wie oft lasst ihr euer Klavier stimmen?

von noodles 89, 13.05.07.

  1. noodles 89

    noodles 89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    31.12.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.07   #1
    Der Titel sagt ja schon fast alles,:rolleyes:
    lasst ihr euer Klavier immer nach einer bestimmten Zeit stimmen oder wenn ihr hört dass es verstimmt ist?
     
  2. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 13.05.07   #2
    Der Flügel der bei uns zu Hause steht wird einmal im Jahr durchgecheckt und gestimmt. Er ist dann zwar nicht wirklich verstimmt aber bei einem teueren Instrument mach ich den Service lieber einmal pro Jahr. Wie schnell der sich verstimmt kommt auch auf die Luftfeuchte an und wo er steht. Wir haben durch nen Venta eine sehr konstante Luftfeuchtigkeit von ca. 50% und das merkt man dann aucham Insrument wenn es lange die Stimmung behält.
     
  3. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 13.05.07   #3
    Wir machens eher nach Gehör, aber einmal pro Jahr kommt denk ich hin, eher bisschen öfter.
    Allerdings sind die dann auch immer ordentlich vestimmt, da die von 4 Personen benutzt werden.
     
  4. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 15.05.07   #4
    Wie Zähneputzen...ca. alle 8 Monate!
     
  5. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 15.05.07   #5
    das liegt auch daran, wie oft es schon gestimmt wurde. anfangs hab ich mein klavier jedes halbe jahr stimmen lassen, weil dann wieder total verzogen war. irgendwann setzt sich das, und je älter das klavier wird, umso länger behält es die stimmung.
     
  6. uhunump

    uhunump Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    7.05.14
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.07   #6
    um die 3 mal pro jahr....

    bin aber auch durchaus penibel was stimmung angeht...

    wie gesagt... luftfeuchtigkeit, standort und alter des Instruments spielen da auch eine rolle ...
    wichtig ist auch, dass du einen guten Stimmer hast... denn die gibts nicht gerade wie sand am meer....!
     
  7. Aepsylot

    Aepsylot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Wiehl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.07   #7
    2 mal im jahr.. unseres steht voll im durchzug, mittlerweile klingt das echt nichtmehr schön
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 23.05.07   #8
    2x im Jahr, zu Beginn und zu Ende der Heizperiode. Mittlerweile wirds echt wieder Zeit...
     
  9. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 27.05.07   #9
    Früher als er noch Hauptinstrument war zweimal im Jahr Generalstimmung (kanns gottseidank selbst) und sonst laufend wenn mich ein "Ausreißer" zu nerven begann.
    Boogie Woogie und Blues beansprucht einen alten Wiener Flügel doch etwas mehr aber er war proportional zu der Beanspruchung sehr stimmstabil.
    Mittlerweile ist er in "Rente" weil Digipianos die Arbeit übernahmen und ich korrigiere nur ab und zu nen Ton wenn einer aus der Reihe tanzt, Generalstimmung war seit der Pensionierung keine mehr vonnöten.
     
  10. Commandante

    Commandante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 27.05.07   #10
    Mich als Laien würden mal folgende Dinge interessieren.

    Also ihr bekommt dann ja quasi einen "Hausbesuch" von einem Fachmann (Musikalienhändler ? Klavierlehrer ? etc.) und dementsprechen ist das ganze doch auch enorm teuer.

    In welchen Preiskategorien liegt so eine Jährliche Klavierstimmung ?

    Und meine zweite Frage währe dann wie lange dauert so etwas ca. ?

    Gruß
    COMMANDANTE
     
  11. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 28.05.07   #11
    Bei mir waren's vor ein paar Wochen 85 Euro und das ganze hat ungefähr ne Stunde gedauert.
     
  12. Furios

    Furios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.013
    Erstellt: 28.05.07   #12
    Unser euterpe Flügel wird 1x pro jahr gestimmt von einem naheligenden Klavierbaumeister, der alte Pianos restauriert und verkauft, kosten belaufen sich auf 45€ der gute mann brauch ca. ne stunde
     
  13. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 28.05.07   #13
    Wir lassen unserem Flügel von einem Klavierhaus stimmen und das kostet 100 Euro. Das Geld ist es aber auch Wert. Hab die Erfahrung gemacht das es auch in dem Gewerbe Leute gibt die ihre Arbeit nicht besonders gut machen. Wie lange unser Klavierstimmer braucht weiß ich gar nich genau. Ich schätze so 1,5 Stunden. Vielleicht auch ein wenig mehr oder weniger.
     
  14. Commandante

    Commandante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 28.05.07   #14
    Wie aufwendig ist so etwas denn ca. ?

    Ihr die auch Klavier spielen könnt ist es denn so enorm schwer und kompliziert so etwas selbst zu erlernen bzw. durchzuführen ?
    Ich meine natürlich nur wenn man es ausführlich beigebracht bekommen bzw. erlernt hat.
     
  15. Hans Kind

    Hans Kind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    18.05.10
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 28.05.07   #15
    lasse unseren flügel, feurich, bj. 1992, jährlich von einem professionellen klavierbauer in seiner freizeit stimmen. der braucht 3 stunden, bekommt € 80,--. er checkt das ganze instrument durch - jetzt lass' ich mir den anschlag etwas leichter machen (ca. 3-4 g weniger). wichtig ist auch hier eine person des vertrauens.

    zu deiner frage der schwierigkeit: es ist halt ein eigener beruf. von daher ist abzuleiten, dass man schon eine menge beachten muss, um eine erstklassige arbeit abliefern zu können. ich kann es nicht, deswegen kann ich es nicht beurteilen. die arbeit ist aber komplex.
    im übrigen: viele klavierstimmer können nicht klavier spielen... sondern nur dieses stimmen.
     
  16. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 28.05.07   #16
    Bei uns auch ca. einen Hunderter. Die hat das Instrument aber auch verdient.

    Selber machen würde ich das ebenfalls nicht - zu komplex, wie Hans Kind sagt.
     
  17. Commandante

    Commandante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    23.09.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 29.05.07   #17
    Würde mir soetwas ja gern mal anschauen interessiert mich wirklich wie so etwas vonstatten geht.

    Könnt ihr mir das mal "in kurzform" :D erklären ? Kann mir da gar nichts drunter vorstellen.

    Das heißt also das ein Klavierbauer die Stimmung durchführt. Aber dementsprechend fände ich das ganze doch realtiv günstig. Mit Anreise und 1 1/2 - 3 Stunden Arbeit nicht schlecht.

    ALso sind Musikalienhändler wohl eher nicht in der Lage so etwas zu machen ?

    Gruß
    COMMANDANTE
     
  18. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 29.05.07   #18
    Frag doch einfach mal den Musikalienhändler deines Vertrauens, ob er das anbietet. Der Musikalienhändler, bei dem ich mein Schulpraktikum gemacht habe, bietet das z. B. an. Ist ja auch eine lohnende Nebeneinnahmequelle ;).
    Fragen kostet ja nix.

    MfG

    P.S.: Und wenn du fragst, kannst du ihn ja auch gleich fragen, ob du ihm dabei über die Schulter gucken darfst, dann weißt du, wie das abläuft.
     
  19. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 29.05.07   #19
    Viele Klavierhäuser und große Musikläden beschäftigen nen eigenen Klavierbauer und auch nen Klavierstimmer. Die sind dann auch in der Lage das vernünftig zu machen. Unser Stimmer kommt ja auch von einem Pianoladen und der macht seine Aufgabe richtig gut.
     
  20. derLouis

    derLouis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.172
    Erstellt: 31.05.07   #20
    Ich weiß gar nicht, wie teuer unserer ist - bezahlen immer meine Eltern :D:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping