Wie schreibt man am besten Metalsongs?

von Groiltat, 16.07.08.

  1. Groiltat

    Groiltat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.08
    Zuletzt hier:
    13.08.08
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.08   #1
    hallo,
    ich spiel bzw singe ich seit 1 1/2 jahren in einer band..
    seitdem haben wir nur gecovert, seit ein paar monaten wollten wir jedoch auch mal eigene songs schreiben..
    naja unser problem is bloss das unser einziger gitarrist das alleine nich ganz gebacken kriegt und wir nicht wissen wie wir ihm helfen sollen
    naja is viellciehit auch ne dumme frage aber ich hoffe das mir jemand helfen obwohl ich wahrscheinlich bloss zu hören krieg das unser gitarrist mehr üben soll

    naja trotzdem danke im vorraus
     
  2. Child of Bodom 1

    Child of Bodom 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    4.06.10
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.08   #2
    Da ich nich weiß wie gut euer Gitarrist ist, kann ich nich viel sagen... Bei mir ergibt sich das meist einfach aus dem Willen jetzt irgendein neues Riff zu machen wenn ich mit meiner Gitarre da sitz... Das kann aber daran liegen, dass ich allgemein sehr viel Musik höhre und sehr viele Eindrücke bekomme... Sonst kann ich nur sagen, dass Halbton-Schritte möglichst zu vermeiden sind und die Interwalle möglichst groß zu wählen... Das ist alles was ich bisher weiß... Du als Sänger kannst ruhig auch den Text schreiben... Schließlich bist du derjenige der ihn singen muss... ^^

    Ädit: Wenn er ums Verrecken keine Kreativität entwickelt, dann müsst ihr das machen wärend euren Proben... Ich bin zwar in keiner Band, hab aber schon ein paar Leute und sitze oft mit meinem Bassisten zusammen, wo er meistens auch ziemlich krasse Riffs zu meinen Songs besteuern kann... Wir haben sogar zusammen schon ganze Fun-Metal-Songs geschrieben (zurück zu führen auf seinen extremen Humor, der kann nie ernst bei der Sache bleiben)... Also... Hockt euch zusammen und spielt einfach mal irgendwas... Durch Testen entsteht meist das beste...
     
  3. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 07.08.08   #3
    Und warum wenn ich ma so fragen darf?
     
  4. #empzy

    #empzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    2.10.11
    Beiträge:
    62
    Ort:
    kaff bei münchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.08   #4
    warum?
    also ich finde auch, dass es da nichts gibt was man nicht benutzen kann/darf/soll...schließlich ist musik doch in keine schranken gewiesen bzw. zu weisen...

    @groiltat
    bin auch gitarrist und spiel seit 2jahren in ner band, die von mir zwar bis jetzt noch nichts gepielt hat, weil alle anderen so kreativ sind, dass unser repertoir an komponierten songs dast überläuft... :D
    ich komponiere aber trotzdem fröhlich weiter ;)
    mir kommen die ideen immer beim üben selbst..und dann muss ich sie schleunigst aufschreiben sonst kann ich mich nichmehr dran erinnern :D
    wenn du der sänger bist, dann schreib doch mal nen text und denk dir ne melodie aus...glieder den text dann noch in strophe/refrain/bridge usw...oder auch nicht..wie du grad lustig bist ;) und wies dir am besten passt, und/aber strukturier den song...
    wenn du das dann dem gitarristen vorsingst wird er, wenn er ein gutes gehör und viel kreativität hat kein problem haben nen akkord drunterzulegen...is allerdings nich immer so einfach, dass siech eure geschmäcker genau treffen :D (--> harmonisierung)
    *daumendrück*
    greetz
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    12.009
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.222
    Kekse:
    61.228
    Erstellt: 25.08.08   #5
    Na ja - ein Weg ist ja auch, sich einfach mal einen Einfall oder ein Riff vorzunehmen und da mal drüber zu jammen ... Da ergeben sich dann manchmal weitere Ideen raus - dem Basser fällt ein cooler Lauf ein, der drummer hat plötzlich ne groove-Variante, an der man weiter stricken kann, plötzlich fällt einem ne Zeile ein und irgendeiner hat ne Idee für einen Refrain ...

    Also das verlagert die Kompositionsleistung auf mehrere Schultern und ist außerdem ne Sache, an der eine ganze Band wachsen kann.
    Ich denke auch, als Band kann es nie schaden, wenn man sich mal ans Jammen begiebt ...

    Klasse ist es, wenn Ihr die Möglichkeit habt, das aufzunehmen und dann gemeinsam anzuhören ... Meist sind eigentlich ein paar Ideen dabei, die es wert sind, fortgeführt zu werden und erfahrungsgemäß konzentriert sich jeder auf sein Ding und hat während des Spielens nicht genug freie Kapazitäten, sich alles zu merken ...

    Die Aufnahme muss gar nicht sooo super sein - reicht, wenn man die Instrumente einigermaßen raushören kann - oft reicht ein geschickt im Raum plaziertes Mikro aus ...

    Wenn man mal ein Riff hat bzw. ein paar Akkorde, kann man sich schon an "typischen" metal-Songs orientieren, um auf weitere Akkorde zu kommen, die dazu gut passen ... beispielsweise für eine Bridge oder einen Refrain ...

    x-Riff
     
  6. Deathdrummer274

    Deathdrummer274 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.08
    Zuletzt hier:
    12.06.14
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 04.10.08   #6
    Ich mach es häufig so dass ich, wenn ich irgendeinem Gefühl wie Trauer z.B. erliege, einen passenden Text dazu schreibe, also meine Gefühle in Text verarbeite.
    Da kommen meist die besten und authentischsten Texte raus.
    So hab ich in letzter Zeit als mich ein inneres Feuer der Wut verzehrt hat (schön ausgedrückt wie ich finde :ugly:) einige wie ich finde sehr gute und saubrutale Death Metal-Texte geschrieben :D
    Bei Fernweh kommen Pagan Texte übern Wald und so bei mir raus, bei Trauer halt Powerballaden usw....
     
  7. nookie89

    nookie89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.08
    Zuletzt hier:
    14.10.10
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.339
    Erstellt: 18.10.08   #7
    Am besten ist es,viel Musik zu hören.
    Und damit mein ich nicht "Ich hör musik während ich abwasche" sondern wirklich BEWUSST Musik hören.

    Dabei auf Sachen achten wie "Welche Stelle find ich besonders genial" oder wie die Songs aufgebaut werden usw.

    Hilfreich ist es auch die songs rauszuhören udn die Tabs/Noten dazu aufzuschreiben.
    Falls du kein instrument spielst,wär das eher ein fall für deine Band...

    und wenn man das ein paar jahre lang ab und zu mal macht,kann man irgendwann auf "Knopfdruck" kreativ werden...

    mfg,Paul Noack

    PS:ist nur meine Erfahrung...kann bei jedem unterschiedlich sein
     
  8. [sic6sic]

    [sic6sic] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.08
    Zuletzt hier:
    13.04.10
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Radevormwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.08   #8
    Das kann ich nur bestätigen!!!! Mir gehts absolut genau so!!!:great::)
     
  9. Gast 2111

    Gast 2111 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    26.04.16
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 12.11.08   #9
    also wir machen das mit der Band meistes so, dass wir während der proben für eine stunde so richtig asozial sind und wir einfach für uns selber jammen. wenn wer was gutes hat, wirds gespielt ;)

    ich für meinen teil höre sehr viel metallica. jeden tag. also kommen bei mir auch ziemlich viele metal riffs raus bzw. wenn es instrumentalsongs sind, gibt es meistens sehr gute stellen, die man sich abschauen und verändern kann :)
     
  10. K.idle

    K.idle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.08   #10
    Mein Tipp für (fast immer) anhörbare Riffs und Licks: Auf der Natürlich/Harmonisch Moll Skala bei den tiefen Tönen rumhämmern und den Tritonus (Diabolus in Musica) nicht außen vor lassen.
    Klingts schön böse...
    Auch mal den Aufbau bei Black Sabbath versuchen nachzuvollziehn...auch wenn sie etwas altbacken sind, legten sie meiner meinung nach den Grundstein für den Metal!
     
Die Seite wird geladen...