Wie soliert John Frusciante?

von Casimir188, 16.08.06.

  1. Casimir188

    Casimir188 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.06   #1
    Benutzt er bei seinen Solis auch einfach nur die Pentatoniken? Oder hält er sich nicht an diese Gerüste?
     
  2. DoneBone

    DoneBone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 16.08.06   #2
    Ich denke es gibt keinen Künstler der nur auf Pentatonik setzt... Schon der Schluss-Teil bei Dani California is soweit ich weiß keine Pentatonik
     
  3. s33k

    s33k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.06   #3
    wie soliert john frusciante ? ganz einfach, schlecht
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 16.08.06   #4
    richtig, zumindest live ist er schrecklich :p seine solo-technik kann man nicht in wenigen worten zusammenfassen, da sie sich von song zu song unterscheidet. pentatoniken kommen bei ihm aber sehr häufig zum einsatz.
     
  5. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 16.08.06   #5

    So ganz stimmt das nicht.

    B. B. King - Wikipedia

    Jimmy Page - Wikipedia

    um nur einige Beispiele zu nennen.


    Frusciante nutzt keine großartig abgefahrenen Skalen, hauptsächlich Pentatonik mit gelegentlich Dur/Moll-Einstreuungen.


    Erstmal besser machen :p ;) :D

    Im Ernst, einige Soli von ihm wie z.B. das von Califonication finde ich auch eher mittelmäßig. Aber einige sind wirklich gut, da sie in meinen Augen vor allem kreativ sind und frisch klingen, vor allem auf den neuen CD. Und gerade auf Liveaufnahmen, die ich von ihm gesehen habe, gefallen mir die Soli sehr gut.

    Na ja, so ist das eben mit dem Geschmack.;)
     
  6. Bluesowns

    Bluesowns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    204
    Erstellt: 16.08.06   #6
    jo, geschmäcker sind auf jeden fall verschieden. ich finde zum beispiel das solo bei californication genial. es passt perfekt zu dem song, obwohl es unerwartet in seiner form und wirkung kommt. aber einfach genial... :D


    ich würde aber auch sagen, dass john hauptsächlich pentatoniken verwendet. darauf baut es bei ihm auf. v.a. bei den schnellen soli auf stadium arcadium erkennt man die pentatonik eindeutig.
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 16.08.06   #7
    Dass gerade viele recht junge Spieler auf JF stehen, kann ich gut nachvollziehen. Sein Spiel klingt manchmal(?) so ein bisschen wie das vom Nachbarjungen, der schon etwa mehr draufhat, aber nicht unerreichbar scheint.

    Songs wie Californication klingen durchsichtig, haben ein klares Thema und sind auch für Anfänger schnell nachvollziehbar. Es genügen 5 Akkorde, das kann man nach ein paar Wochen schon spielen, sowohl auf E- als auch auf A-Gitarre und klingt dann auch ohne Soundbombast, Marshall-Stacks und Geschredder schon nach was. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich mich als Anfanger da auch dran versucht hätte.
     
  8. mettob

    mettob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 16.08.06   #8
    Und trotzdem macht er gute Musik, auch wenn sie oft vllt recht einfach ist.
     
  9. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 16.08.06   #9
    Genau deswegen ist er ein guter Spieler.
     
  10. s33k

    s33k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.06   #10
    was immer diese Sprüche von wegen mach es besser sollen ...
    aber wenn wir schon dabei sind, meiner Meinung nach sind viele seiner soli und live impros einfach nur beschissen, und ja da gefällt mir mein Zeug um vieles besser .
    Ich hab nie gesagt das ich finde er wäre ein schlechter Gitarrist, gerade seine akkordphrasierungen find ich oft sehr schön und einige seiner sagen wir mal "songerweiternden" mini soli sind hübsch .
    Ich glaub sein hauptaugenmerk liegt ja auch nicht an den soli deswegen ist es ja auch gut so wie es ist, ich kann halt mit seinen hendrix-like eskapaden nichts anfangen ( an jimi kommt er natürlich nicht im geringsten ran ) achja und frisch klingen sie auf keinen fall, bitte etwas mehr umhören gibt so viel musik ...

    und hans dürfte auch nicht falsch liegen, ist wohl grade für die jüngeren ( die ja glaub ich der großteil seiner fans sind ) leichter sich mit john frusciante als mit vai, gilbert oder holdsworth zu idenfizieren :D
     
  11. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 16.08.06   #11
    War doch nur Spaß ;)
     
  12. s33k

    s33k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.06   #12
    hmm okay :D
     
  13. H&M

    H&M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.594
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    7.079
    Erstellt: 16.08.06   #13
    @S33k

    Wer kommt schon an Hendrix ran ;) !?

    Ich finde aber, dass man bei Frusciante sieht, dass die Musik sein Leben ist und er live auch ziemlich geil improvisiert (meiner Meinung nach).

    Vai oder Petrucci sehe ICH eigentlich nur als Gitarrenakkrobaten, die nicht besonders viel Gefühl in ihr Spiel legen, allerdings technisch warscheinlich versierter als Frusciante sind.

    O Gott eigentlich kann man die ja gar nicht vergleichen :)
     
  14. PietB

    PietB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 16.08.06   #14
    B.B. King und J. Page Halten sich ausschließlich an die Pentatonik ?
    B.B. spielt zwar simpel, aber soweit ich mich erinnere mehr als penta, und jimmy page geht doch wohl deutlich über die penta hinaus ...

    @H&M: Petrucci seh ich ähnlich aber vai is doch mal echt mehr als ein shredder:) naja ansichtssache
     
  15. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 16.08.06   #15
    Nicht hunderprozentig nur Pentatonik, aber größtenteils eben. Keineswegs geht Page dautlich über die Pentatonik hinaus im Vergleich zu Typen, die dies sonst tun. Es gibt genug Soli dieser beiden, die auschließlich Pentatonik sind. Diese zeigen jedenfalls, dass man keine ausgefallenen Skalen verwenden muss, um erstklassige Soli zu spielen.
     
  16. PietB

    PietB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 16.08.06   #16
    gut ok . wollte jetz auch keinen streit vom zaun brechen , schien mir blos so als würdest du meine die würden nix anderes spielen/können ;)
    Vor allem live spielt jimmy page meiner meinung nach sehr vielseitig .
    Klar kann ein pentatonik solo ziemlich klasse sein, finde die penta auf dauer aber etwas trist ...
    Piet
     
  17. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 16.08.06   #17

    seine soli auf den aufnahmen finde ich auch gut. keine frage, die sind immer recht passend zum song gespielt und klingen hervorragend. aber live, besonders bei der hyde park doppel-cd, frage ich mich jedes mal was der junge davor geraucht haben muss, um so einen schund zusammenzuspielen. dieses rumgequietsche ist wirklich unerträglich... imho.
     
  18. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 16.08.06   #18
    Ich kenne von Page nur die klassischen Led Zeppelin Platten, da würde ich wirklich sagen, dass das 90 % Pentatonik ist.

    Vielleicht spielt er ja bei den späteren Sachen etwas anders, müsste ich mir mal anhören.


    Grüße
     
  19. DoneBone

    DoneBone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    203
    Erstellt: 16.08.06   #19
    Hi!

    Naja
    1. Ich vertrete die Meinung dass NIEMAND nur auf Pentas setzt. Auch 90% sind lang nich alles, des kann heiße, er gibt 10 konzerte, du bist aufm 10 und er spielt nur mixolydisch oder was weis ich, kenn mich in den scheiß harmonien und skalen net so aus...

    2. Live in Hydepark is echt ne schlechte CD... schon das solo aus Can't Stop is grotte...

    Martin
     
  20. jimmorrisson

    jimmorrisson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 16.08.06   #20
    es wird wohl bei JF in der hauptsache penta sein. und easy isses auch irgendwie - dani california ist noch nichtmal von ihm, sondern in den hautptphrasierungen ein jimi abklatsch. aber soviel feeling wie der - auch in seine "vorstadt" solos - legt, bringt heutzutage kaum noch einer mit.
    von daher lässt sich der kram zwar vom rein technischen ablauf gut spielen, aber grooven tuts damit noch lange nicht. nicht umsonst hat ron wood vor ein paar jahren bemängelt, dass die meisten gitarristen unserer zeit kaum noch feeling haben. und damit meinte er bestimmt nicht steve vai - der steht meiner meinung nach über allem drüber, denn er hat nicht nur technik, sondern auch feeling und den blues gefressen (wohlgemerkt: ich bin in erster linie angus und keith richards fan :great: ).
    von daher gehört er imho auch nicht in die reihe mit petrucci und konsorten. da gehört eher malmsteen rein.

    ach ja - was war nochmal das thema?!? :D
    wie dem auch sei: es lohnt sich auf jeden fall man das ein oder oder JF solo unter die lupe zu nehmen - geht auch ohne olga.net ganz einfach (weiß übrigens einer ne gute ersatzseite?!?)
     
Die Seite wird geladen...

mapping