Wie schreibt ihr eure Songs auf?

von Swissmetaler, 20.05.04.

  1. Swissmetaler

    Swissmetaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.04
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    670
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    196
    Erstellt: 20.05.04   #1
    Hi
    Wie schreibt iihr eigentlich eure Songs auf?
    Mein Drummer und Ich sind gerade am Band gründen uns fehlt noch Bass und Sänger und wenn alle Komplett sind frag ich mich dann doch wie man am besten die eigenen Kompositionen aufschreibt. Wär ja nämlich scheisse wenn man nach einer gewissen Zeit das Lied halber vergisst und keine Ahung mehr hat wie man das Solo spielt usw.

    Würde mich freuen für Tipps :)

    grues Swissmetaler
     
  2. zama

    zama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    28.05.04
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.04   #2
    Hi
    hier mal ein Beispiel von uns.

    Ich defieniere den Song in Parts (intro/thema/bridge/solo etc etc) und gebe die dauer dieser Parts in Taktlänge an. So kann man die Struktur eines Songs schon mal notieren.

    Wenn du notieren möchtest, was überhaupt in den Parts gespielt wir, dann schreib einfach noch die Akkorde und Besonderheiten mit auf (ohne jetzt auf die klassische Notation zurückzugreifen)... :

    Song: Bugly Lisa 4/4

    Intro/ A- A2 A- A2 (triolisch) BBBB (16te auf die 4) / A-A2 (triolisch) BCB (16tel auf die 4)heisst bei mir

    A und Oktave triolisch gespielt 2 mal wiederholen, auf den 4 taktschlag 16tel BBBB etc etc


    Intro 4x Fills Bass/Drums

    (Thema) 4x

    Speed 8x

    Thema 8x

    Speed 8x

    Bridge A 8x

    Bridge B 8x

    Thema 8x

    Speed 8x

    Break 4x

    BridgeC 4x

    8x (mit Gesang)

    break c-d-d# d-d#-f


    Thema 4x Fills Guitar

    4x

    Speed 8x

    Brigde B 4x

    Thema


    ENDE
     
  3. fubar

    fubar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    10.08.15
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 20.05.04   #3
    Am besten schreibt man gar nix auf. Denn wenn man etwas wieder vergessen hat, dann war's auch nicht gut, also ist's nicht schade drum :)

    Ansonsten hilft eine Aufnahme von dem Song immer ganz gut weiter. Muß ja nicht gut klingen, nur so für euch, daß ihr alles einigermaßen raushören könnt. Und falls ihr mal nicht ganz sicher seid, wie ihr das genau gespielt habt, dann ist das ja auch nicht weiter schlimm. Vielleicht spielt man's dann etwas anders, aber so entwickelt sich der Song halt immer ein bißchen weiter...

    Wenn's wirklich mal schriftlich sein soll, dann schreibe ich für Gitarre ein paar Tabs auf. Keyboard läßt sich mit einem PC ganz gut per MIDI festhalten. Naja, und Drummer und Bassisten spielen ja eh immer was sie wollen :D
     
  4. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 21.05.04   #4
    wir notieren alle unsere songs in guitar pro. so kann man mitgliedern, die nicht anwesend waren neues schicken und man hat die sache sauber archiviert. lässt sich auch für jeden verständlich ausdrucken. natürlich muß man sich den song vom proberaum bis nach hause merken. wir sparen aber schon an einem laptop für´n proberaum.
     
  5. Earthquake

    Earthquake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    13.01.05
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.04   #5
    Der war gut! :-)


    Wir schreiben nie was auf, wir proben immer so lange bis es sitzt!
     
  6. metalgear98

    metalgear98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 26.05.04   #6
    Ich schreibe eigentlich immer alle Gitarrenstimmen als Tabs auf. Wenn irgendwelche rhythmischen Besonderheiten vorkommen, kann man ja Notenwerte zu einzelnen Passagen dazuschreiben oder es schriftlich notieren. Die Piano-Parts schreibe ich als Noten auf, das kann man aber auch recht einfach mit irgendeinem Programm (z.B.: Anvil Studio) machen. Bass wird von mir nur notiert, wenn es eine besondere Bassline gibt und Drums kann man als "Nicht-Drummer" eh kaum aufschreiben. Dass man nur schlechte Sachen vergisst stimmt absolut nicht und alles auswendig merken funktioniert auch nur bis zu einer gewissen Anzahl von Songs gut aber natürlich sollten sie auch immer ins Gehirn "gehämmert" werden. Die Vocals kann man sich eigentlich fast immer so merken, da würde ich mir keine zusätzliche Arbeit machen.
    Übrigens: Lyrics sollte man vielleicht auch aufschreiben. *g*

    /mg/
     
  7. MC Jay

    MC Jay Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.05.04   #7
    Einen Mp3 Player mit Mikro oder ein Mikro für den PC (bei Ebay für 2 €) besorgen und alle Ideen aufnehmen. Dann die einzelnen Ideen zusammenlegen neu abmischen und wenn ein zusammenhängender Song dabei ist dem Schlagzeuger auf CD brennen.
     
  8. el tiburon

    el tiburon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    10.09.08
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.04   #8
    also wir schreibn gar nix auf, bzw. wir habns einmal gemacht, aber es hat sich nie jemand etwas angesehen...was gut ist und auch in der probe von anfang an funktioniert gefällt sowieso meistens jedem und wenns gefällt spielt mans oft und wenn mans oft spielt, vergisst mans auch nicht mehr..schlagzeug kann manchmal blöd sein, bei uns zumindest, da wärs vielleicht manchmal nicht blöd...und natürlich den ablauf, also sprich wie oft man jedes riff spielt...aber noten oda akkorde habn wir uns bis jetzt noch nie aufgeschriebn und es hat bis jetzt ganz gut funktioniert...
     
  9. TieflandMufflon

    TieflandMufflon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    198
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    103
    Erstellt: 14.06.04   #9


    auf einem blatt papier :D

    tschuldigung, musste sein
     
  10. antboy

    antboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.14
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Ursa Minor Beta
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    2.573
    Erstellt: 16.06.04   #10
    das sind die besten beiden antworten auf diese frage.
    die kombination kann nicht schiefgehen
     
  11. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 16.06.04   #11
    Wir schreiben auch nix auf. Einfach zwischendurch Aufnahmen machen dann kann man es sich anhoeren wenn man einen Teil nicht mehr weiss.
     
  12. Franky Four Fingers

    Franky Four Fingers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 17.06.04   #12
    ich notiere alles (meist schon beim Songwriting) in Guitar-Pro und zusätzlich (zwecks Drum) nehmen wir alles noch mit dem PC im Proberaum auf

    die Tabs sind besonders wichtig damit unser Basser sich in Ruhe den Gitarrenkram zurechtlegen kann und entsprechende Bassableger kreiert
     
  13. Dark Tryle

    Dark Tryle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    161
    Erstellt: 10.05.06   #13
    sollte man sich die parts einer gitarre wie z.b. ein riff als note, akkord wie z.b. "C5"
    oder als tab notieren? wenn man ein riff als note notieren will, dann muss man doch
    mehrere noten übereinander zeichnen und ein tag später weiss man nicht mehr, in welcher lage man die noten gegriffen hat. ein einfaches "C5" aufs blatt geschrieben geht doch schneller und zusätzlich ein tab dazu.

    und wie notiert man am besten ein solo?
     
  14. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 10.05.06   #14
    wir notieren gar nichts. wir nehmen ab und zu mal neue spontanideen im proberaum mit nem raummikro auf, um sie nicht zu vergessen, und i.d.R. recorde ich meine riffs daheim nochmal sauber. der basser macht das selbe, drums werden rudimentär programmiert (ungefähr so wie der drummer es gespielt hat), und schon hat man taktsaubere instrumentals, die sich die sänger jederzeit anhören können um zu texten.
     
  15. Blissi

    Blissi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    150
    Erstellt: 10.05.06   #15
    dito wir auch nichts... wir nehmen auch nichts auf.... irgejdwie keine möglichkeit da, ausserdem sind wir alle n bisschen soundfetis... dh. entweder ne gute aufnahme oder garnich
     
  16. Krude

    Krude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    12.12.06
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Bernburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    149
    Erstellt: 10.05.06   #16
    Wir sind auch gerade noch daran, unser erstes Set zusammenzuschreiben. Und das läuft so:

    Ich selbst bin recht notensicher und schreibe mir schon immer für den Bass auch am liebsten Noten auf. Dafür verwende ich ein Notationsprogramm (Ich verschweige mal welches, da ich nicht weiß, ob meine Lizenz gültig ist), mit dem man sich das ganze auch anhören oder als Midi exportieren kann.

    Leider können unsere 2 Gitarristen keine Noten lesen und wissen gerade mal, wo welcher Notenwert auf dem Griffbrett liegt und einige Akkordnamen. Unserem Drummer ist nicht mal das gegeben.

    Die Entstehung der Songs läuft so, dass entweder einer ein fertiges Stück mitbringt, indem er es zur Wanderklampfe vorsingt oder einer der Gitarristen ein Riff vorspielt und irgendwer daraus einen Song macht und den genau so weit entwickelt. Manchmal werden dazu dann schon einige spezielle Elemente abgesprochen, die in dem Song musikalisch verarbeitet werden sollen - und so weit erst mal fertig. Aufgeschrieben wird hierzu der Text und die Akkordfolge, ggf. Tabs von speziellen Stellen. Wenn es sinnvoll erscheint, werden Teile aufgenommen (Mixer -> Laptop).

    Dann nehme ich das Ganze mit nach Hause und arrangiere es nach meinem Gusto in o.g. Notationsprogramm fertig. D. h. wir haben eine komplette Partitur und ein Midi zum anhören. Das klingt zwar typisch steril, aber taugt als Übungsvorlage, zumal ich den Gitarristen auch noch Auszüge ihrer Parts nur mit Klick erstelle. Das alles kommt auf eine CD, die jeder kriegt. Parallel dazu wird ein Ausdruck mit Text und Grundakkorden und genug Platz für Notizen für jeden gemacht.

    Wenn wir das Stück dann tatsächlich proben, verändert jeder dieses ursprüngliche Arrangement für sich so lange, bis wir alle zufrieden sind. Bis auf unseren Drummer, der die Stücke tatsächlich jedes mal etwas anders spielt, ist das Stück damit fertig und jeder Nicht-Drummer hat dazu seine individuellen Notizen auf seinem Textblatt. Dann wird das Ganze im Proberaum aufgenommen (mal Laptop, mal Video-Cam). Diese Aufnahme und die Notizen sind fortan die Vorlage nach der sich alles richtet.

    Ergeben sich in diesem Prozess wirklich grobe Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Arrangement, übertrage ich diese dann auch nochmal in das Notationsprogramm. Für mich selbst könnte ich die Bassspuren noch als Noten ausdrucken, brauche ich aber momentan nicht - die sitzen sowieso. Ich habe im Proberaum nur ein Textblatt als Gedankenstütze vor mir, da ich bisher auch die meisten Gesangsparts habe.

    Bevor wir dann demnächst die ersten Bühnen entern, werden wir zu jedem Song sowohl die Midi als auch die Proberaumaufnahmen und dazu die Partitur als Datei und Ausdruck zur Rechtewahrung hinterlegen - auch das ist ein guter Grund, sich die Sachen nachvollziehbar aufzuschreiben, wie ich finde.

    Sicher gibt es Musiker, die den wirklichen Spaß darin empfinden, bei jeder Aufführung entsprechend ihrer Tagesform, Lust und Laune zu spielen. Dann braucht man tatsächlich nur das Grundgerüst zu jedem Song und das kann man sich sicher in gewissem Umfang auch einfach merken. Ich habe mir lieber alles einmal irgendwo genau notiert, um im Zweifelsfall nachschauen zu können - da hat man es schon gut, wenn man Noten schreiben kann. Sonst sollte aber die Variante mit Text + Akkorden + Unterteilung in Parts + ggf. Tabs und sonstige Notizen auch ausreichen um sich komplett zu erinnern, zumindest so lange man keine längere Probenpause einlegt. Für Drummer ist dem Fall eine Aufnahme empfehlenswert.

    Gruß,
    Hendrik
     
  17. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 10.05.06   #17
    Also ich nehm alles was ich schreib einfach auf und brenn es.... (Gitarre und Gesang)

    So kanns nie wieder verloren gehn und kann gespielt werden, sobal alle Leute für mien projekt gefunden sind.
    Ausserdem hat man Material, zum vorzeigen beim Bewerben auf Gigs oder beim Suchen von Mitstreitern...
     
  18. schalampi

    schalampi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 10.05.06   #18
    bei uns is das so, der sänger und ich, der einfallsreiche bassist :p , wir schreiben die meisten texte und überlegen uns dann wat dazu. das geben wa dann den anderen und dann proben wa. das wird dann meistens aba so anders das es nix mehr mit den grundsachen zu tun hat aba es wird so meistens am besten :D
     
  19. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 11.05.06   #19
    Läuft unterschiedlich ab:
    Entweder setze ich mit dem anderen Gitarristen/Bassisten/Schlagzeuger hin und wir überlegen uns gemeinsam was.

    Oder einer hat ne Idee, hält die in Guitar Pro oder PowerTab fest, schickt sie dem Anderen, der ergänzt was, wieder zurück usw.

    Und wenn ich die Lieder alleine schreibe, dann natürlich komplett in Guitar Pro.
    Also die Riffs usw. denke ich mir auffer Gitarre aus, aber halte sie dann sofort in Guitar Pro fest.
    Da mache ich an Tag 1 meistens die Grundriffs/Melodien und nagel die erst ma nur sinnlos hintereinander.
    Am 2. Tag bringe ich dann ne grobe Struktur rein (z.B. Einleitung, Strophe, Refrain, Brücke, Strophe, Refrain, Brücke, Solo, Ausklang) und passe die Riffs evt. an, so dasses flüssig wird.
    Am 3. Tag kommen dann noch Verfeinerungen in Struktur usw. dazu und fehlende Instrumente werden ergänzt.


    Festgehalten werden aber alle meine Lieder in Guitar Pro oder früher Power Tab, damit man sie nich vergessen kann.
    (Ausserdem lernt man so mehr über Songstrukturen, Notenwerte usw. ;) )
     
  20. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 11.05.06   #20
    Ich schreib mir wie oben beschrieben alle parts auf. Dazu gehört selbstverständlich auch dazu, dass ich entweder Noten oder Tabs oder Textzeilen mit hinschreibe. Wenn wir ein neues Lied schreiben, nehmen wir den ganzen Prozess auf, sodass nichts verloren geht. Die Datei wird aber grundsätzlich nachdem das Lied fertig ist, wieder gelöscht. Das Ganze in ein Program nochmal abzutippen finde ich persönlich übertrieben... Wenn ichs auf nem Zettel stehen habe, dann brauch ichs nicht nochmal abzuschreiben. Ausserdem brauchen wir generell nie mehr als 2 Proben, bis wir die Zettel wieder wegschmeissen können. Das Ganze dann auch noch irgendwo zu hinterlegen finde ich noch viel übertriebener (ausser man macht professionell Musik). Denn niemand klaut einer no-name Band einen kompletten Song... Vieleicht mal ein Riff oder so, aber da kann man dann eh nichts gegen machen (zum Glück!). Und selbst wenn, wird man es eh nie merken. Aber da gabs auch mal irgendwann nen Thread zu.

    Aber aufschreiben ist extrem wichtig. Wie oft hab ich schon geile Ideen gehabt und sie nachher wieder vergessen... Alles was einem einfällt sofort irgendwo aufschreiben oder noch besser: Aufnehmen. Denn nur so geht nichts verloren.
     
Die Seite wird geladen...