wie saiten aufziehen

von MechanimaL, 07.06.07.

  1. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 07.06.07   #1
    ok, es ist peinlich und sollte vll eher ins anfängerforum ^^ aber ich raffs echt nicht! wie ziehe ich denn bei dieser gitarre die saiten auf? schaut euch mal das bild an! also, wenn ich s mache wie bei ner e gitarre, dass zuerst unten die e, dann die a dann die d saite kommt, so ist der abstand zwischen den saiten oben sehr gering bis nicht vorhanden..
     

    Anhänge:

  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.157
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.951
    Kekse:
    196.435
    Erstellt: 07.06.07   #2
    Hi MechanimaL,

    bis auf die Tatsache, daß du die tiefe E-Saite falsch herum aufgezogen hast (richtig -> Saite verläuft rechts neben der Mechanik wie bei den anderen Saiten), ist der Rest eigentlich ok so. Bei Akustikgitarren laufen die Saiten auf der Kopfplatte nunmal sehr nahe beisammen. Wichtig ist, daß die Saiten hinter dem Sattel nicht zu sehr abgeknickt sind (-> E-Saite).

    Ansonsten ist die Reihenfolge schon richtig E-A-D linke Seite, g-h-e rechte Seite der Kopfplatte - genau wie z.B. bei einer Gibson Les Paul.

    Greetz :)
     
  3. Hansel31

    Hansel31 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    23.09.07
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 07.06.07   #3
    Hi,

    vielleicht erkundigst Du Dich mal im Fachhandel, ob Du Saitenhalter am Kopf der Gitarre
    anbringen lassen kannst, wie bei einer Fender etc...
    Sieht schon etwas sehr knapp aus, so gut konnte ich das nun nicht erkennen, aber berühren die anderen Saiten denn die Mechanik der jeweils vorangegangenen ?

    Gruß
    Hansel
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.157
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.951
    Kekse:
    196.435
    Erstellt: 07.06.07   #4
    Hi Hansel31,

    Saitenhalter (Stringtrees) sind bei Akustiks im Allgemeinen nicht üblich, da die hier stärkere Saiten gespielt werden, die Kopfplatte meist stärker abgewinkelt und die Gefahr, daß die Saiten aus den Sattelkerben springen, recht gering ist. Außerdem würde das nur die Reibung erhöhen und das Stimmen erschweren. Auch bei den Kopfplatten von z.B. MARTIN-Gitarren verlaufen die Saiten sehr nahe an den Mechaniken der anderen Saiten vorbei - auch da ist das in Ordnung. Es sieht auf dem Foto so aus, als wenn die D-Saite die Mechanik der A-Saite berühren würde, aber da sie noch nicht um den Schaft gewickelt ist wird sie es nicht tun, wenn sie korrekt aufgezogen ist.

    Die Framus-Western-Gitarren (z.B. aus den 70ern) hatten solche Saitendurchführungen hinter dem Sattel, aber bei diesen Instrumenten war auch der Kopfplattenwinkel - aufgrund der besonderen Bauweise der Framus-Hälse - wesentich geringer (ähnlich den Fender-Instrumenten war die Kopfplatte parallel zum Hals und nur nach unten versetzt).

    Greetz :)
     
  5. MechanimaL

    MechanimaL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 08.06.07   #5
    jo dass die e saite falsch ist, ist mir auch klar, hab nur rumprobiert und noch nicht wieder abgemacht.. die anordnung ist im prinzip ja wie bei meiner SG.. allerdings berühren sich die saiten an den mechahniken.. naja mal sehn, is auhc ne billig gitarre von meinem bruder geliehn ausm conrad ;) (klang ist aber überraschend ordentlich...)
     
  6. rock

    rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.07
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.07   #6
Die Seite wird geladen...

mapping