Wie rostige Schrauben lösen?

von Der Seerrrräuber, 07.02.08.

  1. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 07.02.08   #1
    Hey!
    Heute hab ich ein anderes Problem.^^
    Ich bin dabei meine Humbucker-Abdeckungen einzubaun, beim Steg-Humbucker gings auch wunderbar...hab den Humbucker zwecks besserer Übersicht ausgeschraubt, die Abdeckung drübergestülpt und wieder riengeschraubt, sitzt passt.
    Wollt ich beim anderen genauso machen, allerdings wollen sich 2 der Schrauben, die den Humbucker halten, einfach nicht gelöst werden. Die sind im Schlitz so morbide dass der Schraubenzieher einfach durchdreht...mit ner Zanghe oder so kann man da nich ran da es ja nich übersteht oder so.
    Was kannich tun um diese Schrauben zu lösen?
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 07.02.08   #2
    Wieso kommst mit der Zange nicht ran, im Body versenkt ohne Rahmen oder wie? Welche Klampfe?
     
  3. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 07.02.08   #3
    Wiedermal meine Fernandes Randy Rhoads. Die Schrauben halten die Pickups (bzw. den Rahmen in dem diese eingebaut sind) auf dem Korpus. Und die Schrauben sind gänzlich in diesem Rahmen versenkt und wie schon gesagt 2 weigern sich stetig, rauszukommen...

    Hab ma n Bild gemacht.
     

    Anhänge:

  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 07.02.08   #4
    Ach ja, den Fall kenne ich. Ich habe da immer den Kopf der Schraube mit dem Bohrer (vorsichtig!) rausgebohrt, den Rahmen kannst dann abmehmen und den Rest der Schraube mit der Zange rausdrehen. Oder eben den Rahmen platt machen und nachher einen neuen rein (kostet nicht mehr als 2-3€).
     
  5. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 07.02.08   #5
    Ich werd die erste Option wählen, aber auf meinen Vater warten...der hat da ein Händchen dafür. :D
    Danke dir. :)
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 07.02.08   #6
    Aber vorsicht dass es nicht abbricht beim rausdrehen. Wenn das passiert, dann mit einem Bohrer in derselben Stärke wie die Schraube diese eben komplett durchbohren und den Rahmen nachher mit eine Nummer dickeren Schrauben befestigen.
     
  7. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 07.02.08   #7
    So wie es aussieht sind die Schraubenköpfe schon ganz rund, d.h. kein Ansatz des Kreuzschlitz mehr zu sehen.
    In diesem Fall hilft nur noch (vorsichtig) ausbohren.
    Andere "Schraubentricks" scheiden hier mMn aus, da die Gefahr zu groß ist den PU Rahmen oder den Korpus dabei zu beschädigen.
    Du kannst probieren zuerst nur den Kopf mit einem 3mm Bohrer abzubohren
    und das noch stehen gebliebene Gewinde mit einer Zange heraus zu drehen.
    Dabei natürlich einen Lappen o.ä. auf den Korpus legen um mit der Zange nichts zu beschädigen.
    Wenn das relativ dünne Gewinde aber so fest sitzt, besteht die Gefahr es abzubrechen oder beim drehen die Bohrung so zu weiten, daß es später Probleme mit einer neuen Schraube geben kann.
    Deshalb würde ich versuchen die Schraube komplett in einem Stück auszubohren. Durchmesser des Bohrers (geschätzt!): 2-2,3mm.
    Besser mal zur Bohrerwahl den Kerndurchmesser einer bereits heraus geschraubten Schraube messen.
    Kerndurchmesser = http://www.otterstedt.de/wiki/index.php/Kerndurchmesser_(Gewinde)


    Andreas
     
  8. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 07.02.08   #8
    Wie schon gesagt, mein Vater ist in sowas ziemlich bewandert, wollte nur mal wissen auf was man sich da einstellen muss.
    Danke auch dir Andreas.:)
     
  9. underthegun

    underthegun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    20.06.12
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 07.02.08   #9
    mit schraube rausbohren wäre ich vorsichtig....
    du hast keine vernünfige führung für den bohrer (der pickuprahmen gibt beim bohren wenig seitenhalt da zu weiches material) du kannst es trotzdem ausprobieren....vielleicht ist das verwendete schraubenmaterial nicht ganz so hart.......die gefahr das der bohrer von der schraube abrutscht , und sich an anderer stelle "unschön" verewigt ist meiner meinung nach aber sehr gross..
    das ist mir in der vergangenheit mal mit einer "runden" mechanikfixierschraube passiert...das resultat war das ich die schraube mühsam aus der kopfplatte puhlen musste und das dann entstandene loch mit einem neuen holzdübel verschliessen musste....ärgerlich und unnötig....

    da ist der vorschlag von XXX den pickuprahmen vorsichtig wegzubrechen und die schraube mit einer zange rauszudrehen ist sehr viel besser!!!

    für den fall das dir die schraube abrreist (oder dein vater beim rausbohren abruscht und alles im orkus ist....)....für diesen speziellen fall besorgst du dir ein metallröhrchen welches minimal grösser ist als der schraubendurchmesser...dieses rörchen zahnst du mit einer feile an der öffnung ein.
    dann spannst du das röhrchen in das bohfutter und kannst dann die abgerissene schraube vorsichtig herrausbohren....aber wie gesagt...das machste wirklich nur beim supergau.
     
  10. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 07.02.08   #10
    Du hast ja den Grund des Kreuzschlitz als Führung, d.h. als "Körnung".
    Der PU Rahmen sollte nicht als Führung benutzt werden.
    Der benutzte Bohrerdurchmesser wäre dann auch viel zu groß.
    Mit der Maschine sollte man beim ausbohren natürlich schon umgehen können.;)
    Und bitte auch keine Monster-Hilti dafür verwenden, sondern eine kleine Handbohrmaschine oder eine Ständerbohrmaschine. :)


    Andreas
     
  11. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 07.02.08   #11
    edit: argh schrauben verwechselt, sorry.
     
  12. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 07.02.08   #12
    Das Problem das ich jetzt habe ist, dass es schwer ist diese 9mm-Schrauben mit denen die PUs bei meiner Klampfe befestigt sind aufzutreiben...:( Baumarkt kannich mir fast sparen, der hatse eh nicht.
     
  13. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 08.02.08   #13
    Die Schrauben bekommst du u.a. hier:
    http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG161&product=0805C/0805S
    oder hier:
    http://gitarrenteile.eu/shop/catego...QHyhoMgtNaoIVys08PfsLAgB&shop_param=cid=1463&
    oder auch hier:
    http://www.gitarrenbauershop24.de/content,720.html?PHPSESSID=ce3e43562bfc3c9925255cb132d75ce1
    etc...


    Andreas
     
  14. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 08.02.08   #14
    Problem ist nur dass ich nächste Woche nen Auftritt hab für den ich die weiße brauch...ach verflucht...aber mein Vater hat eventuell solche Schrauben. Mal sehen. Danke.
     
  15. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 08.02.08   #15
    hm dabei geht zwar der Rahmen evtl auch drauf, aber wie wärs damit:
    nimm nen Dremel und schneide damit nen Schlitz in den Schraubkopf,
    da setzt du nen schlizschraubendreher an und schraubst sie einfach raus ?
    hat bei mir schon sooft geklappt das ich fast garantiere das des bei dir auch ohne Probleme wunderbar klappt.

    wie gesagt der Rahmen hat dann auch nen schlitz, aber Pickuprahmen sind pfennigkrahm
    und neue schauen sowiso viel besser aus :D

    Robi
     
Die Seite wird geladen...

mapping