Wie siehts denn mit eurem Selbstvertrauen aus?

von Salvadore, 07.10.07.

  1. Salvadore

    Salvadore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 07.10.07   #1
    Da ich diese Frage bereits im Giga forum gestellt habe wo sich hauptsächlich Zocker rumtreiben, die kaum Selbstvertrauen haben, wollte ich mal wissen wie es so bei Musikern aussieht.
    Seit ihr eher der Typ der sich schon vor Angst bepisst wenn er Omi was auf der Gitarre (Bass/Schlagzeug/whatever) vorspielen soll und so in Schüchternheit versinkt, dass er noch nie n Mädchen/ne Frau bzw n Jungen/n Mann wenn ihr weiblich oder homo seid ( :p ) angesprochen hat oder eher der Typ der auf Bühne vor 1000 Leuten soliert ohne auch nur einmal aufs Griffbrett zu gucken, sich die Seele ausm Kopf bangt und danach jedes noch so hübsche Mädchen abschleppt.

    Bin mal gespannt auf eure Antworten :great:
     
  2. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 07.10.07   #2
    also, bei musiker ist das selbstvertrauen bestimmt recht hoch. eben genau aus dem grund, ich stell mich da hin und alle gucken mich an - mit wenig selbstvertrauen ist das bestimmt sehr schwierig bis umöglich.

    und die meisten von uns haben ja früh angefangen. da gab es das "vorspielen" in der musikschule oder in meinem fall den knabenchor, da stand ich als 9-jähriger und musste solo vor ganzen konzertsälen singen. da erlernt man das selbstvertrauen mit dem singen....

    ich denke auch, dass das ein gutes training ist. ich gucke in lebensläufen von bewerben immer bei den privaten interessen nach musikinstrumenten. um ein musikinstrument zu lernen braucht man den wille, das durchhaltevermögen, die disziplin und das selbstvertrauen - traumbewerber!
     
  3. Ian McDeath

    Ian McDeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    30.01.09
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Rheinberg Rockcity!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    66
    Erstellt: 07.10.07   #3
    Naja es kommt drauf an, ich bin teils ein schüchterner und teils ein sehr selbstbewusster Mensch. Wenn ich jemandem alleine was vorspielen soll kommt da meistens nix gutes bei raus, wenn ich aber die Band hinter mir habe dann hau ich auch ohne Probleme ganz nette soli usw raus. Also mit meiner Band fühl ich mich wie zuhause, da machts mir auch nix aus vor nem größeren Publikum zu spielen, eher im gegensatz, das pusht mich.

    Bei Mädels anbaggern ist es wieder was anderes, da bin ich doch schon sehr schüchtern. Nur das Ansprechen ist hart. Sobald ich merke, dass da Sympathie ist verfliegt die Nervösität auch sofort.
    Ne aber ich würd allgemein sagen, dass Musiker sehr offen und kontaktfreudig sind, was ja wiederum mit nem gewissen Selbstbewusstsein verknüpft ist. Aber auch bei Musikern wirds schüchterne und viel zu selbstbewusste Leute geben, aber aus Erfahrung würd ich sagen, dass man sich on stage komplett anders verhält und auch schüchterne Leute total abgehen. Wie gesagt, irgendwie fühlt man sich auf der Bühne doch zuhause;-)
     
  4. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 07.10.07   #4
    Ich hab' garkein Selbstvertrauen - ich überspiele das immer mit grobem Unsinn und Dummgeschwätze. Wegen meiner unsicheren Persönlichkeit wurde ich sogar ausgemustert - meine Psychologin hat das so attestiert. :o
     
  5. Hideto

    Hideto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 07.10.07   #5
    Sieht bei mir ähnlich aus...quatsch machen labern und selbstbewusst wirken aber innerlich sieht es dann ganz anders aus. Selbstzweifel, Selbsthass und Minderwertigkeitsgefühle sind eher die Norm bei mir als irgendeine Form von Selbstbewusstsein.
     
  6. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 07.10.07   #6
    <- Selbstvertrauen in Person.:D
    Hab weder ein Problem damit, vor 1000 Leuten zu singen oder Gitarre zu spielen (inzwischen, früher war das anders, aber das Selbstvertrauen wächst mit.:D), noch damit, Mädchen anzusprechen. Ob das dann von Erfolg gekrönt ist, steht allerdings auf einem anderen Blatt...;)

    Aber im Großen Ganzen würde ich mich schon als sehr, sehr selbstbewussten Menschen beschreiben. Es gibt wirklich nichts Besseres dazu, als das Singen vor größeren Menschenmassen. Punkt.
     
  7. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 07.10.07   #7
    Ich hab doch schon ein gesundes Selbstvertrauen.:D Auf der Bühne hab ich keine Probleme, aber bei Frauen ist das was anderes.:o
     
  8. RoyMayorga

    RoyMayorga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    24.03.13
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Tirol-Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    329
    Erstellt: 07.10.07   #8
    is bei mir auch ganz verschiedne... auf der bühne kein problem...

    zB.. bei den leuten die mich kennen hab ich überhaupt keine hemmungen...
    aber bei jemanden den ich nicht kenne... puh da wirds schwierig...


    lg
     
  9. dead_60s

    dead_60s Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    20.07.11
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Frangn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.069
    Erstellt: 07.10.07   #9
    Also ehrlich gesagt hab ich durchs Bass und Gitarre spielen erst so richtig mein Selbstbewusstsein aufgebaut, davor wusste ich nichmal für was ich eigentlich lebe und was ich kann....
    Also ich bin zwar selbstbewusst aber sehr schüchtern.... was mir in meinem Leben echt oft Probleme bereitet weil die Leute immer denken, ich würde auf sie zukommen, vorallem bei Mädels ist das halt dann ein Problem, wenn man zufrieden rumsteht, und zB das Konzert genießt, schaun zwar viele Mädels zu mir rüber aber trauen sich nicht mich anzusprechen oder so... und ich auch nicht weil ich so schhüchtern bin, lustig nicht? :D

    Aber auf der Bühne hab ich keine Hemmungen aus mir raus zu gehn und abzugehen...
    Auch nicht wenn ich jmnd was alleine vorspielen soll. Wobei das immer was anderes ist, wenn man jmnd bestimmten was vorspielt als ner großen Menge.
     
  10. Luminous

    Luminous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Schweiz/Canada/USA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.471
    Erstellt: 07.10.07   #10
    Mein Selbstvertrauen ist sehr gross! Das kam unter anderem auch durch die Musik.
    Früher war ich sehr, sehr schüchtern. Ich konnte zu Mädchen kaum etwas sagen und in der Schule war ich der Trottel. Gegen Schulende hatte ich aber wahnsinnig gas gegeben mit meinem Selbstvertrauen. Und mittlerweile ist es soweit, dass ich tatsächlich zu einer noch so hübschen Frau hingehen kann und lockerer als sie bin. :-)
    Es haben sehr viele Faktoren mitgespielt um so zu werden. Die Musik brachte mich dabei immer weiter.
    Irgendwo habe ich aber immernoch Schwächen. Davon wäre momentan im Liebesthread ein OT-Post von mir...doch trotz solchen Zusammenbrüchen fasse ich mit Hilfe von einem guten Lied wieder Mut und gehe stets aufrecht durch die Öffentlichkeit. Mich kann man immer niederschlagen - ich stehe aber auch immer wieder auf.

    Luminous
     
  11. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 07.10.07   #11
    Geht mir genau so^^
    Ich kann besser vor ein paar hundert Leuten Gitarre spielen. Generell hab ich kein Problem mit Kontakt, aber so ungefragt und von mir aus schon ein bisschen.

    Ich hab auch kein Problem damit mich zum Affen zu machen, macht mir sogar Spaß oder in der Big Band probe plötzlich Trompete zu spielen obwohl ich das gar nicht kann (Ton kommt schon raus, klingt aber nicht gut^^).
    Also ich denke schon, dass ich ein gesundes Selbstvertrauen habe.
     
  12. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 08.10.07   #12
    Aufgrund meiner akuten Angststörung (den Anfang dieser kann man nicht genau festlegen, seit 2 Monaten aber endlich auch in Therapie) ist mein Selbstbewusstsein praktisch gleich Null.

    Referate in der Schule beispielsweise bringen mich fast bis an den Rand zum Bewusstseinsverlust, so stark reagiert mein Körper auf solche Situationen, die ich vor 3-4 Jahren noch klasse gemeistert habe...auch Auftritte mit Bands oder alleine das in Aussicht stellen dieser, macht mich sehr nervös, und hat mich sogar einmal dazu bewegt aus einer Band auszutreten.
    Ist alles ziemlich traurig, aber ich hoffe durch die Therapie ändert sich das so schnell wie möglich)
     
  13. alyssa

    alyssa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    106
    Ort:
    wo der Bus gerade hält
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    359
    Erstellt: 08.10.07   #13
    Sagen wir mal so, ich suche mein Selbstbewußtsein noch :rolleyes:





    Ich kann mich auch noch an meinen ersten größeren Auftritt erinnern. In meiner zukünftigen Schule (Grundschule nennt man das wohl hier) vor sehr, sehr vielen großen dunkelgekleideten Erwachsenen, die mich eh sehr kleine Person anstarrten und warteten. Soo schnell war ich nie wieder auf einer Toilette :rolleyes: (ps: ich habe mich da eingeschlossen vor Angst, nicht das das einer falsch interpretiert :D )

    Auf der Bühne benötigt man ein gesundes Mittelmaß an Selbstbewußtsein, ist man zu selbstsicher, dann geht das fast immer nach hinten los.

    Generell habe ich aber festgestellt, daß ich viel größere Versagensängste auf der Bühne habe, wenn vor mir Bekannte stehen :( bei Fremden ist das nicht so....nicht ganz so schlimm.

    Wobei das fehlende Selbstbewußtsein ja auch außerhalb der Bühne vorherrscht....(ich kann nix, ich bin nix, wenn ich wenigstens gut aussehen würde :rolleyes: ..etc..pp... :nix: )


    grüße
     
  14. DarkspY

    DarkspY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    462
    Erstellt: 08.10.07   #14
    Ich habe auch kein Selbstvertrauen. Und wenn doch, dann nur temporär.
    Wenn ich nicht bester Laune bin, dann traue ich mich nicht mal, Mädchen
    anzusprechen und wenn doch, dann schaffe ich es nicht, mit ihnen längere
    Gespräche aufzubauen. Wenn ich anderen was vorspielen soll, dann ist
    das schon eine große Überwindung, da ich in der Regel komplett
    versage, wenn es darauf ankommt. :D
    Ich hoffe, das bessert sich noch bei mir, denn ich bin in meinem besten
    Alter und sollte mehr Kontakt zum anderen Geschlecht haben.

    Wen es interessiert... Ich habe hier einen Artikel über die Abhängigkeit
    von Erfolg und Glück entdeckt, der leider nicht so rosig ist.
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/21/21611/1.html
     
  15. Nico A.

    Nico A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    851
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    5.210
    Erstellt: 08.10.07   #15
    Guter Gedanke, aber weißt du denn wirklich, ob jemand, der ein Musikinstrument gelernt hat, zwangsläufig schon aufgetreten ist damit? ;)

    Bei mir siehts mit Selbstvertrauen auch nicht grad prickelnd aus, aber ich arbeite daran. Und der Mangel daran ist auch nichts, worauf ich irgendwie stolz wäre oder so.
     
  16. [Zeibər]

    [Zeibər] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    1.09.11
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Venne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.07   #16
    Nun ja. es kommt drauf an. hatte mal ne starke downphase, da hab ich mit nem profi zusammengespielt und dagegen klingt man wie dreck. hatte gar keine lust/mut mehr zu spielen.
    allerdings ist das unabhängig. zur not schnautz ich typen von hells angels an. aber nur wenns sein muss XD
    bei frauen hab ich gar keine probleme. sieht immom sogar so aus alsob ich mal ne richtig süße abbekomme. ich denk, wenn man nur dasteht und fingernägel kaut, bringt mans zu nix, jedenfalls ned bei frauen. da muss man hingehen, charme, einfühlvermögen unsw zeigen, dann merken die, dass man doch was in der hosa hat.^^
     
  17. Odog-gfx

    Odog-gfx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 15.10.07   #17
    Hy,
    bei meinem Selbstvertrauen ist auch Schmalhans Küchenmeister. Aber ich komme langsam voran, hab mir nen Buch drüber gekauft und mach da so Übungen. Muss dazu sagen, dass Gitarre spielen mir auch sehr hilft, und mri nach nem scheiss Tag wieder nen kleines Hoch geben kann. Ich hab den Eindruck, dass viele Musiker nicht so ein hohes Selbstbewusstsein haben. Das kann sich aber auch förderlich auswirken, denke ich. Man versucht immer besser zu werden und sucht Fehler, im Gegensatz zu dem der voll und ganz von sich überzeugt ist. Es ist bekannt, dass viele Musiker durch ihr geringes Selbstvertrauen / Selbstzweifel erst dazu wurden.

    Gute Nacht :)
     
  18. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 15.10.07   #18
    @ pdpg-fx

    wie heisst denn das buch?
    Ich frage, weil ich persönlich viele solcher "Ratgeber" etwas arg naiv finde. Manche tipps sind zwar sehr hilfreich, aber meistens hat man sich das eh schon irgendwie so in der art gedacht.
    man sollte sivh im klaren darüber sein, dass es keine formel für alles gibt. was bei einem für das selbstvertrauen förderlich wirken kann, kann bei einer anderen person das gegenteil auslösen.
    wenn jemand behauptet, ein absolut gesundes selbstvertrauen zu haben, lebt er meiner meinung nach in einer scheinwelt- bei jedem drückt irgendwo der schuh, und es bringt rein gar nichts, dass zu leugnen. jedoch macht natürlich am schluss die summe aller dinge da ergebnis aus- wie man sich fühlt.
    Als Buch kann ich "der Mensch vor der frage nach dem Sinn" von V. Frankl empfehlen. Es beschäftigt sich nun nicht direkt mit dem Selbstvertrauen, sondern mehr mit der Frage, was der Mensch mit seinem Leben anfangen kann/soll. Frankl führt viele Probleme (darunter auch Osychosen etc) auf ein existentielles Vakuum zurück, d.h. eine innerliche Leere in Bezug auf den Sinn des eigenen Lebens.

    Ich selbst bin auch der Meinung, dass man bei diesen "Wurzeln" anfangen sollte. "Tipps" wie "behaupten sie sich", "Sagen sie deutlich ihre Meinung" etc sind zwar mehr als wahr, aber bringen nichts, wenn man nicht weiss, für was man einstehen soll- wenn man seine werte nicht kennt.
    Ich kenne auch dieses endlos wirkenende umherirren auf der suche nach der eigenen identität - das is ein schmerzlicher prozess, begleitet von vielen niederlagen, einsamen stunden sowie dem gefühl, von niemanden verstanden zu werden- aber genau daran wächst und reift der Mensch- und nicht an der "alles schön und toll" einstellung.
     
  19. The Fox

    The Fox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    412
    Erstellt: 15.10.07   #19
    Nun. Bis vor ein paar Jahren war mein Selbstbewusstsein gleich Null. Doch dann kamen Aufgaben auf mich zu, ich lernte weitere Musikinstrumente (wenn auch nur halbherzig, zumindest Klavier) und trainierte ununterbrochen. Nun kann ich eine durchaus positive Bilanz betrachten, mit der ich ganz zufrieden bin. Danach klappte es auch mit den Frauen, was wieder einen positiven Schub gab. Durch meine Freundin hab ich noch mehr Selbstvertrauen, nicht zuletzt durch ihre Person, bekommen und strebe nun hohe aber erreichbare Ziele an. Und das ganze ist ein (positiver) Teufelskreis :)
     
  20. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 15.10.07   #20
    ja, der mensch braucht irgendwo eine aufgabe, in der er sich verlieren und in der er aufgehen kann- ein stückweit auch über sich hinaus gehen kann. man misst sich eben immer gerne mit anderen bzw. mit den leistungen anderer. für viele is es schwer, defizite in gewissen bereichen einfach hinzunehmen, ohne dabei selbstzweifel zu empfinden. aber gerade dies ist ja so oft der ansporn. ich wage es an dieser stelle wirklich zu behaupten, dass man ein (selbst)bewusstsein erst dann richtig beurteilen kann, wenn dies zuerst nicht oder nur spärtlich ausgeprägt vorhanden war. wie will ich einen zustand beurteilen können, wenn ich immer gleich fühle? das fehlt jeglicher bezugspunkt und maßstab.