Wie versende ich einen Amp?

von Anchorboy, 30.08.06.

  1. Anchorboy

    Anchorboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.16
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    228
    Erstellt: 30.08.06   #1
    Gude!

    Wie versende ich denn am besten eine Combo? ( 2x12, knapp 32kg)

    Mit welchem Versandsevice mach ich das am besten & wie verpack ich das Ding?
    Meint Ihr es reicht wenn ich das mit Polsterfolie einwickel?
     
  2. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 30.08.06   #2
    Versandservice: UPS, DHL, ...

    Was für ein Combo ist es denn ?

    Ich würde mir bei einem Musikfachhandel einen Karton von einem identischen/vergleichbaren Combo besorgen. Den Combo würde ich dann nach allen Seiten zum Karton hin abpolstern. (Styropor Profile, Luftpolsterfolie, Knüllpapier oder sogar Verpackungschips)

    Optimal ist hier sicherlich wenn du sämtliche Kanten mit Styropor Profilen abpolsterst und die Zwischenräume mit irgendeinem Füllmaterial auffüllst. Ich persönlich würde mich nicht ausschließlich auf Luftpolsterfolie verlassen !

    Es muss auf jeden Fall gewährleistet sein, dass der Combo auf keinen Fall nach unten ausbricht oder im Karton Bewegungsfreiheit hat ! Außerdem muss auf dem Karton klar ersichtlich sein wo oben und unten ist und das es sich um empfindliches Material handelt.
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.08.06   #3
    Ist es ein Röhren-amp?

    Die können auch empfindlich auf Erschütterungen reagieren. Also irgendein Schild: handle with care oder Erschütterungen vermeiden.
    Vielleicht die Röhren ausbauen und gesondert einpacken? (Da bin ich mir aber nicht so sicher ...)

    Möglicherweise ist es sinnvoll, dass Du eine Frachtversicherung abschließt. Wenn das Teil beschädigt ankommt, hast Du wenigstens eine Handhabe.

    x-Riff
     
  4. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 30.08.06   #4
    Mein Retter Vintage hat bei seiner sebstlosen Reperaturaktion eines alten Röhrenamps die Röhren ausgebaut, gekennzeichnet (Entstufenröhren sind ja in ihrem jeweiligen Kanal eingemessen und müssen in den gleichen Sockel wieder rein.), mit Schaumfolie umwickelt und in ein gesondertes Schächtelchen gesteckt. So im Karton untergebracht, dass es nicht herumfliegen kann.

    Vorstufenröhren würde ich auch ausbauen. Mit denen hatte ich nach dem Versand eines Engls Pech. Aber die Firma Engl hat mich wunderbar unterstützt und mir prompt vor der Urlaubszeit noch schnell Ersatz geschickt.
     
  5. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 30.08.06   #5
    Das würde ich auf jeden Fall machen, zumindest wenn der Combo offen ist !
    Ich weiß nur von der G&B Redaktion mit wievielen "Glasschäden", sprich gebrochenen Röhren, die zu kämpfen haben. Mesa Boogie verpacken die Combos glaube ich am besten, vielleicht kannst du ja irgendwo einen Blick erhaschen :)

    Die Röhren würde ich einzelnd in kleinen Kartonagen unterbringen. Hier eignen sich zum zusätzlichen Polstern dann vor allem Knüllpapier + Verpackungschips. So kommen meine Whisk(e)y & Gläser Bestellungen zumindenst immer heile an :D
     
  6. Sebbo

    Sebbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.05
    Zuletzt hier:
    18.02.09
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Bei Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    263
    Erstellt: 01.09.06   #6
    grossen karton, aber nicht zu gross, am besten industriewolle (dämmwolle) rein, "vorsicht zerbrechlich" drauf (Wichtig! ich weiss wovon ich rede. Am besten auf jede seite :D), so gut zu tapen wies geht, damit die pappe mal nachgeben kann.

    Ich hab mein Top auch so zugeschickt bekommen, auspacken war zwar hart, aber is wohlbehalten angekommen
     
  7. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 02.09.06   #7
    Alles was über 31,5 KG ist würde ich nicht mit DHL/DPD/Interspe (bzw. deren Sub unternehmen) versende da die für diese Sendungen extrapreise nehmen. GLS oder UPS haben da bessere Preise.
    Man sollte immer bedenken das die Pakete einen Sturz aus 1 Meter Höhe übertsehen müssen (Auflage der Spediteure!); daher würde ich versuchen den amp in Styropor zu verpacken und den rest mit Luftpolsterfolie auszustopfen das ist schon sicher genug. Karton mit Klammern Tackern und sicher verkleben. Vorsicht Glasklebeband ist natürlich auch von Vorteil.

    Zerbrechliche Anbauteile (Röhren ect.) Villt. abbmontieren und in einem spereaten Karton geben, ausstopfen und dann zu dem Amp in den Karton.
    Kleiner Tipp noch der Postexpress ist zwar nicht grade günstig, sendungen bis 31,5 KG werden dort auch normaltariflich berechnet, aber dort weden die Packstücke vorsichtiger behandelt :)
     
  8. **Slash_84

    **Slash_84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 02.09.06   #8
    ich hab meinen dsl 401 damals nach frankreich schicken müssen...

    mit nem selbstgebauten karton, den ich der größe des amps angepasst hab, wie schon gesaht, die ecken mit VIEL styropor, dann noch die räume mit zeitungen und anderem füllmaterial voll, und gut mit reichlich paketband zukleben.

    mal probieren das paket zu drehen damit nix drin wackelt...

    so hat meiner la reise nach fronkreisch gut überstanden.:p

    achja, per gls hats auch "nur" 25 hühner gekostet...
     
  9. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 04.09.06   #9
    Ha mein Top über GLS für 13€ und ein paar zerquetschte bekommen, war bis 700€ versichert, kannst dir das Angebot ja mal unter www.gls-germany.de angucken. Hab mit GLS bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping