Wie stimme ich eine Gitarre?

von Seth, 18.02.04.

  1. Seth

    Seth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    29.02.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.04   #1
    Hi,

    ich bin was Musik selber machen angeht noch total unbedarft. Jetzt habe ich eine Akustik Gitarre bekommen die leider nicht gestimmt ist. Ausserdem habe ich eine elektrisches Stimmgerät (Cool Tune GT-7). Mein Problem ist das ich nichts mit der Anzeige anfangen kann.
    Wenn ich einfach mal die oberste Seite spiele (E oder?) dann zeigt mir das Gerät irgendwas von 4D an und der Zeiger steht so ungefähr auf Null bzw. das grüne Licht leuchtet. Der Zeiger bleibt aber nicht stehen sonder bewegt sich dann noch etwas in Richtung -20. Was bedeutet das und ist das richtig???
     
  2. Havoc

    Havoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    13.03.09
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 18.02.04   #2
    Die Saiten werden folgendermaßen bezeichnet:

    1E (dünnste Saite)
    2B
    3G
    4D
    5A
    6E (dickste Saite)

    Schlägst du also nun die 1E, also die dünnste Saite, an und auf dem Stimmgerät erscheint "4D", dann ist diese Saite eben nicht wie eine 1E sondern wie eine 4D gestimmt. Der Zeiger, der auf "-20" steht, bedeutet dann noch zusätzlich, dass die Frequenz nur ungefähr stimmt und vom Idealton noch was abweicht.
    Du musst also solange oben an den Mechaniken drehen, bis die angeschlagene und die angegebene Saite übereinstimmen und der Zeiger (relativ) genau die "0" anzeigt.
     
  3. level

    level Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    9.02.16
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.04   #3
    4D heißt zu tief, denn wie Du bereits richtig festgestellt hast, ist die oberste die E-Seite. Ergo: die Seite straffen, bis auf dem Stimmgerät 4E angezeigt wird und die grüne Lampe leuchtet. Jetzt noch mal die alle Saiten von oben nach unten: E A D g b e
    Ein kleines Problem gibt es dann noch: um die zweite Saite von unten (also die b-Saite) zu stimmen, mußt Du wissen, ob Dein Stimmgerät die englischen oder die deutschen Töne anzeigt. - Klingt komisch, is' aber so.
    Die englischen und deutschen Töne sind bis auf 2 Unterschiede gleich. Das deutsche b ist im englischen ein bb (bes) und das deutsche h ist im englischen ein b.
    Das verwirrt, ich weis. Kontrollieren kannst Du es folgendermaßen: Wenn die Gitarre laut Stimmgerät gestimmt ist, dann muß folgendes gelten:

    greifst Du die E-Saite im 5. Bund hat sie den gleichen Ton wie die A-Saite

    greifst Du die A-Saite im 5. Bund hat sie den gleichen Ton wie die D-Saite

    greifst Du die D-Saite im 5. Bund hat sie den gleichen Ton wie die g-Saite

    greifst Du die g-Saite im 4. Bund hat sie den gleichen Ton wie die b-Saite

    greifst Du die h-Saite im 5. Bund hat sie den gleichen Ton wie die e-Saite

    Es gibt noch eine (bzw. zwei weitere Möglichkeiten die Gitarre zu stimmen. Wenn Du die auch noch wissen willst, dann sag bescheid.
     
  4. level

    level Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    9.02.16
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.04   #4
    Wie immer, war jemand schneller als ich...
     
  5. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.02.04   #5
    mein stimmtgerät zeigt auch 4d andann ist die stimmung aber irgendwo zwischen h und e *g
     
  6. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    26.291
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.389
    Kekse:
    107.645
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 19.02.04   #7

    Wenn er das braucht, um das Stimmgerät zu "kontrollieren", dann soll er gleich so nach Gehör stimmen. :-)

    Ist eh besser.

    Wie soll man je Bendings machen können, wenn man nicht stimmen kann...
     
  8. Seth

    Seth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    29.02.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.04   #8
    Danke für die Tips. Ich habe die Gitarre jetzt mit Ausnahme der hohen E Seite relativ gut gestimmt.

    @level: Wenn du noch mehr Möglichkeiten kennst nur raus damit, ich will ja lernen.
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 19.02.04   #9
    http://www.musik-service.de/Gitarren/gtStimmen.htm

    Und da unter Flageolett-Methode.

    V.a. bei verzerrter Gitarre das genaueste, was es gibt. Da kommt imho nicht mal ein analoges Stimmgerät ran.
     
  10. level

    level Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    9.02.16
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.04   #10
    Ray schrieb:

    Klugscheißer! :D

    Ich wollte nur die ganze Wahrheit darstellen, damit er es gleich weis. (Obenstehendes ist übrigens nicht böse gemeint!)

    @seth: die mit den Flageolets ist die, die ich meinte. Von der Sache gibts noch die Intervallmethode. D.h. man schlägt zwei nebeneinanderliegende Saiten ohne zu greifen an und hört ob sie den richtigen Abstand (Intervall) haben. - Das wäre dann viermal die (reine) Quarte und einmal die große Terz.
     
Die Seite wird geladen...

mapping