Wie wandle ich MIDI in AUDIO um???(Cubase)

von Canon, 02.03.06.

  1. Canon

    Canon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 02.03.06   #1
    Em Jo die Frage steht ja schon aoben drinne, Ich habe Cubase SL und bevor das kommt:
    JA,ich habe schon im Handbuch nachgeschaut. FInde aber nichts??!!!
    Unter was für ein kapitell soll ich denn schauen?
    oder erklrts mir kurtz jemand?
    Danke schoin ma
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.03.06   #2
    Die MIDI-Sounds die man hört werden in Echtzeit erzeugt. Also müssen sie "aufgenommen" werden. Du legst also zu der MIDI spur eine Audiospur an, auf die Du aufnimmst. Und zwar nicht das LineIn doer Mikrosignal, sondern alles, was man hört. Das musst Du in den Soundeinstellungen von Windows (Doppelklick auf das Lautsprechersysmbol) auswählen, unter Optionen, Eigenschaften, Lautsärke für Aufnahme. Bei den meisten Onboardkarten heißt das "Stereomix", bei Creative "was sie hören".
     
  3. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 07.03.06   #3
    Hi, ist es irgendwie möglich, aus nem Midiprogrammierten Schlagzeug 8 Audiospuren zu ziehen? Als hätte man 8 Mikros an nem echten Set gehabt... Ich will quasi eine Audiospur für Snare, eine für Bassdrum, eine für Crash hier, eine für Crash da, eine für HiHat usw.

    Grund: Ich hab vor kurzem das real aufgenommene Set für unsere EP abgemischt und würde gerne mal bisserl vergleichen, wie das gegen ein gesampletes klingt, allerdings möcht ich dafür die selben EQ, Comp., Reverb usw. Einstellungen auf der Snare, BD usw. haben...

    Geht das, ohne irgendwie alles einzeln programmieren, aufnehmen und speichern zu müssen?
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 07.03.06   #4
    @sata: Geht nur nach und nach. Wenn Du 8 getrennte Audiospuren brauchst, musst Du auch 8 x aufnehmen. Also im Drumeditor jeweils 7 Instrumente muten, dann abspielen und gleichzeitig als Audio von der Soundkarten aufnehmen. Dann nächste Spur etc.

    Ansonsten kannst Du noch mit Samples arbeiten und einem 8-kanaligen VSTi-Sampleplayer. Dann hast Du die einzelnen Instrumente einzeln auf den Fadern.
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 07.03.06   #5
    ... in den FAQ übrigens auch - inklusive Antwort (Warum guckt da eigentlich nie jemand rein? ;) )

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=50686
     
  6. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 08.03.06   #6
    Hi, ich dacht mir ich schreibs hier nochmal rein, für alle, die sich das selbe fragen, wie ich hier oben.

    Ich hab dann einfach mit den Samples gearbeitet... ist nicht die Musterlösung, aber geht. Also wenn ich das und das lauter haben wollte, EQ und Hall, usw. hab ich das auf die Snare.wav oder halt die entsprechende Samplefile draufgerechnet.
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 08.03.06   #7
    Warum...? Das kannst Du doch beim Mischen machen, ohne die Wample-WAVs zu manipulieren (sofern die Samples per VSTi laufen).
     
Die Seite wird geladen...

mapping