Wie sind Layla Eigenbausätze?

von The Pollyview, 16.12.07.

  1. The Pollyview

    The Pollyview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #1
    Hy, wollte Euch mal fragen was ihr zu den Bass Bausätzen sagt die gerade von Thomann angeboten werden.
    Ich brauche dringend einen Bass, da ich in Zukunft keinen mehr für auftritte ausleihen möchte!

    Eigendlich bin ich Gitarrist und habe möchte mein geld lieber in einen guten Git. Amp investieren.
    Deshaln habe ich nicht vor mehr als 180 € für einen Bass auszugeben.

    was gibt es für Alternativen zum Bausatz?

    https://www.thomann.de/de/4-saiter_p-baesse.html
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 16.12.07   #2
    einen "anfängerbass" (obwohl ich den ausdruck nicht mag) oder gebrauchten kaufen. bausätze taugen m.e. nur für leute, die grundsätzlich über den auf-bau etwas lernen wollen. oder gleich verbesserungen/überarbeitungen tätigen wollen. und dann kann man gleich ein vernünftiges gebrauchtes instrument kaufen.
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 16.12.07   #3
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 16.12.07   #4
    Hallöli,

    ich rate Dir von solchen Bausätzen ab!
    Da man (fast) alle Fehler auf den Käufer schieben kann gibt es keinerlei Garantie oder Rückgaberecht. Bei einem fertigen Instrument zum gleichen Preis hast Du zumindest beides.

    Meine "Cadicaster Tele wird bald 24 Jahre alt. Sie war auch mal ein "Bausatz". Aber ein Bausatz von Rockinger, der damals ohne Pickups ca. 500 DM kostete (was einer heutigen Kaufkraft von ca. 500 Euro entspricht). Das ist eben kanadischer Ahorn, (deutsche?) Esche und beste Hardware.

    Für 99 Euro kriegt man "nicht zusammengebaute minderwertige Ware".
    Du weißt nicht wie es klingen wird, Du weißt nicht wie der Pickup it, Du weißt niht, ob der Hals die richtige Krümmung haben wird und so weiter.

    In einem anderen Forum ist mal der Bastelwahn ausgebrochen. Da wollten dann auch viele Leute solche Bausätze oder Einzelteile bei ebay kaufen. Darauf schrieb ich einen Thread namens "Frankensteins Traum" - ich denke, das sagt alles.
    Wer basteln will, der soll sich ein fertiges Instrument (88 bis 200 Euro) kaufen und das total auseinander nehmen. Da weiß man vorher schon was man hat und kann es vielleicht sogar noch verbessern.

    Wenn es nur 99 Euro sein dürfen wäre das hier vielleicht was:
    http://www.musik-service.de/spade-p-200-bass-blue-prx395758377de.aspx

    Und hier ist sogar einer für 129 Euro mit zwei Pickups:
    http://www.musik-service.de/spade-pj-200bk-ltd--e-bass-black-hp-mirror-prx395762098de.aspx

    Falls Du auf Naturholzoptik stehst: http://www.musik-service.de/stagg-bc-302-e-bass-prx395614968de.aspx

    Einer für 155 Euro: http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Stagg-MB-300-BK-prx395726740de.aspx

    Und für 189 Euro kriegst Du sogar einen Ibanez: http://www.musik-service.de/ibanez-gsr-180-bk-prx395744897de.aspx

    Oder eben ein gebrauchter Ibanez, Yamaha, Peavey, Squier ...

    Alles besser als dieser Bausatz.

    Gruß
    Andreas
     
  5. The Pollyview

    The Pollyview Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #5
    Jo ok Danke! Wred warscheinlich den Ibanez nehmen! :):)
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 16.12.07   #6
    Hallo Pollyview,

    ich selbst bin kein Ibanez Fan, da ich auf die alten Fender Formen stehe - und zwangsläufig bei Squier lande.

    Trotzdem bin ich der Meinung, dass das eine sehr gute Wahl von Dir ist! Sind zwar "9 Euro über dem Limit", aber das wird sich bezahlt machen. Du weißt was Du hast und Dir bleiben Frust und Ärger über "rausgeworfenes Geld" erspart.

    Na denn schon mal im voraus: Willkommen im Club! :cool:
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping