Wie muss ich die Krümmung des Halses einstellen?

von S!@$H, 09.01.05.

  1. S!@$H

    S!@$H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    31.01.15
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.05   #1
    Hi Leute,
    kann mir einer erklären wie der Hals eines Basses gekrümmt sein muss?

    Hab überhaupt keinen Plan wie ich das richtig einstellen sollte.

    THX im Voraus :great:
     
  2. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 09.01.05   #2
    Hi S!@$H :)

    Die Halskrümmung ist nötig, damit die Saiten beim Runterdrücken nicht auf den höheren Bundstäbchen aufschlagen, wenn man sie spielt, weil das wirklich hässlich klingt.

    Der Hals sollte stets leicht (!) konkav, d.h. zu den Saiten hin gebogen sein. Bei perfekt abgerichteten Bünden (wie z.B. bei einigen Edelbässen) kann der Hals auch ganz gerade sein.

    Sollte der Hals konvex, also von den Saiten weg gebogen sein, wird dein Bass immer in den tieferen Lagen schnarren, da die Saiten beim Spielen immer auf den höheren Bünden aufschlagen. Dann muss der Hals unbedingt neu eingestellt werden.

    Finger weg von allen Bässen, bei denen der Hals in Längsrichtung verwunden ist wie bei einer Schraube, hier ist meistens nicht mehr viel zu retten!

    Die Halskrümmung siehst du am besten, wenn du von der Brücke aus entlang der Saiten zum Sattel siehst. Da die Saiten immer eine perfekt gerade Linie bilden, kannst du im Vergleich damit sehr gut erkennen, ob und in welche Richtung der Hals gekrümmt ist.

    Eingestellt wird der Hals mit der Stellschraube, meistens zu finden unter einer kleinen Abdeckplatte an der Kopfplatte. Es gibt aber auch Bässe, bei denen die Stellschraube am Korpusende zu finden ist.

    Bitte erst mal ganz vorsichtig an dieser Schraube drehen, eine Viertel- oder halbe Drehung kann schon eine ganze Menge bewirken. Lass dem Hals nach dem Einstellen ein bisschen Zeit, sich umzuformen, bevor du die neue Einstellung beurteilst.

    Durch die neue Einstellung ändert sich auch die Stimmung und damit der Saitenzug auf den Hals. Stimme nach dem Einstellen daher unbedingt dein Instrument noch einmal mit einem Stimmgerät! Erst bei perfekt gestimmtem Instrument kannst du die neue Einstellung auch beurteilen.

    Hoffe, das hilft dir weiter
    LeGato
     
  3. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 10.01.05   #3
    Ist denn Bedarf an Einstellerei vorhanden? Welches Problem hast Du mit Deinem Bass? Warum willst Du die Krümmung einstellen? Stimmt irgendetwas nicht?

    Gruß Uwe
     
  4. toki71

    toki71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.07
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 11.01.05   #4
    Das ist wie bei Gitarren. Wenn du eine Saite am 1. Bund greifst und zusätzlich oberhalb des Bundes im Bereich des Hals-Korpus-Übergangs (bei Western-Gitarren typischerweise am 12. Bund, bei einem Jazz-Bass z. B. am 15. Bund), dann muss sie dazwischen frei schwingen. Also sollte der Hals im mittleren Bereich eine Lücke zur Saite lassen.

    kurze Beschreibung
     
  5. Heliklaus

    Heliklaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    3.04.07
    Beiträge:
    154
    Ort:
    zw. Mainz-Worms
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    154
    Erstellt: 11.01.05   #5
    Hi :great:

    Meine Frage:
    Sollte der Hals konvex sein, wie rum drehe ich dann die Schraube??
    Bei mir ist der Hals konvex und die Schraube oben am Kopf.

    Drehe ich die Schraube im Uhrzeigersinn, also zu? oder gegen Uhrzeiger, aufdrehen?

    Gruß
    Heli :cool:
     
  6. toki71

    toki71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    21.03.07
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 11.01.05   #6
    Folgendes gilt für 99 % aller Instrumente: Wenn du im Uhrzeigersinn drehst (wird schwer zu drehen sein) geht die Kopfplatte nach unten (konvex) und es wird vieleicht zu Schnarren beginnen oder noch schlimmer werden.
    Gegen den Uhrzeigersinn (müsste leichter zu drehen sein) krümmt sich der Hals nach oben/vorne (konkav) und das Schnarren müsste aufhören.
    Aber bitte nur etwa eine halbe Umdrehung machen und dann eine Stunde abwarten.
     
  7. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 12.01.05   #7
    Und das Stimmen nicht vergessen.....weil sich die Spannung der Saiteändert, kann das Ergebnis erst nach Stimmung korrekt beurteilt werden...
     
Die Seite wird geladen...

mapping