Wie richte ich einen Bypass auf meinem Filter Pro ein?

von klauspeterfritz, 08.07.06.

  1. klauspeterfritz

    klauspeterfritz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.06   #1
    Hallo!

    Ich habe einige Probleme mit der Steuerung meines Filter Pro von Line6.
    Über einen Roland FC200 Footcontroller steuere ich bisher einen Ada-Preamp sowie einen G-Major von TC-electronic. Nun möchte ich, dass die ersten 15 Programmplätze, die ich ansteuere, völlig unbeeinflusst vom Filter Pro sind. Dafür müsste ich den Bypass fest einprogrammieren können, was aber bisher nicht klappt. Auch im Midi-Mapping-Modus komme ich zu keinem vernünftigen Ergebnis. Dort ist es mir zwar gelungen, einen Bypass zu programmieren, doch erscheint dieser Modus erst, wenn ich auf meinem Footcontroller zwei mal die gleiche Taste drücke. Ansonsten bleibt das zuletzt genutzte Filterprogramm aktiv. Das möchte ich aber gar nicht, da sich ja dadurch die Umschaltzeit verlängert. Ich möchte einfach nur durch Aufrufen meiner Programmplätze mal das eine Gerät und mal das andere ansteuern, ohne dass diese sich gegenseitig beeinflussen.

    Auch wenn ich mit Hilfe meines Expressionpedals den Effektanteil steuere, ergibt sich bisher kein brauchbares Ergebnis. Zwar fände ich es sehr interessant alle meine Sounds per Expressionpedal mit den Filtersounds zu mixen, doch muss ich für einen Sound ohne Filter immer erst nach dem Soundwechsel das Expressionpedal einmal nach oben und wieder nach unten bewegen. Toll wäre es, wenn durch einfaches Drücken meiner Taster meine Sounds wechseln könnte, ohne dass dabei sich Filtersounds einschleichen. Erst wenn dann der Filtersound gewollt hinzukommen soll, möchte ich mit dem Expressionpedal diesen hinzumixen können.
    Wo liegt das Problem? Was muss ich machen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping