Wie unkollegial darf man sein?

von Tracii, 23.03.07.

  1. Tracii

    Tracii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    248
    Kekse:
    6.544
    Erstellt: 23.03.07   #1
    Hi, ihr Lieben,

    ich hoffe, ihr könnt mir ein bisschen moralischen Beistand leisten. :o

    Folgendes Problem: Morgen spielen wir als eine von drei Bands (irgendein schottischer Headliner, eine weitere Dresdner Band und wir halt) auf einer großen Veranstaltung, die in den letzten Jahren jeweils über 2000 Leute angezogen hat. HEUTE schreibt der Schlagzeuger der anderen Band uns ne Mail: Wer denn die Backline stellt, ob wir das machen würden, ihnen sei diesbezüglich noch gar nichts gesagt worden und was wir für Verstärker mitbringen und ob sie die nicht nutzen dürfen UND AUSSERDEM IST IHR BASSAMP ZUR ZEIT KAPUTT. Wohlgemerkt, nicht heute kaputtgegangen, sondern zur Zeit kaputt!
    Unser Sänger hat ihnen geschrieben (bevor ich die Mail gelesen hatte und ihnen selber schreiben konnte), sie können seinen Gitarrenverstärker mitnutzen, für den Rest der Band könne er aber nicht sprechen. Daraufhin kam als Antwort: Ja sorry, wir haben's verpeilt, nach der Backline zu fragen, aber das ist doch Aufgabe des Veranstalters, dafür zu sorgen, dass die da ist, aber vielen Dank für deinen Gitarrenamp und was habt ihr denn nun für einen Bassamp, wir müssen ja über euren spielen, wir haben wie gesagt keinen. Da bin ich ausgerastet! Seit dem 19.01. steht dieser Termin fest, und JETZT kommt so eine Mail.

    Nun meine Frage: Ich habe ihnen (nach dem Konsum dieses Mailverkehrs) dann geschrieben, dass ich sie NICHT über meinen Amp spielen lassen werde. Heißt ihr das gut?
    Ich weiß, dass mir vom Amp-nutzen-Lassen kein Zacken aus der Krone bricht, aber für mich stellt es sich doch so dar: Ich habe die Schlepperei, die Kosten, das Risiko, den Aufwand, und die Kerle, die es einfach mal verpennt haben, sich zu kümmern, kommen an und stellen Forderungen!

    Mein erstes Problem ist ganz einfach, dass ich ein sehr sehr gutmütiger Mensch bin und Gewissensbisse dabei habe - schließlich bringe ich die Jungs damit im Extremfall um ihren Gig. Ist das eine übertriebene Strafe für soviel Dreistigkeit?

    Und mein zweites Problem ist, dass ich mir ob der absoluten Selbstverständlichkeit, mit der hier über mein Equipment verfügt wird, nicht mehr sicher bin, ob ich hier der Verblendete bin und das ein in Musikerkreisen völlig normales Vorgehen ist: Hey Jungs, morgen ist doch dieser Auftritt, uns hat bisher niemand gesagt, dass wir Verstärker mitbringen sollen, also müsst ihr die ja logischerweise stellen, was habt ihr denn für welche, und egal ob ihr wollt oder nicht, euren Bassamp müssen wir sowieso nehmen, weil wir keinen haben?! Ich kann's mir einfach nicht vorstellen, aber ich bin so wütend, ich hab Angst, was zu übersehen... :confused:

    Ich hoffe, ihr konntet mir folgen, und danke euch schonmal für eure Geduld beim Lesen und eure Antworten! :great:

    Greetz,
    Fabse
     
  2. Runoratsu

    Runoratsu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    60
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    11
    Erstellt: 23.03.07   #2
    Naja, wenn der Basser dann morgen vorder Show bettelnd und heulend vor Dir steht, er habe immer noch nichts gefunden, dann kannst Du ja immernoch einlenken :D. Aber an sich hast Du schon recht, das ist ziemlich dreist, so wie das gelaufen ist... Na, das wird schon irgendwie hinhauen, oder...? Ansonsten soll der Basser sich halt so nen billigen Behringer SansAmp-Verschnitt holen und direkt in die PA spielen... Wie konnten die eigentlich proben, wenn der keinen Amp hat?! Vielleicht ist es ja sogar besser, wenn er dann nicht spielt ;)

    Jojo
     
  3. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 23.03.07   #3
    Also ich lasse grundsätzlich niemanden über mein Zeug spielen! Ich akzeptiere es aber auch, wenn ich nicht über fremdes Equipment spielen darf.
    Meine Meinung ist, wenn man live spielen will, sollte man auch das entsprechende Equipment haben.:screwy:

    Unser Gitarrist hält das übrigens genauso (wir sind halt zwei sture alte Männer:D )!
    Außerdem will ich live ja auch meinen Sound haben und nicht irgend einen anderen.

    Wir karren immer unser komplette Backline zum Gig und sehen dann vor Ort, ob wir sie problemlos benutzen können (größe der Bühne, umbauzeiten) oder ob wir mit dem Einverständniss der anderen Ihre benutzen können.

    Aber wie gesagt grundsätzlich will ich über mein Zeug spielen!

    Kein eigenes Equipment = unprofessionell! (Klar, wenn während des Soundchecks was in Rauch aufgeht, bin ich auch bereit was von meinem Zeug zu stellen!)
     
  4. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 23.03.07   #4
    Ich finde nicht, dass Dein Verhalten unkollegial ist. Du hast nämlich durchaus Recht damit, dass sich da jemand auf Deine Kosten einen abfideln will: Es geht um dein Material, deinen Rücken, deine Transportkosten und effektiv dein Risiko! Ich finde es daher absolut gerechtfertigt, dass Gagen nicht nur den "künstlerischen" Aufwand beinhalten, sondern auch den technischen. Technik ist teuer und wird durch die Benutzung von planlosen Idioten nicht gerade besser - eine "angemessene Miete" (was auch immer das im Klartext heißen kann) ist da wenigstens angebracht.

    Außerdem ist es Blödsinn, dass die andere Band meint, der Veranstalter habe sich um die Backline zu kümmern! Das ist reine Verhandlungssache und gehört somit in die Vertragsbedingungen. Die meisten Veranstalter haben auch keine brauchbare Backline und mieten die deshalb dazu, wenn es nötig ist. Oder es gibt eine entsprechend höhere Gage für die Band, die das Zeug mitbringt. Oder es geht eben Miete an den Verleiher, der z.B. auch PA/Licht stellt.

    Umsonst ist eigentlich aus gutem Grund nichts (abgesehen natürlich von irgendwelchen Bands, die ja immer froh sein müssen, wenn sie irgendwo spielen dürfen....).
     
  5. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.812
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 23.03.07   #5
    Außer den Mitgliedern meiner eigenen Band lasse ich grundsätzlich niemanden an mein Zeug. Wenn der Veranstalter eine Anlage stellt, ist er versichert, vllt sollte sich der Möchtegern-Basser unter diesem Aspekt auch besser im Musikladen was für den Gig leihen.
    Ich habe mir sogar ein extra Saalmikro zugelegt, damit ich niemanden für irgendwelche Ansagen in mein Gesangsmikro sabbeln lassen muß. Den Bass spielen wir abwechselnd über ein zweikanaliges Top (aber jeder mit seinem eigenen Bass). Bis auf die Boxen haben wir fast das gesamte Equipment noch mal als Backup dabei, sogar die PA (allerdings nur 1 Ersatzbox).
    Ich würde einen Teufel tun und für andere die Hausaufgaben machen. Es wäre ein ganz anderer Fall, wenn einer eine Viertelstunde vor dem Auftritt kommt und sagt, daß sich irgendwas von seinem Equipment überraschend verabschiedet hat, dann würde ich je nach Sympathiefaktor auch helfen. Zugegeben, wir sind eine recht kleine Band, weshalb es bei uns nicht so schwer ist, fast alles in Reserve vorzuhalten, das kann man wohl bei zunehmendem Gerätepark kaum noch leisten, aber die Nummer, die deine Kollegen da abziehen, schreit förmlich nach einem kleinen Dämpfer, vllt hilfts ja ihrer Professionalität etwas auf die Sprünge.
     
  6. mizar10

    mizar10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 23.03.07   #6
    Das ist höchstens eine erzieherische Maßnahme. Die Tatsache mit Anderen ein gemeinsames Hobby zu haben berechtigt noch keinen, sich permanent das Hinterteil pudern zu lassen.
    Ein Vorschlag: Miete nehmen und sich eine Kaution geben lassen. Wenn jemand Bier in Deinen Amp schüttet kannst Du ihn wenigstens reparieren lassen. Zudem würde ich darauf achten, dass die Jungs *nach* euch spielen.:rolleyes:
     
  7. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 23.03.07   #7
    wenn ich dabei bin und alles ok ist, dann darf grundsaetzlich erstmal jeder ueber mein zueg spielen... allerdings wuerd ich auch ne rechtzeitige klaerung erwarten - insbes. wenn deren kram schon laenger kaputt ist. ansonsten kommt es bei sowas auch immer auf die Art und den Ton an, in dem geschrieben wird. Wenn die pampig daherkommen und davon ausgehen, dass sie alles kriegen, wuerd ich auch auf stur schalten, wenn die aber nett fragen und anbieten dafuer drums + zweiten gitarrenamp zu stellen oder so, is die sachlage ja wieder ne andere...
    Ermessensspielraum... kommt wie gesagt auch immer ein bischen auf art und umfeld an. Trotzdem kann ich die reaktion auch sehr gut nachvollziehen....

    sorry, zu spaet gesehen, deshalb der zweite post...
    Dafür gibt es die Möglichkeit, den eigenen Post innerhalb einer gewissen Zeit zu editieren;) .
    das wuerd ich gerade nicht machen... sorry, bei 3 bands das equipment stellen und dann auch noch den opener zu machen, das wuerd ihc nich machen... wenn die euere backline nutzen, bekommt ihr natuerlich die bessere startposition (und die waer fuer mich bei drei bands definitiv als zweite zu spielen, wenn man davon ausgeht, dass die auswaertigen headliner sind...).

     
  8. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 23.03.07   #8
    Es ist immer das selbe, "plötzlich" geht ein Amp kaputt und man wird gefragt, ob man über DEIN Equipment spielen darf.
    Habe diese Erfahrung auch schon mehrmals machen dürfen, sehr oft ist es so, dass die anderen Bands zum Teil kleinere Übungscombo´s (wenn überhaupt) und/oder Müll besitzen und regelmäßig über die wesentlich hochwertigeren Topteile und Boxen der anderen Bands zwangsweise mitspielen .... zB. "...ich habe ja nur´nen 30 Watt Übungsamp ...der bringt´s ja live nicht so ..." toll, ich musste mir mein Zeugs auch selber kaufen und verlasse mich nicht auf andere Bands und deren Bereitschaft, ihr Equipment nutzen zu dürfen.
    So kann man auch Geld sparen , ne ?
    Grundsätzlich lasse ich jemanden nur über meine Box spielen, mit seinem Topteil natürlich.
    Gelegentlich habe ich bei befreundeten Bands natürlich deren Basser auch über mein Topteil spielen lassen, wenn ich die Leute kenne ist das weniger das Thema.

    Deshalb kann ich es gut verstehen, wenn du keinen Bock hast deine Klamotten herzugeben, schon mal gar nicht so wie´s da im Vorfeld abgelaufen ist !!
     
  9. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 23.03.07   #9
    Ich hatte an und für sich nie Probleme damit, jemand über meinen Kram spielen zulassen. Allerdings hab ich sie immer gewarnt, dass es Ihnen durchaus nicht gefallen könnte was da so aus meinem Peavey Classic kommt. Entweder es gab strahlende oder ganz furchtbar lange Gesichter nach dem Gig. :)

    Kann es aber auch verstehen, wenn jemand das nicht so freizügig hällt...

    Gruesse, Pablo
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.03.07   #10
    da ich grundsätzlich alle basser über mein zeug spielen lasse und meins auch in den meisten fällen selbst mitbringe, allein schon weil mein setup etwas aufwändiger ist shee ich in sowas kein problem!


    ich finds ehrlich gesagt auch etwas "kindisch" sich drüber aufzuregen, dass erst einen tag vorher ne mail kommt!

    im prinzip sind wir alle musiker und die meisten von uns sind wahrscheinlich recht chaotisch, also seh ich keinen grund sich anzustellen....


    muss halt halbwegs aufgeteilt sein, wenn die eine band 2 gitarrenamps mitbringt und die andere bass und drums... warum nicht!


    bei drummern kann ichs dann auch durchaus verstehen, wenn die ihr eigenes zeug nicht aus der hand geben, sind halt verschleißteile!
     
  11. Sammel

    Sammel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.07   #11
    ich würde auf keinen fall einfach so leute über dein zeuch spielen lassen. natürlich, wenn das vorher alles abgeklärt wird und es auch "deals" gibt ^^, ist das was anderes, aber dieses verhalten ist meiner meinung nach wirklich dreist.
    außerdem hat man bei so nem gig auch andere probleme, als sich die ganze zeit sorgen zu machen, ob das zeuch gleich noch (wenn du dann spielst) in ordnung ist.
     
  12. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 23.03.07   #12
    Ich kann es gut verstehen, dass Du es nicht möchtest.
    Ich verleihe meine Sachen auch nicht so gerne. Da kann ich auch noch eine Geschichte erzählen, die unseren Drummer dazu veranlasst hat, nie wieder etwas zu verleihen. Wir hatten mal ein Auftritt und eine Punkband nach uns (ohne Eigene Verstärker) spielte also komplett über unser Zeug. Auch über das Schlagzeug (wir kennen nur dem Drummer der Band). Na ja auf jeden Fall aufeinmal meint der Gitarrist im Lied auf die Base steigen zu müssen um anschließen runterzuspringen. Und das Schlagzeug war noch relativ neu für knappe 2000€ erworben. Ende der Sache, unser Drummer lief auf die Bühne und holte den Gitarristen relativ unsanft von der Basedrum runter.

    Ich war auch ziemlich froh, dass ich einen relativ leistungsstarken Bassamp habe, weil der Bassist gerne mal kräftig aufdreht und den geliehenen Verstärker, den er sonst immer irgendwoher hat, öfter ins Clipping treibt.

    Seitdem verleihe ich meine Sachen nur noch an Bassisten, von denen ich den Eindruck habe, dass sie pfleglich mit meinen Sachen umgehen.
     
  13. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 23.03.07   #13
    Ich würd sie nicht über mein Equipment spielen lassen.
    Wenn sie früher gefragt hätten, hätte ich sicherlich ne Einigung gefunden und den dann darüber spielen lassen. Aber so, wie du es hier geschrieben hast würd ichs auch nicht machen.
    Dann kann er sich doch nen Behringer-EQ oder sowas holen. Kostet nicht viel und dann kann man direkt in PA spielen. Man kann nicht sooo deen Sound erwarten, aber man kann spielen.
    Also, ich denke du hast schon richtig gehandelt.
     
  14. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 23.03.07   #14
    Ich gebe dir Recht.
    Es ist dein Equipment, und du entscheidest, wer drüber spielt und wer nicht.

    Kleiner Tipp:
    Falls es diese Band wirklich drauf ankommen lassen sollte, und der Basser ohne Amp auftaucht und nur drauf hofft, dass er trotzdem über deinen spielen darf, sag der Band, dass sie einfach ohne Bass spielen sollen, die letzten zwei Monate bei der Bandprobe hats doch auch geklappt. :screwy:

    Ich frag mich ernsthaft wie man sowas hinkriegen kann.
    2 Monate ohne Amp und dann ein Auftritt:eek:
     
  15. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 23.03.07   #15
    Nun es ist dein Equipment und damit auch deine Entscheidung. Also brauchst du dich auch vor niemanden rechtfertigen oder sonstiges.

    Das Verhalten der andere Band wurde ja schon hinlänglich kommentiert. Warum fragt er nicht den Veranstalter wenn dieser die Backline stellen muss? Das müsste dann doch in deren Vertrag stehen?

    Naja, macht aufjedenfall keinen sonderlich vertrauenserweckenden Eindruck auf mich.
    Frag ihn mal ob er denn nen Bass hat, oder ob du ihm noch einen mitbringen sollst.
     
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.03.07   #16
    Der Ton macht die Musik.

    Wir haben das öfter, dass wir mit mehreren Bands Auftritte machen.
    Da einigt man sich vorher, ob überhaupt equipment-sharing gemacht wird und dann, wer was beisteuert, wobei der Eigentümer natürlich grundsätzlich selbst bestimmt (Veto sagen kann).

    Ich finde die Art und Weise bescheuert bis unverschämt.
    Wenn die für den Auftritt Gage bekommen, soll er halt Geld ausgeben und sich für den Gig einen Verstärker leihen.
     
  17. spiritx

    spiritx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    9.04.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    337
    Erstellt: 23.03.07   #17
    Satt einfach NEIN zu schrieben hättest du ja mal nachfragen können was bei dennen los ist. Und ob sie im gegenzug vielleicht beim transport helfen könnten und vielleicht etwas von ihrer gage für die mitbenutzung abdrücken könnten. Abr nein wir sind ja in deutschland da sagt man grundsetzlich erstmal Nein wenn jemand einen um etwas bittet.:rolleyes:
     
  18. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 23.03.07   #18
    Nun man kann bitten und bitten.
     
  19. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 23.03.07   #19
    eine frage hätte ich da, was war denn mit dem veranstalter abgemacht? mir ist es schon hundert male passiert, dass die vorband ohne bühnenequipment aufgetaucht ist, und das war mit dem veranstalter so ausgemacht, dass meine band die backline stellen sollte. nur uns hat das niemand gesagt.

    ich helfe im notfall immer mit equipment aus, meine gitarrenamps sind relativ unkaputtbar und mann muss sich schon sehr anstellen, da was zu runieren. aber ich erwarte eine gegenleistung und halte mich damit auch nicht hinterm berg. wenn jemand meine amps benutzt, lade ich die nicht aus. ;)

    sollte der veranstalter da mit drinstecken, muss der sich irgendwie da wieder rauskaufen.

    sollte der aber der band schon mitgeteilt haben, dass sie sich mit euch in verbindung gesetzt haben sollten, um die backlinefrage zu klären, spricht das nicht für band. da würde ich bei aller nettigkeit, auch erst eine absage erteilen und mich dann gegen dementprechende entlohnung doch überreden lassen
     
  20. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 23.03.07   #20
    Ich bin eigentlich froh wenn ich zu einem Gig mit mehreren Bands meine Anlage nicht mitschleppen muß und über die (brauchbare!!) Anlage eines Kollegen spielen darf. Natürlich frage ich vorher nach und spreche mich rechtzeitig mit den anderen Bassisten ab und nehme sicherheitshalber mein Rack mit.
    Genauso stelle ich aber auch meine Anlage zur Verfügung, allerdings würde ich auch nicht jeden Chaoten an meinen Verstärker lassen. Meinen Bass gebe ich allerdings NIEMALS aus der Hand.

    In dem geschilderten Fall scheint es sich um eine Anfängerband zu handeln die einfach keine Ahnung haben wie der Hase läuft. Bleib erstmal bei deinem Nein und rette sie dann in letzter Minute, natürlich nicht ohne wenigstens eine Kiste Bier für die Ausleihe zu bekommen!