Wie viel Watt????

von hitmen, 22.10.07.

  1. hitmen

    hitmen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.06
    Zuletzt hier:
    10.10.10
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #1
    Servus Leute,

    Ich hab da mal ne Frage auf die ich schon 3 verschiedenen antworten gehört habe.
    Es geht darum, wie viel watt meine endstufe braucht wenn mein Subwoofer 2400 watt rms hat. Die einen sagen etwas mehr als 2400 watt im brückenbetrieb, die anderen sagen hälfte der 2400watt also sprich 1200 watt verstärkerleistung und wieder andere sagen ich muss die 2400 watt durch 2 teilen und davon die hälfte also 600watt verstärkerleistung.
    Könnt ihr mir dabei helfen? Ich weiss nicht was ich noch glauben soll und was nicht.

    Danke für eure antworten

    Liebe Grüße
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 22.10.07   #2
    Interessant wäre ja noch zu wissen um welchen Wunder-Sub es sich handelt,der 2400W RMS vertragen soll und wenn dann an wieviel Ohm.
     
  3. hitmen

    hitmen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.06
    Zuletzt hier:
    10.10.10
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #3
    also es handelt sich um einen selbstbausubwoofer mit 2 rcf lf18n401 treibern. Die haben 8Ohm habe aber auch mal gehört, das sich die Ohm-zahl bei 2 treibern halbiert also 4ohm. stimmt das?

    Liebe Grüße
     
  4. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 22.10.07   #4
    Mit dem verlinkten Datenblatt relativiert sich das Ganze schon wieder ein wenig. Die angegebenen 2400 Watt sind nur kurze Impulsbelastbarkeit - aber auch die 1200 Watt sind schon ordentlich viel.

    Tut mir leid, wenn ich schon wieder philosophisch antowrte: Wichtiger als die Wattzahl ist die Qualität der Endstufe. Lieber eine ordentliche mit 600 Watt als irgendein Teil mit angegebenen 2000, die aber bei der geringsten Tieftonbelastung in die Knie geht. Zu welchen Zwecken sollen die Subs denn eingesetzt werden? Wieviel Geld steht denn zur Verfügung?

    Ich persönlich habe auch einige Subs, die 2400 Watt Peak vertragen - ich betreibe sie meist mit einer Carver PM1200, die 2 X 600 Watt an 4 Ohm leistet. Da die Subs einen guten Wirkungsgrad haben, ist das in fast allen Fällen mehr als ausreichend.

    Das mit der Impedanz stimmt schon - wenn man zwei 8 Ohm - Lautsprecher parallel betreibt, dann halbiert sich die Impedanz (also 4 Ohm). Das steht aber an anderer Stelle in diesem Forum schon mehrfach und sehr gut erklärt (Schlagwort Parallelschaltung). Weitere interessante Hinweise zu den Mirakeln der Beschallungstechnik findest Du im FAQ dieses PA-Bereichs und hier.
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 22.10.07   #5
    Da haste Dir aber was mächtiges zusammen gebastelt.
    DerHerstellersagt 1200 pro Chassis.
    Also 2-3 KW an 4 Ohm kannst Du da schon reinpumpen.
    Viel Vergnügen bei der Suche nach einer potenten Endstufe.
    Mit billig Kram ala LD/T-amp/DAP und Konsorten brauchst DU da garnicht erst anfangen.
    Das heisst wenn Du pro Seite jeweils einen Doppelsub stellen willst,dann entweder eine sehr potente Endstufe oder zwei Stück jeweils gebrückt die dann aber noch 4 Ohm abkann.
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 22.10.07   #6
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 22.10.07   #7
    Sicher ;) ?
    Ich hatte da eher an so etwas wie LAB/Höllstern oder RAM-Audio gedacht.;):D:D
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.127
    Zustimmungen:
    872
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 22.10.07   #8
    Quark. Keine Impuls-Amps. Da muß ein Klirrgenerator Marke 5000er Crown dran! :D


    der onk mit Gruß
     
  9. hitmen

    hitmen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.06
    Zuletzt hier:
    10.10.10
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.07   #9
    hey leute...danke erstmal für die antworten!

    Ich dachte da an die crown xs 1200...reicht ja dann auch völlig aus. Das mit den rcf-treibern fand ich auch auf den ersten blick etwas übertrieben...1200wattrms und 2400watt peak...und das pro treiber! Aber da ich sie jetzt habe und ich sie gehört habe sind die 1200 watt gerechtfertigt...die teile rocken ziemlich. Nochmal zu den Endstufen...habe eine crown xs900. Die reicht aber für den Sub dann nicht aus da muss dann schon die 1200er her oda sowas in der art, oder?

    Liebe Grüße
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.127
    Zustimmungen:
    872
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 23.10.07   #10
    Crown XS ist nicht gerade das Gerät, das man als Endstufe bezeichnen sollte. Für Subs taugen die schon zweimal nicht, unter 8Ohm dreimal nicht und gebrückt schon sowas von überhaupt garnicht.

    Sorry, aber es macht m.E. keinen Sinn, hoch belastbare Subs zu fabrizieren und selbige dann nicht mit tauglichen Verstärkern zu betreiben...


    der onk mit Gruß
     
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 23.10.07   #11
    Genau da war von Anfang an auch mein Gedanke und ich dacht mir schon das so etwas kommt.
    Den Gedankengang kann ich auch nicht ganz nachvollziehen,sich überpotente Subs zu bauen und Sie dann mit einem Zwergen Amp zu streicheln.
    Das ist in etwa so als wenn ich mir ein Hotrod baue und dann einen Trabant Motor einbaue(Obwohl da ein V8 Big-Block rein gehört);):eek::D
    Die Peavey aus 8ight sein Link wäre schon mal ein Anfang,obwohl ich es der Endstufe erlich gesagt nicht zutraue.
    Wir haben beim PA-Treffen mit Ach und Krach 2kW an 8 Ohm für meinen1x 15er Achenbach zusammen bekommen,dann war er aber auch am Ende.
    Für zwei 18er in einem Sub möchte also mindestens 2 besser 3KW anliegen.
    Ansonsten hättest Du Dir auch kleine handliche Kisten bauen können.
     
  12. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 23.10.07   #12
    -----mit ach und krach 2KW----
    lag das nicht daran, dass wir keine passenden kabel zur hand hatten???
     
  13. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 23.10.07   #13
    bei wirklich hoher leistung bei niedriger impendanz für bassbetrieb würd ich tatäschlich zu ner alten cro-tech greifen, oder crest cc oder wenns mit contorller sein soll i-tech....

    Ist natürlich viel Geschmackssache dabei welchen Produkten in dieser Preisklasse man vertraut. Die Geschmäcker gehen da auseinander und natürlich hat jeder den besten Amp im Lager stehen :D

    was ich aber auf keinen Fall machen würde, wäre mir monströße leistungsfressende Subs vor die Bühne zu werfen, und sie dann nicht entsprechend ampen....

    Gute amps kosten halt ein bissel mehr als diese 250 euro Handtaschen mit Speakonanschluß, dafür kommt dann auch das raus was soll, und man kann auch kraftfressende KOnstrukte sicher antreiben..
     
  14. S-A-P

    S-A-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Remstal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 24.10.07   #14
    Auch wenn jetzt einige schreien werden: Die Craaft … DXP 3600 bringt satte 2300 Watt an 4ohm "pro Kanal" und ist in dieser Leistungsklasse recht günstig für eine Schaltnetzteilendstufe.
     
  15. hitmen

    hitmen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.06
    Zuletzt hier:
    10.10.10
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.07   #15
    mmhhh...ihr meint also die crown reicht für den sub nicht? Was für eine gut ausgestattete endstufe mit genügend Power empfehlt ihr mir da? Habe gedacht crown ist ne super Endtsufenmarke?? Bei der crown xs 1200 reicht das doch die hat ja 3kw an 4ohm gebrückt.

    Meldet euch please! Danke:confused:
     
  16. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.127
    Zustimmungen:
    872
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.10.07   #16
    Ähem... hast du Dir schon mal überlegt, warum manche Amps von Crown den Preis von ein paar Kisten Bier kosten und andere den von ein paar Paletten Bier? :D
    So wie viele andere Hersteller auch, lässt Crown in Chinesistan billigst geschusterte Amps im Auftrag fertigen, um die Nachfrage nach low-budget Verstärkern zu befriedigen. Der Schnitt wird zudem verbessert, weil man auf die Frontplatte den eigenen "guten Namen" druckt, der dem Käufer ein besonderes Qualitätsprodukt suggeriert und damit etwas mehr Kohle aus der Tasche lockt als er für einen Chang-Feng-INC-Amp abdrücken würde. :D

    Genausogut könnten man sagen: VW ist 'ne super Automarke. Dennoch liegen da zwischen einem Fox und einem Passat Welten. Deine Subs sind in dem Vergleich ein schwerer Wohnwagen; womit wüdest Du ihn lieber ziehen? Mit dem Dreizylinder Fox oder einem dicken Diesel-Passat? Ebent!

    Da gute SNT oder Digitalamps preislich unerreichbar sein dürften, würde ich am Gebrauchtmarkt nach stärkeren KME (am liebsten die alten mit zwei Netzteilen), PSE oder Dynacord Amps suchen. Alte Crest Pro-Serie oder (wenn man den speziellen Sound mag) Crown Macrotech 5000 auch gerne genommen. Die Liste läßt sich noch lange fortführen; es gibt eine Menge guter Amps für leistungshungrige Bässe. Die haben aber alle gemein, ein paar Klassen über einer Crown XS zu liegen.


    der onk mit Gruß
     
  17. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 24.10.07   #17
    Auf den Trick bin ich leider auch reingefallen,aber was solls die Teile spielen noch und haben mich noch nicht enttäuscht.
     
  18. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 24.10.07   #18
    vor kurzem bin ich im net auch über gebauchte crest cc gestoßen,,, lagen je nach typ im mittleren bis oberen dreistelligen bereich.. fairer preis für die kisten, und die würden das auch locker wegstecken.... was nen wsx das schieben lehrt, das lässt auch diese dinger bollern :D
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 24.10.07   #19
    mein ampingvorschlag wäre eine gebrückte amptec 2.0, bzw. PSE SM2000 bzw. fat audio fpa 2.9 bzw. maintronic (wie heißt das ding noch gleich lini?.... btw: wo is lini hin?)


    im direktvergleich zwischen crest CA und QSC PLX hatten die die Nase DEUTLICH vorn....

    (4 Ohm brücke, testbässe waren 2x18" Oberton XB700)
     
  20. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 24.10.07   #20
    Ich dachte da eher so an Konsorten:
    Camco Vortex 6
    Yorkville AP-6040
    Studio RX8
    LAB Gruppen FP6400
    RAM-Audio DQX 7.0
    RAM-Audio BUX II 8.0
    MC² E45

    Die Reihenfolge stellt keine Wertung da.
    Die günstigste liegt knapp unter 2000€ die teuerste knapp unter 4000€
    Von den jeweils genannten würde aber immer eine für zwei Doppelsubs reichen.
    Also nichts mit gebrückt und auch keinen zweiten kaufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping