Wie steht's mit Tropenhölzern?

von nilupa, 20.10.04.

  1. nilupa

    nilupa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    21.11.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.04   #1
    Hallo Musikfreunde,
    ich werde mir in Kürze eine neue Gitarre zulegen. Folgende Modelle sind in der engeren Wahl: Yamaha DW7, DW9, Ibanez AW40, AW 200.
    Außer bei der AW200 wird viel Palisander oder Mahagoni verbaut. Da komm ich doch etwas ins Grübeln. Gerade die DW's gefallen mir sehr. Palisander ist aber aus Indonesien usw. Die Berichte über Orang-Utan Populationen dort sind erschreckend. Es gibt auch Rio Palisander aus Südamerika, ist aber auch nicht viel besser. Mahagoni - nun ja, das kennen wir alle.
    Die Auswahl an Gitarren ohne (viel) Tropenholz ist klein und damit meine Entscheidung einfach: die AW200, sie hat ihren Preis.
    Was haltet ihr von meinen Überlegungen zum Tropenholz?
    Viele Grüße,
    Nils
     
  2. dylan

    dylan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    30.08.06
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Innsbruck, Ö
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.04   #2
    ich finde deine überlegung toll bezüglich dieser hölzer, ich denke leute wie du würden in der statistik mit wenigen promillen auftauchen.

    Falls du dich für die (teurere) Gitarre entscheidest, hut ab und respekt.
     
  3. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 20.10.04   #3
    *unterschreib*
    trotzdem ist ein palisandergriffbrett wohl leider nicht ersetzbar.
     
  4. nilupa

    nilupa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    21.11.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.04   #4
    Hat ein Rosenholzgriffbrett schlechtere Eigenschaften? Ganz im Ernst gefragt. Der Hals ist bei der AW200 ohnehin aus Tropenholz (Mahag.) Das geht wohl nicht anders.
     
  5. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 20.10.04   #5
    Rosenholz gibts nicht, rosewood heißt auf deutsch Palisander :)
     
  6. nilupa

    nilupa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    21.11.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.04   #6
    Ehrlich?Dann lügt mein Langenscheidt. :) Also im Fachjargon ist das Palisander? Na,zumindest sind Decke,Boden und Seiten nicht tropisch bei der AW200.
     
  7. J.J.Flash

    J.J.Flash Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    5.02.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.04   #7
    Rosewood ist definitiv Palisander!
    Das Mahagony der preisgünstigeren Gitarren - also bis zu ca 1000,- Euro - kommt in der Regel aus Südamerika und Afrika.
    Sipo- und Sapelli-Mahagony z.B.
    Palisander kommt nicht nur aus Indonesien, sonder auch aus Indien und Sri Lanka. Für Rio-Palisander besteht ein strenges Exportverbot, weshalb es extrem teuer ist. Das dürftest Du bei einer Yamaha sicher nicht antreffen!
    Seagull, Art & Lutherie, Godin - alles eine Firma - verbaut fast nur nordamerikanische und kanadische Hölzer http://www.lasido.com/
    Ich habe eine DWX-7, wirklich tolle Gitarre.
     
  8. nilupa

    nilupa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    21.11.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.04   #8
    Danke für eure Einschätzungen und Aufklärungen. Jetzt heißt es bald "Ab zum Händler" und dort das Spielgefühl mitentscheiden lassen.
    Stay tuned! :great:
     
  9. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 23.10.04   #9
    Hallo Nils,

    bin ganz Deiner Meinung. Meine Gitarre besteht auch aus kostbaren Hölzern, schon einige Jährchen her. Der Gitarrenbauer zeigte mir sein Holzlager mit den Tropenhölzern u. meinte, erst nach ca. 20 Jahren seien die "reif" für den Gitarrenbau. Was sollte ich tun? Ich nahm die Gitarre, weil sie so super war/ist. Ob ich sie heute noch nehmen würde, glaube ich fast nicht.Hier ist sie:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Gruß,
    Gitta
     
  10. J.J.Flash

    J.J.Flash Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    5.02.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #10
    @Gitta, was ist das für ein schönes Teil?
     
  11. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 24.10.04   #11
    Danke, J.J. Flash! :) Die Gitarre habe ich gebraucht gekauft, bei dem Gitarrenbauer Helmut Neubauer aus Markneukirchen. Sie wurde vor mir schon bei "Jugend musiziert" eingesetzt u. hat da auch einige Preise eingeheimst. Sie klingt wirklich sehr gut u. ich hüte sie wie meinen Augapfel!

    Gruß,
    Gitta
     
  12. J.J.Flash

    J.J.Flash Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    5.02.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #12
    Obwohl ich Natur-Optik ja gar nicht mag, diese Gitarre gefällt mir. Hat dieser Neubauer sie auch gebaut, oder hat er sie nur verkauft? Also Marke Neubauer?
     
  13. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 24.10.04   #13
    Neubauer ist ein Bauer ;) , ja, u. hat die Gitarre gebaut. Übrigens muß ich korrigieren, hatte mich verschrieben. Neubauer stammt aus der Gitarrenbauerstadt Markneukirchen. Das liegt in der ehem. DDR. Nachdem dort kein selbständiger Gitarrenbau erwünscht war, ging er mit vielen Kollegen in den Westen nach Bubenreuth bei Erlangen. Und da habe ich auch diese Gitarre gekauft. War bei einigen anderen Git.bauern in Bubenreuth (das Städtchen lebt davon), u. blieb dann eben bei dieser "hängen".

    Gruß,
    Gitta
     
  14. J.J.Flash

    J.J.Flash Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    5.02.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #14
    Hat die einen dreiteiligen Boden, oder ist das Dunkle nur ein optischer Effekt?
     
  15. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 24.10.04   #15
    Das ist die Holzoptik, geflammtes Muster. Das (Rückseiten)Foto ist ein Tick zu dunkel, aber sonst fast naturgetreu. Bes. gut gefällt mir auch der Kopf mit der Mechanik und die Schallloch-Rosette mit echten Intarsien. Bei billigeren Gitarren sind die ja meist aufgeklebt, so ne Art Abziehbildchen.
    Trotzdem war mir der Klang das Wichtigste u. so soll's sein.
    Danke für Dein Interesse! :)

    Gruß,
    Gitta
     
  16. nilupa

    nilupa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    21.11.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #16
    @J.J.Flash: Danke für den Hinweis auf Seagull usw. In Fachzeitschriften sollen die aber ganzschön verrissen werden, sagte mir ein Händler. Keine Ahnung, ob was dran ist an der Kritik. Der Händler hatte sie zumindest nicht im Sortiment. Konnte allerdings die Ibanez AW200 testen!

    @all: Die AW200 hat mich fast vom Hocker geworfen! Kein Vergleich zu meiner derzeitigen Sperrholz Fender 12String. Die AW ist sozusagen schon im Warenkorb und das Gewissen einigermaßen beruhigt.

    @Gitta: Ein schönes Gerät hast du da (soweit ich als Laie das beurteilen kann). Wenn die Hölzer allgemein 20 Jahre lagern müssen, kann ich mir den Gedanken an kontrollierte Forstwirtschaft für Palisander wohl abschminken. Vor 20 Jahren hat sich gewiss no keiner darum geschert. Aber du sagst es: "Was soll ich tun?"
    Für mich ist die AW200 in der Hinsicht ein guter Kompromiss und klanglich, spieltechnisch, preislich und optisch die erste Wahl!

    Stay tuned!
     
  17. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 24.10.04   #17
    Kannst Du nicht mal ein Bild von Deiner Git reinstellen? Wäre doch interessant!

    Gruß,
    Gitta
     
  18. nilupa

    nilupa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    21.11.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.04   #18
    Naja, also noch gehört sie mir nicht, aber in Kürze...
    Habe nur dieses Bild.
    Features:
    Dreadnoughtform
    massive Engelmann Fichtendecke
    Boden und Zargen aus Riegelahorn
    Mahagony Hals mit Palisandergriffbrett
    Abaloneinlays um das Schalloch
    Sattelbreite 43 mm
    Mensur 646 mm
    Die-Cast Tuners
    sehr ausgewogener Sound
    kräftige Bässe
    ausgewogene Höhen
    vergoldete Grover Mechaniken
    Elixir® Strings
    Lackierung: Vintage Violine hochglanz
    :great:
     

    Anhänge:

  19. schrummel-klaus

    schrummel-klaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 25.10.04   #19
  20. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 26.10.04   #20
    Hallo nilupa,

    ein schönes Instrument, was Du Dir da zulegst! :great: Wenn sie auch noch gut klingt (hast Du sicher schon ausprobiert, man kauft ja nicht die Katze im Sack) wirst Du Freude haben. Hier ist meine Western:

    [​IMG]

    Sie ist Marke Chery mit Tonabnehmer. Ich bekam sie auf einer Art Musikflohmarkt, den ein Musikladen jedes Jahr veranstaltet. Wer sich ein bißchen auskennt, kann dort ein Schnäppchen machen. So war das mit dieser Gitarre. Ein Profimusiker, der sich zur Ruhe setzte, verkaufte einige seiner Gitarren u. so kam ich an das Stück für relativ wenig Geld. Inklusive Koffer, Ständer u. Saitensatz.
    Sie ist sehr gut erhalten und - die absolute Hauptsache für mich - klingt sehr gut, raumfüllend u. spricht leicht an, sowohl mit Fingerpicking als auch mit Plektrum.

    @ Klaus: Die Ibanez ist auch nicht schlecht! :great:

    Grüße,
    Gitta

    (Bitte sag mir mal jemand, wie man Miniaturbilder erzeugt, die man dann durch Anklicken vergrößert.) :redface:
     
Die Seite wird geladen...

mapping