diesen Thread hier in die Favoriten und schau in 3-5 Jahren wieder rein, wird dir ein Lächeln bringen. Garantiert. :)
     
  13. Genji

    Genji Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 28.02.08   #13
    Darum hab ich ja auch "etwas" geschrieben. Du hast absolut recht, den großteil des Sounds machen die Finger und es gibt Gitarren und Amps die für nen geringen Preis super Qualität bieten, das streite ich nicht ab. Aber es grooved halt einfach noch viel besser, wenn man mit seinen Sound auch irgendwie zufrieden ist und das ist imho dann mit nem übersteuernden, kratzigen kleinen Transistor gar nicht so einfach. Und wenns dann nach oben geht, wirds dann leider zu einem gewissen Grad auch wieder ein wenig teuer.
    Aber wie gesagt, der Satz von mir war Mist, man kann auch mit minimalst Equipment gute Mucke machen.

    @xXBlAXx:

    Ne, der Bandit reicht vollkommen, hast du falsch verstanden. Der 212 hat ordentlich Power, damit kommste ohne Probs gegen das Schlagzeug an, ich meinte die 25er Transe...
     
  14. eldood

    eldood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    150
    Erstellt: 28.02.08   #14
    achso ok. also kann ich dem den bandit empfehlen. vllt. schaffe ich es ja den zu überreden;):D;)
     
  15. prs11

    prs11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.05
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    167
    Erstellt: 28.02.08   #15
    .... wenn du es nicht schaffst auch net schlimm. kauf du dir den brüllcombo u. spätestens nach der ersten probe will dein kumpel auch einen od. er hört nie wieder was er eigentlich spielt..... :rock:
     
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 29.02.08   #16
    Hi Blax,

    ich verstehe Deine Fragen, aber so wirklich wirst du so nicht weiter kommen, schätze ich mal.

    Wenn Du schon entschlossen bist, kaufe Dir den Bandit.
    Entert einfach den Proberaum und probiert es aus.
    Entweder es funzt oder es funzt nicht mit dem Equipment Deines Freundes.
    So einfach ist das.

    Und entweder er a) merkt es dann selbst und ist bereit, was zu investieren oder b) er merkt es nicht oder c) es ist ihm egal.
    Bei a) ist der Fall geritzt.
    Bei b) kannst Du überlegen, ob Du ihm einfach was kaufst.
    Bei c) kannst Du die Sache vergessen.

    Eine Alternative zu einigen hundert Euro für einen amp wäre in einen gebrauchten Modeller zu investieren, beispielsweise in einen Korg AX 1500. Sollte für etwa 80 € abzuschießen sein. (Es gibt da noch etliche Alternativen, ich erwähne den nur, weil ich ihn habe und zufrieden mit ihm bin.)
    Mit dem kannst Du prima über ne PA gehen und ein vernünftiger sound kommt auch bei raus.

    Das wären so meine 3,5 cent.

    x-Riff
     
  17. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 29.02.08   #17
    Gebrauchtkauf ist hier tatsächlich das Stichwort. Bei geringen Budget ist das immer die beste Lösung (btw. ich verkaufe gerade nen h&k edition blonde :D ) und man kriegt so deutlich mehr fürs geld.
    aber mal ehrlich, wenn es dein freund nicht so ernst nimmt mit der band dann hat doch alles keinen zweck. du musst ihm ja auch nix aufschwatzen. wenn er nixcht will dann will er halt nicht. schade zwar aber so läuft das halt manchmal...
     
  18. nookie

    nookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    368
    Erstellt: 29.02.08   #18
    Mein ich aber auch. Macht euch lieber vorher drum gedanken ob ihr das gleiche wollt und alle auch bereit seid Zeit und Geld zu investieren. Es ist vielleicht nur so aus Spass aber man mit ziemlich verschiedenen ansichten an die Sache rangeht wird irgendwann einer frustriert sein. Den Stress kann man sich wirklich ersparen.
     
  19. eldood

    eldood Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    150
    Erstellt: 29.02.08   #19
    erstmal danke für die ganzen tipps

    1. ich wollte mir keinen badnit holen sondern mein freund kann sich den gut holen, weil der nicht so teuer ist.

    a) das wäre natürlich gut
    b) ich schenke dem nicht 300€
    c) dann habe ich mir für 500€ meinen verstärker gekauft und den kann ich nicht gebrauchen


    ich gucke auch schon immer bei ebay, da gibts aber nie banditen im angebot, und wenn, dann nur das alte modell

    EDIT: Was sagt ihr dazu, mit ner Zerre davor?

    http://cgi.ebay.de/FENDER-FRONT-MAN...ryZ46654QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    oder der?

    http://cgi.ebay.de/Fender-Frontman-...ryZ46654QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
     
  20. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 29.02.08   #20
    hallo, die besten möglichkeiten wurden dir schon genannt:

    - gebrauchtkauf (nich auf einen amp versteifen!)
    - günstiger modeller (Vamp, POD) über die PA... da hat dein kumpel auch später noch was davon wenn er zuhause übt oder recordet ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping