Wie solieren?

von Casimir188, 19.07.06.

  1. Casimir188

    Casimir188 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.06   #1
    Hab ein Stück geschrieben mit den Akkorden Am-Em-C...

    Schön einfach! ;)

    Soll ich da am besten mit der C Dur Tonleiter drüber solieren? Geht die Am-Pentatonik auch?

    Was würdet ihr machen?
     
  2. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 19.07.06   #2
    wenn C-dur geht, dann geht A-moll bestimmt ;) (quitenzirkel sag ich nur) (Klick)
    und ich denke mit C-dur bzw. A-moll bist nicht schlecht dran.(gut kommt drauf an wie das lied is, man könnte ja genau so A-harm. moll nehmen)
    und falls du n paar tonleitern brauchst kann ja HIER schaun.
     
  3. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 19.07.06   #3
    Hi Casimir188,

    die Akkordfolge Am-Em-C ist eindeutig in C-Dur, daher ist A-Moll nicht angebracht. Diese Akkordfolge würde in A-Moll anders aussehen: Am-E-C. Das Em wird durch ein E ersetzt um die Dominatenfunktion des Akkordes zu stärken. Zudem würde C als Schlussakkord nicht ganz stimmig wirken. Daher gibt es auch A-Harmonisch-Moll um hier trotz des E-Dur Akkordes eine Molltonleiter nutzen zu können. (Kurzgefasst :great: )

    Bei Am-Em-C ist A-Harmonisch-Moll nicht angebracht, @max7000 lese dir dazu mal deinen Link von oben durch: Klick
     
  4. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 20.07.06   #4
    Ganz so eindeutig ist es nicht, wer zwingt einen denn, in Moll Dur-Dominanten zu verwenden?
     
  5. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 20.07.06   #5
    sorry, dann hab ich da irgendwie was verwechselt(ich dachte immer es is egal ob jetzt Moll oder Dur(bei den akkorden) :o )

    ich glaube du meinst diesen link: Quintenzirkel - Wikipedia ?
     
  6. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 20.07.06   #6
    Hi Whir,
    ich glaube mich zu erinnern, dass du des öfteren aus dem dtv-atlas der Musik zitierst. Ab Seite 96 wirst du fündig werden, wie oben schon gekennzeichnet, sehe ich meine Äußerung als Kurzfassung des Themas. Zwigen kann dich natürlich niemand.
    @max7000, ja den Link meine ich. Die Boardsoftware macht mir bei Links derzeit einige Probleme.

    lg silent
     
  7. rangaroek

    rangaroek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    24.03.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 20.07.06   #7
    Hallo an alle (ja mein erster Beitrag :)) ...

    Nun zum Thema:

    aus der Akkordfolge ergibt sich folgendes Tonmaterial:

    Am ( a c e )
    Em ( e g h)
    C ( c e g ) ...

    Dh C - dur als Skala kommt auf jeden fall in Frage, aber
    die Töne ergeben auch (fast) eine E-moll Pentatonik ( e g a h (d) ),
    wenn man den Em um die Septime erweiter bekommt man auch das d ...

    Mein Favorit wäre E-moll/G-Dur, klingt deutlich farbiger als c-dur/a-moll ... einfach mal ausprobieren

    Gruss rangaroek


     
  8. Fun Tom

    Fun Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    429
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 20.07.06   #8
    Willkommen im Board!

    Mit dem Tonmaterial hast du in beiden Fällen Recht. Solange man kein F# spielt kann man beides über dieser Progression verwenden.

    Man kann übrigens Am - Em - C als i-v-i interpretieren, bei dem die letzte i durch die Dur-Parallele ersetzt wird.
     
  9. rangaroek

    rangaroek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    24.03.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 20.07.06   #9
    Ja, auf den Punkt gebracht.

    In G-dur ist die Folge als
    ii (dorisch) vi (äolisch) IV (lydisch) zu interpretieren, und gerade bei lydisch ist das besagte f# (#11)
    ein sehr schöner klang dem ich vorzug geben würde ...

    Gruss rangaroek

     
  10. Fun Tom

    Fun Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    429
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 20.07.06   #10
    Jetzt wird's modal, ich steige aus.... ;)
     
  11. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 20.07.06   #11
    Da musst du was verwechseln, ich kenne dieses Buch nicht. Aber vermutlich steht da auch nichts anderes als in anderen Buechern, naemlich dass es *in bestimmten Stilen* ueblich ist, den Leitton in Moll zu erhoehen.
    Man kann aber auch aus diesen paar Akkorden nicht viel herauslesen. Es ist zumindest keine eindeutige Kadenz. Kennst du Radiohead - Street Spirit (Fade Out)? Das hat Am C Em Am und ist eindeutig a-Moll, aber daraus kann ich nicht ableiten, dass dieser Song hier ebenfalls in a-Moll steht, dazu muss man mehr wissen.
     
  12. giemel

    giemel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 21.07.06   #12
    Der Meinung bin ich auch. Die Dur-Dominante ist keinesfalls zwingend.
     
  13. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 21.07.06   #13
    Hi Whir,

    da muss ich dich wohl mit einem anderen User verwechseln.

    Allerdings steht das was du da ansprichst nicht so oberflächlich in dieser klassischen Literatur, diese unterstüzt meine These im wesentlichen. Zudem muss ich mich natürlich entschuldigen, dass ich diesen Thread im Anfänger Forum wähnte und daher erst mal nur auf die Frage zwischen Dur und Moll einging. Da ist es in dieser Form eher Dur als Moll. Der einwand mit dieser Band Radiohead, sorry ich kenne den Song nicht, hinkt etwas, da die Akkordfolge doch sehr deutlich Moll impliziert, wenn auch die Akkordauswahl nicht besonders kunstvoll wirkt. Aber wie schon geschrieben ist, die Kunst und deren Mittel frei. :great:

    Allerdings sollten wir nun mit diesem OT nun aufhören.

    lg silent
     
  14. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 22.07.06   #14
    Dass man aus der Angabe "ein Stueck mit den Akkorden Am-Em-C" *eindeutig* die Tonart C-Dur entnehmen kann? Ich bin erstaunt, Zitat bitte. Ich mein, der OP hat ja nichtmal die genaue Abfolge angegeben. Und auch nicht, wieviele Takte die Akkorde jeweils gespielt werden, ob sich das Muster wiederholt etc. Die Melodie ist auch nicht ganz unwichtig.

    Es ist ein sehr, sehr simpler Song, keine 2 stuendige Sinfonie :) So wie dieser hier wahrscheinlich.

    Das ist nicht off-topic.
     
  15. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 22.07.06   #15
    Wie ich dir schon per PM schrieb solltest du das Off Topic nicht in diesem Thread, sondern per PM klären, da allerdings nur sturres Beharren auf dein Halbwissen zurückkam, hier also das
    Wichtig ist noch zu erwähnen, dass die Dreiklänge in Moll ein zusammenspiel aus natürlich Moll und Harmonisch Moll darstellen. Wie gesagt ist Musik immer eine persöniche Freiheit ohne Zwang, alles ist erlaubt.

    Aber dass möchtest du ja nicht wissen.

    Ich nehme an, das Zitat dürfte auch für den Thread-Eröffner interessant sein, dem der Thread ja nicht gehört (ein Zitat von Whir, um der Quelle gleich im Vorhinein gerecht zu werden) .

    lg silent
     
  16. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 22.07.06   #16
    Warum dann dieses Posting? Lass uns hier doch On-Topic bleiben: Gefragt war, mit welcher Tonleiter man hier solieren kann, das heißt -- wenn man sich mit der Antwort "das was gut klingt" nicht zufrieden gibt -- dass man die Tonart analysieren muss, und genau diesem Zweck dient unsere Diskussion. Jedenfalls von meiner Seite aus, du hast es anscheinend darauf angelegt mich zu beleidigen (kannst du gerne per PM machen, hier ist es Off-Topic).

    Der Auszug aus dem Atlas der Musik (das war es doch?) sagt mir im übrigen nichts neues, ich weiß nicht, wieso du es für nötig hältst mich über die Grundlagen zu belehren.
     
  17. Casimir188

    Casimir188 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.06   #17
    Ok, danke schon mal...

    Ich hab zwar ehrlicher Weise nicht alles ganz verstanden...

    Hab aber noch ne Frage: Ich weiß, dass C-Dur und A-Moll beide keine Vorzeichen haben...

    Die C-Dur Kadenz lautet doch: C-Dur, G-Dur, F-Dur

    Lautet die A-Moll Kadenz dann: A-Moll, E-Moll, D-Moll????

    Nehm ich dann bei Dur Kadenzen immer die Dur-Akkorde und bei Moll-Kadenzen immer die jeweiligen Moll-Akkorde???

    Ich hoffe die Frage ist verständlich gestellt...? ;)
     
  18. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 25.07.06   #18
    Erstmal gibt es nicht "die" Kadenz, sondern viele verschiedene. Du hast aber insofern Recht, als dass in C-Dur die Akkorde C (Tonika), G (Dominante) und F (Subdominante) die Hauptfunktionen darstellen.
    In Moll gibt es auch die Moeglichkeit, fuer die Dominante (und evtl. auch die Subdominante) Dur-Akkorde zu verwenden. In vielen Stilen ist das auch ueblich, ein Stueck in reinem natuerlichen Moll ist relativ selten.
     
  19. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.528
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 26.07.06   #19
    hi Casimir188!

    ich würde einfach sagen du probierst sowohl Am/C -Pentatonik als auch Em/G -Pentatonik und nimmst das was DIR besser gefällt
    und lässt diese Musiktheoretiker in ruhe diskutieren.. Sorry aber vorlauter theorie geht doch die Melodie vor die Hund...

    Lg Melody
     
Die Seite wird geladen...

mapping