Wie soliert man/frau richtig

von Maddi, 03.06.07.

  1. Maddi

    Maddi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 03.06.07   #1
    Hoi

    mal wieder mit nem Anliegen zurück:

    Ich komme grad ausm Proberaum, und hab festgestellt ,dass ich nicht wirklich solieren kann.:o I
    ch hab so meine heavy Riffs runtergedudelt und wollte denn halt mal nen Solo probieren. Das wollte allerdings nicht so wirklich klappen....es klang fürchterlich abgehackt...

    Meine Frage nun an euch: Wie soliert man richtig und flüssig,so dass es echt gut klingt?

    ich bin schier verzweifelt. :confused:

    gruß maddi
     
  2. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 03.06.07   #2
    üben üben üben
     
  3. O.B.I.Hörnchen

    O.B.I.Hörnchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    22.10.15
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.109
    Erstellt: 03.06.07   #3
    ich würde die SUFU benutzen, es gibt 100 Threads dieses Themas und jede Woche kommen 5 dazu °_°.
     
  4. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 03.06.07   #4
    mit "ueben ueben ueben" ist ihm wohl nicht viel geholfen.
    Darauf laeuft zwar letztens alles hinaus, aber wenn man nicht weiss was man ueben soll, tut man sich wohl etwas schwer.

    @threadersteller
    Zu allererst lies dir mal diesen workshop durch:
    https://www.musiker-board.de/vb/tabs-spieltechniken/136710-improvisation-als-konzept.html

    Du sagst es klingt abgehackt. Das kann mehrere Gruende haben.

    1.) Du hast deine Skalen nicht intus, daher du weisst nicht genau welche Toene du spielen kannst. Das ist der Grundstein zum solieren. Die Skalen muesen einfach ins Blut uebergegangen sein, du darfst keine Sekunde daran denken welchen Ton du nun spielen darfst und welchen nicht.

    Also schoen brav Skalen lernen (Dur/Moll Pentatonik, Ionisch/Aeolisch. Mit diesen 2 bzw 4 Skalen komsmt du schon SEHR weit)

    2.) Phrasierung
    Wenn du die benoetigte Skala in und auswendig kennst, es aber immer noch abgehackt klingt, oder so klingt als wuerdest du nur die Tonleiter rauf und runter dudeln, dann ist phrasierung das worauf du dich konzentrieren solltest.

    Slides, Bendings, Vorschlagnoten, Variation der Anschlagstaerke/des Anschlagortes, unterschiedliche Vibrati. Das sind alles Sachen, die aus deinen gespielten Skalen das machen was man hoeren will, und zwar Musik .

    Da heissts wieder: ueben ueben ueben.
    Sowas kommt nicht von einem Tag am anderen, mit diesen Sachen wirst du deine ganze Musikerlaufbahn verbringen. Ne Skala kannst du dir in 1-2 Wochen anlernen (so dass sie wirklich ins Blut uebergegangen ist), aber Phrasierung ist eine Sache von Jahren.
    Also lass dich nicht unterkriegen!
     
  5. Maddi

    Maddi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 03.06.07   #5
    ok, also skalen auswenidig lernen. da bin ich ja ersmal mit beschäftigt.
    vielen dank für die schnellen tipps.
     
  6. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 03.06.07   #6
    JA, aber mach nicht den Fehler zu glauben, wenn du eine Skala kannst, kannst du solieren.
    Eine Skala bietet dir einfach nur passendes Tonmaterial. Zur Musik musst du das ganze dann schon selber machen (phrasierung eben).

    Nur leider kommt man einfach nicht drumherum sich Skalen anzulernen, denn wenn du das "erlaubte" Tonmaterial nicht ohne Nachdenken auf Abruf bereit hast, brauchst du dich gar nicht an den Rest machen. Und mit lernen mein ich, man muss dich nach einer durchzechten Nacht um 5 Uhr in der Frueh aufwecken koennen, dir eine Gitarre in die Hand druecken. und du spielst die Skala fehlerfrei runter. Das mein ich mit ins Blut uebergegangen :)

    Aber ich weiss nicht, Skalen lernen wird immer als furchtbar abgetan. Ich fuer meinen Teil LIEBE es Skalen zu lernen, ich saug jede Skala die ich finde sofort auf. Aber da unterschieden sich die Gemueter auf jeden Fall
     
  7. Maddi

    Maddi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.11.14
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 03.06.07   #7
    hehe, ja genau, ich mein was gitarre anbelangt lerne ich echt gerne, ich weiß auch nich. Das mit dem "ich lern jetzt skalen, da bin ich erstmal beschäftigt" war auch ned so gemeint, dass ich dachte, wenn ich skalen kann ,kann ich auch solieren... ich meinte nur ,dass ich jetzt erstmal skalen lerne, damit ich halt überhaupt weiß ,was ich spiele XD.... ;)

    sollte man nach einanhalb jahren gitarre schon wissen, was man so spielt ,nech ;) ?
     
  8. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 03.06.07   #8
    An allererster Stelle steht : Gehör benutzen. Das heißt sich selbst beim Gitarrepsielen aufnehmen und versuchen die Fehler zu verbessern.

    Ein Richtig oder Falsch gibt esin der Musiksowieso nicht. Hauptsache ist, dass es für dich gut klingt.

    Weiterhin kann ich dir nur den Tipp geben, höre Dir große Solisten wie Steve Vai, Joe Satriani, Paul Gilbert , Jimi Hendrix etc. an und versuche nachzuvollziehen, was die an der Gitarre angestellt haben.

    Sehr empfehlenswert ist auch dieses Buch hier :

    http://www.amazon.de/Masters-Guitar-Konzepte-Techniken-Rockgitarre/dp/3927190039
     
  9. RazorX

    RazorX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.07
    Zuletzt hier:
    18.10.11
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.07   #9
    Tach Maddi,

    scales zu lernen ist wichtig und vor allen dingen richtig zu lernen.
    Solos sind bei mir zum großen teil gefühlssache.Wie soll das klingen?Welche melodie hab ich im Kopf?Schnell oder langsam,oder eine mischung aus beidem?
    Überleg dir eine kleine Melodie und versuche das auf die Gitarre umzusetzen,dann bist du meiner meinung auf dem richtigen weg.Dazu noch ne kleine Spieltechnik wenn man mag.
     
Die Seite wird geladen...

mapping