Wie rum der Gurt?

von Sid Chaplin, 08.02.06.

  1. Sid Chaplin

    Sid Chaplin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    29.10.13
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.06   #1
    Hi,
    die Frage klingt komisch, is' aber so!
    Ich hab' mir einen Gurt gekauft, undzwar den hier: https://www.thomann.de/artikel-179936.html

    Die etwas komische Frage ist jetzt, wie rum ich den tragen sollte/müsste? Wenn ich hier im Forum nämliche lese, dass durch falschen Tragen Rückenprobleme auftreten können, will ich da kein Risiko eingehen.
    Also der Gurt hat ja ein schmales und ein breites Ende. Welches muss den an welchen Gurt Pin? Rod hat das schmale Ende z.B. am Pin, der vorne ist (sodass das schmale Ende sichtbar ist, von vorne). Der Gitarrist von Stefan Raabs Band hat es aber anderherum (Wobei ich jetzt leider nicht weiß, ob der Gurt überhaupt ein schmales Ende hat?!)

    Gibts da eine art "Regel" oder gilt wie so oft "gut ist was gefällt"?

    Gruß

    Sid
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 08.02.06   #2
  3. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 08.02.06   #3
    Jepp, Harlequin hat recht. Das breite Ende kommt an das "Horn", das dünne Ende an die Seite des Korpus, wo die Bridge angebracht ist (das Teil, wo die Saiten eingehängt sind).

    Rückenprobleme treten eher durch falsche Haltung beim Spielen o.ä. als durch den falschen Gurt auf. Darüber würde ich mir nur Sorgen machen, wenn dein Bass außergewöhnlich schwer (jenseits der 5kg) wäre.

    Insofern wäre es eigentlich egal, wie rum du den Gurt anbringst. Aber aus Erfahrung kann ich dir sagen: Falsch rum drückt es nach einer Weile an der Schulter... ;)

    LeGato
     
  4. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 08.02.06   #4
    Gibt es eigentlich Gurte die Quasi durchgängig dick sind, also nicht nach knapp der Hälft nur noch son dünnes Teil haben?
     
  5. Psycho0815

    Psycho0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    36
    Erstellt: 08.02.06   #5
    Ja es gibt auch gurte ohne Gurtzunge (so heißt das dünne Teil). Allerdings sind mir keine in der art aus leder bekannt, weil die Gurtzunge ja zur längeneinstellung da ist und bei ledergurten kenne ich auch keine andere möglichkeit dioe länge zu ändern.
    @Beitragsersteller: Das man bei Rod vorne die Gurtzunge sehen kann liegt daran das sein gurt an beiden seiten eine hat. Das ist bei vielen gurten die extra lang sind so.
     
  6. Sid Chaplin

    Sid Chaplin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    29.10.13
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.06   #6
    Oh, cool, danke. Haben wa wieder was gelernt :)
     
  7. danzig2

    danzig2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    5.10.08
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.06   #7
    :D find ich geil den thread,sehr informativ
     
Die Seite wird geladen...

mapping