Wie schreibe ich ein einfaches zweistimmiges Solo/Lick ?

von Don.Philippe, 15.11.04.

  1. Don.Philippe

    Don.Philippe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 15.11.04   #1
    hallo die runde,

    mittlerweile bin ich ein kleiner fan von zweistimmigen soli/licks geworden.
    bloß: wie genau gehts?
    angenommen, ich habe ein kleines lick, jedoch nur einstimmig.
    wonach muss ich mich richten, um eine passende zweite stimme dazu zu komponieren? der fingersatz ist bei vielen zweistimmigen soli ja der gleiche, meistens ist er bloß um einen bestimmten intervall verschoben, lieg ich da richtig?

    welche intervalle eignen sich denn für 2stimmige soli? und: bleibt der fingersatz wirklich HAARGENAU der gleich, wird das ganze wirklich nur um intervall XY verschoben?

    sorry, ich bin musiktheoretisch noch lange nicht ausgereift, deshalb meine erklärungsnot :o
    ich hoffe ich konnte meine fragestellung verständlich genug schildern :o

    mfg flake
     
  2. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 15.11.04   #2
    hallihallo

    solange du in der Tonleiter bleibst mit den Tönen die du verwendest ist rein theoretisch alles möglich. Am besten ist du probierst ein paar Sachen aus - ich habe schon ziemlich gut klingende 2 stimmige Sachen geschrieben in denen ich mit dem Intervall nicht so streng war und mehr auf die Tonleiter geachtet habe - inwieweit es mit dem gleichen Fingersatz geht weiß ich nicht, da sind meine musiktheoretischen Kenntnisse leider auch nicht weitreichend genug...
     
  3. 3mAnuEL

    3mAnuEL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    27.06.06
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 16.11.04   #3
    machs nach gefühl, schau halt dass die tonleiter die gleiche ist ;)
    also komponier bzw. improvisier einfach mal und hör dir das ergebniss an, dann hörst du ja was du noch "verbessern" musst.

    zum thema intervall: das spiel glaub ich nich so eine große rolle, aber ein schönes intervall ist meiner meinung nach eine terz (3 töne)

    greetz
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 16.11.04   #4
    Terzen, Quarten und Quinten sind gebräuchlich. Meist klingt automatisch die höhere Stimme als 1. oder "Führungsstimme", weil der hohe Ton vom menschlichen Ohr als "führend" wahrgenommen wird. Deshalb baut man am besten zunächst die 1. Stimme so, dass in dieser die höchsten Töne der Melodie vorkommen und legt die andere Stimme drunter.

    Quarten und Quinten kannst du dem selben Fingersatz auf den selben Saiten in einer anderen Lage spielen, da der optische Abstand zwischen Halb- und Ganztönen immer gleich ist. Terzen brauchen hingegen unterschiedliche Fingersätze.
     
  5. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 16.11.04   #5
    jaja, das mit den terzen hab ich auch schon gemacht, klingt geil, man muss nur aufpassen, dass man keine dissonanzen an den falschen stellen einbaut, klingt dann nämlich anus. und wenn man bei terzen den fingerrsatz beibehält (was durchaus gebräuchlich ist) kriegt man garantiert dissonanzen, ausserdem bricht man recht massiv aus der tonart aus. in diesem fall ist halt erlaubt, was gefällt! ausprobieren (in guitar pro o.ä.) lohnt da in jedem fall
     
  6. KiF-GitaRriSt

    KiF-GitaRriSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    11.01.11
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.04   #6
    Also ich hab nen riff geschrieben...Und dann hatte ich fast das gesamte Solo das rüberkam(50 sekündig) im Kopf und musste es nur hinschreiben.Und es hat perfekt gepasst :) Ich lös mich meistens vonna Theorie weil das bei mir nie was wirklich Vorzeigbares ergibt...Versuchs mal nachm Gefühl...Vielleicht gehts dann einfacher :great:
     
  7. 3mAnuEL

    3mAnuEL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    27.06.06
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 17.11.04   #7
    @KiF-GitaRriSt: ich mach das auch immer so, aber die meisten wollen bzw. können es nicht so gut nachm gefühl (soll nicht hießen dass ichs kann, ich machs nur nach gefühl :D ^^).
    achja, total geil klingt auch eine oktave (also 8 töne) wobei eine stimme logischerweise sehr tief sien muss :D
    wenn du ne möglichkeit zu rekorden hast, mach das und stells rein

    greetz
     
  8. daniel.at

    daniel.at Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.04
    Zuletzt hier:
    26.05.11
    Beiträge:
    1.378
    Ort:
    wien, münchen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    82
    Erstellt: 17.11.04   #8
    nochmal kurz zum nachhelfen 8 halbtöne sind eine oktave höher oder ?
     
  9. KiF-GitaRriSt

    KiF-GitaRriSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    11.01.11
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.04   #9
    12 Halbtöne :rolleyes: und 8 GanzTöne
     
  10. 3mAnuEL

    3mAnuEL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    27.06.06
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 17.11.04   #10
    exakt :great:
    da nächste mal schreib ichs genauer hin :D

    greetz
     
  11. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 17.11.04   #11
    und was ist mit der sextime? ist das nicht so gebräuchlich wie die von dir genannten?
    in meinen ohren klingt die sextime neben der terz nämlich am schönsten.
    terzen kommen imo am häufigsten als zweite stime vor, oder?

    gruß,
    lupus
     
  12. 3mAnuEL

    3mAnuEL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    27.06.06
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 18.11.04   #12
    stimmt, eigentlich kann man sagen dass terz, quart, quint, sextim und oktav am schönsten klingen...

    greetz
     
  13. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 19.11.04   #13
    hier ist ein kleiner anreiz

    ich hoffe das bild erkläret sich von selbst
    [​IMG]
     
  14. Don.Philippe

    Don.Philippe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 20.11.04   #14
    ich = theoriemuffel :o

    also was terzen, quarten usw. sind weiß ich schon.

    aber könnte mir noch mal jemand das bild erläutern? :rolleyes:
     
  15. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 20.11.04   #15
    das obere spielt die 1. gitarre
    und das untere die 2. gitarre

    im erste abschnitt (moll dur) liegen die töne immer in den tonleiter eigene terzen auseinander

    z.b. 1. git c 2git e dur terz = 2 ganztöne
    zweite ton = 1git d 2 git f = moll terz 1 gt 1halbton u.s.w.

    zweite abschnitt nur moll terzen, es kommen weitere töne hinzu

    1 git c ,2git dis = 1gt 1ht , 1git d, 2git f = 1gt 1ht ,

    und das gleiche kannst du dann auch noch nur in dur machen

    dann müssen alle töne 2 gt auseinanderliegen

    p.s schreib mir ein lick von dir als pm und ich schicke dir dann mehere möglichkeiten
     
  16. Dark Ride

    Dark Ride Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 18.12.04   #16
    Sehr hilfreicher thread.danke jungs.
     
  17. KraNkiLL

    KraNkiLL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 20.12.04   #17

    Gibt es eigentlich ein Notationsprogramm das die 2 gitarren Lage ausrechnet bzw. vorschlägt?
    Oder geht das nur mit theorie?
     
  18. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 20.12.04   #18
    ich kenne nichts aber so schwer ist das doch garnicht


    wenn du die cdu tonleiter runter spielst muss der zweite gitarrist einfach auch die cdur tonleiter spielen nur das er mit dem ton e anfangen muss
     
Die Seite wird geladen...

mapping