Wie spiele ich einen guten Blues mit der Bluesharp

von Rambo, 15.12.05.

  1. Rambo

    Rambo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    13.06.12
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 15.12.05   #1
    Keine Angaben
     
  2. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 16.12.05   #2

    :eek:
    Was sind das für fragen? Du spielst seit 15 jahren. Sowas sollte man dich fragen.
    Um nen richtigen blues zu spielen braucht man ne bluesband.

    Ich glaub deine frage ist falsch gestellt.
    Versuch mal besser zu definieren was du meinst.
     
  3. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 16.12.05   #3
    Im Bluesforum.de ramboniert er mit der gleichen Frage ebenfalls rum.....ich weiss es nicht....ich weiss nicht.....das wird böse enden!
     
  4. AnAstAsiA

    AnAstAsiA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.05
    Zuletzt hier:
    18.01.07
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 07.03.06   #4
    Einen guten Blues spielst du, sobald du aufhörst drüber nachzudenken wie es klingen soll und aufhörst dich mit anderen zu vergleichen sondern endlich mal deiner inneren Stimme folgst und aus dem Gefühl heraus spielst. Denn es gibt keinen "guten" und "schlechten" Blues sonderen nur "deinen" Blues!
    Bin eigendlich davon ausgegangen, dass das jeder Mensch, der schon 15 Jahre Musik macht verstanden haben sollte!

    Grüße Anastasia
     
  5. Rambo

    Rambo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    13.06.12
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 05.06.06   #5
  6. Rambo

    Rambo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    13.06.12
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 06.06.06   #6
    Und gefällt es euch
     
  7. Fossi_Louis

    Fossi_Louis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    124
    Erstellt: 06.06.06   #7
    Damit ne Bluesharp nen gutenSound macht, brauchste een Overdrive oder sowas.
    Den henkste zwischen mikro und amp.
    den geilen ton kriekste auch durchn mikro, das aussieht wie ne farradlampa.
    was für ne tonart de bluesharp hat, ist egal, wenns den gitarristen egal ist.
    da klampfer aber die leersaiten brauchen, sind de tonarten etwas bekrenzt.
    de harb steht immer in quarte zu de übrigen musiker, de drummer is deine tonart wurscht.
    spielt de band e-dur, nimmste a-dur. ausrechnen kann man das.
    also kannste nach de methode für jede tonart deine munti mit ihrer tonart spielen.
    wennste das nicht machst mit de tonarten, klingt es wie heimat oder ganz böse.
    den ton kannste dann beim spielen noch formen, in de hohlen hände und so.
    und feeling brauchste , sonst wirds kein blues, oder schlimmer, es wird punk.
    und slide kann man mit der munti auf der kattarre auch noch nebenbei spielen.
    aber ohne reinblasen, weil die kattarre nen eigenen verstärker hat.
    ganz wichtig ist bier, wegen den ansatz bein ton un so.
    ich make das schon 35 jahre und wennste alles beachtest, finden die fans das richtig jut.

    Aber mal ganz ehrlich, was soll man auf solche Fragen für eine Antwort geben?
    Die richtige Antwort lautet:

    Entweder man hat es oder man hat es nicht!
     
  8. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 06.06.06   #8
    Hey Fossi_Louis!
    Kannst du mir verraten, wieso du auf so ne philosophische Frage wie "Wie spiele ich Blues?" mit "Benutz n Overdrive" antwortest? :screwy:
    Wenn du schon 35 Jahre spielst, solltest du inzwischen gemerkt haben, dass ein Großteil des Sounds von Spieler und nicht von der Technik zwischen Mic und Amp kommt!
    Und die Ansicht "Entweder men hat es oder man hat es nicht!" finde ich einfach nur arrogant und engstirnig:mad: - jeder kann ein Feeling für den Blues kriegen, der eine früher, der andere später.
    Und es kommt beim Rest des Forums sehr gut an, seinen Post vor dem Abschicken wenigstens auf die elementarsten Rechtschreibfehler zu kontrollieren!
    Im Auftrag der guten Manieren,
    Rudi
     
  9. Fossi_Louis

    Fossi_Louis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    124
    Erstellt: 06.06.06   #9
    Hallo Rudi,
    die Rechtschreibfehler waren voll beabsichtigt.
    Wer nach 15 Jahren immer noch derartige Fragen stellt, könnte auch als Gtarrist danach fragen, warum SRV mit megastarken Saiten spielte.
    Spezielle Mikros, Overdrives und Amps sind ebenfalls kein Witz, der Sound ist von derartigem Equipment sehr stark abhängig, Shure und guter Ansatz reichen da wohl nicht ganz aus.
    Aber probiere es mal selbst, die soundmäßigen Resultate sind recht erstaunlich.
    Trotzdem ist diese Frage stark von der Stilrichtung abhängig. (Delta ist nicht Bluesrock).

    Eigentlich sollte diese Forum doch eine Hilfe sein, Fragen unter Musikern zu klären.
    (Rory Gallagher war mit 27 schon ein Weltstar)

    Hätte jemand im Forum gefragt, was er als Anfänger beachten sollte, hätte ich auch eine vernünftige Antwort gegeben.

    Ob man es hat oder nicht, sei einmal dahin gestellt, ich habe da schon tolle Entgleisungen musikalischer Art erleben dürfen.
    Blues ist eine Sache des Feelings, auch wenn manche glauben, Blueser spielen nur 3 Harmonien. (Es sind schon ein paar mehr als nur Stube, Kammer und Küche :-))

    Gruß

    Fossi
     
  10. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 06.06.06   #10
    Klar ist die Technik für den Sound mitverantwortlich(bin übrigens grade auf der Suche nach einem feinen günstigen kleinen Röhrenamp^^) aber man kann auch komplett ohne Verstärkung nen guten Blues spielen und wenn der Blues akustisch nicht klingt, wird's mit Technik eher noch schlimmer!
    Und du kannst doch niemanden verurteilen, weil er zwar seit 15 Jahren harpt aber noch nie Blues gespielt hat! Fragen darf ja wohl jeder!
    Klar ist Blues eine Sache des Feelings aber ich glaube nicht, dass dieses Feeling angeboren ist! Das kriegt jeder hin, der es nur ernsthaft versucht! Es gibt keine von Grund auf unmusikalischen und auch keine von Grund auf bluesunfähigen Menschen, deswegen sollte sich niemand entmutigen lassen!
    Klar sollen in diesem Froum Musiker-Fragen unter Musikern diskutiert werden, aber das bitte so, dass sich keiner verletzt oder angegriffen fühlt!
     
  11. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 15.06.06   #11
    grüß dich meister,

    spielst du selber auch harp?
    Deine schwachsinnigen beiträge kannste stecken lassen. Wenn du doch der Experte bist, dann stell nen besseren track rein. Du kannst auch mit soviel overdrive und fahrradlampen mics arbeiten wie du willst, vll. hört sichs dann besser an... :lol: :screwy:
     
  12. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 15.06.06   #12
    Danke, styce!
     
Die Seite wird geladen...

mapping