Wie werden Lautsprecher angeschlossen?

von djralf75, 11.11.06.

  1. djralf75

    djralf75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    21.07.07
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #1
    Ich habe bald einen Auftritt bei dem ich einen rechteckigen Raum zur Verfügung habe.
    Ich besitze 2 Paar Bose 802 und will sie deshalb an die Decke hängen (als Systeme).
    Und zwar in jede Ecke eine.

    Wie bekommt man den besten Sound bzw Stereoeffekt? Wie werden die Lautsprecher dann angeschlossen?

    L.......Sub....... R
    .......................
    ....Tanzfläche....
    ....Tanzfläche....
    ....Tanzfläche....
    ....Tanzfläche....
    ........................
    L.................... R

    Würde das so einen Sinn machen oder gibt es bessere Möglichkeiten?

    Gruß Ralf
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 11.11.06   #2
    wie gross ist der raum und hast du geeignetes fluggeschirr???

    bei 4-punkt beschallung würde ich eher auf mono setzen
     
  3. djralf75

    djralf75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    21.07.07
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #3

    Sorry, aber das verstehe ich überhaupt nicht. Was bedeutet Fluggeschirr?

    Der Raum ist ein Saal mit ca. 2,80m Höhe. Dort könnte ich meine Bose 802 in je ein Eck aufhängen. hab mir dazu ne kleine Halterung gebastelt. Die Lautsprecher wiegen ja nur ca. 15 Kg. Die kurze Seite ist ca. 8m und die lange Seite etwa 12m lang.

    Warum sollte ich sie denn mono ansteuern? Ich möchte doch einen schönen Raumklang.
    Wie werden denn die Lautsprecher in den Diskotheken angeschlossen? Dort sind doch auch meistens 4 Stück quadratisch an der Tanzfläche angeordnet.

    Gruß Ralf
     
  4. Livedeath

    Livedeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    11.06.15
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    506
    Erstellt: 11.11.06   #4
    Fluggeschirr heißt tüv geprüftes aufhängezeug.
    Also extra halterungen, kabel und klemmen, damit nichts passiert.
    Du kannst natürlich deine boxen auch im stereo modus betreiben, solltest aber darauf achten, dass du dann keinen delay hast. also vorne sollte der Klang nicht schneller als hinten kommen.
    Dafür gibt es dann zb von behringer extra ein gerät, das die Delay für vorne künstlich heraufsetzt, so das Vorne und Hinten der Klang gleichzeitig aus den Boxen kommt.
    Das ist dann auch ein geiles Surround bild, da man dadurch überall den Klang gleichlaut/gut hört.
    Vielleicht kannst du dir ja so ein Gerät ausleihen. Sonst heißt es kaufen.
    Gruß Lars
     
  5. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 11.11.06   #5
    Wenn Stereo dann so oder entsprechend umgedreht:

    L...........R
    . .
    . .
    . .
    . .
    R...........L


    Also dass man immer wenn man zu einer Wand schaut L und R sieht.


    Mit Fluggeschirr wird alles das bezeichnet, was an Zubehör für's aufhängen nötig ist. Das können z.B. Ketten oder spezielle Rahmen sein, auch (Stahl-)Seile (aber die seltener).

    Bei selbstgebauten Halterungen muss man immer darauf verweisen, dass im Falle eines Schadens du selbst haftet (wichtig vor allem für Personenschäden). Ist die Box nicht zum Fliegen vorgesehen (neudeutschfachsprech für Aufhängen), sollte man das lassen. Ist sie stabil genug bzw. hat Vorrichtungen (Gewinde außen), kann man es machen, am besten eben mit der vom Hersteller empfohlenen Vorrichtung.
    Also die Aufhängung wirklich stabil bauen (fachgerechte Lösungen sind eher mit zehnfacher Sicherheit gerechnet, nicht nur mit doppelter oder so) und evtl. darauf achten, dass sich keiner direkt unter den Boxen aufhält.

    Darauf muss man öffentlich immer hinweisen, mit der Sicherheit anderer darf man nicht spielen.
     
  6. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 11.11.06   #6
    Von Flugexperimenten lasse die Finger :evil:
    Nicht das aus einer akustischen Zumutung auch noch ein echtes Desaster wird.

    Guckst Du hier: http://www.bgfe.de/bilder/pdf/bgv_c1_a03-2002.pdf



    So wie 00Schneider schon schrieb, Stereokanäle über Kreuz tauschen und die 802 bitte auf Stative stellen. Hierbei auch noch drauf achten, dass die gegenüber liegenden Boxen sich nicht auf einer Achse befinden. Das kann sonst auf der Tanzfläche seltsam klingen.

    Grüße aus Oberfranken

    Uwe

    p.s.: Und besorge Dir einen zweiten Sub, einer wird in dieser Konstallation nicht reichen.
     
  7. djralf75

    djralf75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    21.07.07
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #7

    Subs hab ich genügend aber für da drinnen reichen mir 2 Stück mit zwei 15er im Gehäuse.> Eigenbau von Strassacker, aber bitte nicht schimpfen jetzt.

    Also ich hätte die Lautsprecher einfach gerade strahlen lassen, kann sie aber noch etwas zur Wand nach außen jeweils drehen. Auf Stative kann ich sie auch nicht stellen, da entweder Tische & Bänke drunter stehen oder einmal der Ausgang drunter ist bzw der Eingang zur Theke. > Fehlanzeige.

    Ich hab mir einfach 4 x 10mm starke Stahlplatte genommen mit 150x150mm und ein 14er Loch reingebohrt in die Mitte. In das hab ich eine Gewindestange mit einem Elektrolichtbogenschweißgerät hinten und vorne verschweißt und lackiert. Das hält 100 Jahre!! Anschließend hab ich an jedes Eck ein Loch gebohrt, in das ich 6er Schrauben eindrehen kann. Als Gegenstück hab ich das Gleiche gemacht, nur das dort eine Mutter anstelle der Gewindestange sitzt. Diese Platten sind absolut fest mit dem Gehäuse verschraubt und zum Sichern gegen ein Verdrehen, was eh nicht passiert, kontere ich mit einer zusätzlichen Mutter. Die Platte darf ich dann an die Decke montieren mit langen Schrauben zB 6x120. Da passiert nix mehr dann.


    Das mit dem Delay kann das auch ein Vitalizer machen?
    Das mit dem Musikton (zeitlich) von hinten und vorne versteh ich auch noch nicht ganz.

    Ich hätte ja die Kabel zuerst in die eine Box(vorne) und von dort aus über der Decke zum 2. Lautsprecher (hinten) weitergeführt. Reichen da nicht die ca. 15m Kabel aus für eine Verzögerung?

    Ich bin mir zu 100% sicher, dass die Halterungen halten werden. Aber zur eigenen Sicherheit kann ich mir ja noch je ein kurzes Stahlseil kaufen und eine feste Öse in die LS und eine zusätzliche in die Decke schrauben, damit es 1000 % gesichert ist :p

    Gruß Ralf
     
  8. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 12.11.06   #8
    Was für ein Delay... davon habe ich bisher nix gelesen :eek:
    Bei einer 4-Punkt-Beschallung brauchst Du kein delay einrichten, da kommt ja sonst nur noch "Gemansche" an.
    Und den Virtualizer, ich denke mal Du meinst den mit dem Ohr... vergiß den bitte ganz schnell. Das Delay, was dieses Ding verzapft gänge bei mir grad noch so als "Gnadenhall" für ungewünschte Selbstdarstellungen bei Saufbeschallungen durch. Und nein, eine Delayline kann man damit nun wirklich nicht ansteuern.

    Zu Deinem "Fluggeschirr" sag ich jetzt mal nix. Da steht meine Meinung schon oben im Thread. Im übrigen, nicht umsonst rot!

    Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  9. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 12.11.06   #9
    Ich kann mich den Kollegen nur anschließen.

    Delay ist hier nicht notwendig. Es könnte u.U. evlt vllt Sinn machen wenn die Boxen sehr asymmetrisch zueinander angeordnet wären, ich bin mir aber sicher das führt hier zuweit.

    Ich persöhnlich würde das ganze wahrscheinlich mono fahren, aber wenn stereo gewünscht ist dann bitte die Überkreuz Anrodnung der Kollegen beachten. Begründet wurde das ja schon ausreichend.

    Das Sub Pärchen in der Mitte würde ich in jedem Fall Mono anfahren.

    Aber das wurde ja eigentlich schon alles perfekt beantwortet.

    Zur Flyware:
    Hast du dir die von Uwe verlinkte Bgv C1 mal etwas durchgelesen.? Ich vermute mal nein, sonst hättest du nicht erneut nachgefragt/argumentiert.
    Du darfst eine selbstgebastelte flyware nicht benutzten. Und das ist auch gut so. Und es wird dich hierzu hier sicher auch keiner ermutigen oder dir recht geben das da nichst passieren kann. Denn das ist einfach nicht so.

    Nur mal so ein paar Anhaltspunkte... Wer hat die Statik für deine Flyware gemacht? Wieviel Last genau können die einzelnen Verbindungspunkte? Wurde der Faktor 12 berücksichtigt? Wie verhalten sie sich wenn die Last dynamisch wird? Ist die Aufhängun in mind. 2 unabhängig arbeitende Systeme unterteilt, die jeweils die Gesamtlast unter allen Umständen tragen können? Die Zusätzliche Sicherung bedacht? Wie wurde die Schweißnaht kontorlliert? Röntgen? Wurden Belastungs und Bruchtests druchgeführt? Und vor allem was meint der tüv dazu?

    Sorry aber egal wie du es baust, es ist verboten und das aus gutem Grund. Und hier werden sich die meisten user sicher einig werden. Ich hoffe das du das einsiehst bevor du mal nen Riggingunfall oder den Tod eines KOllegen miterlebt hast. Und sowas passiert selbst bei zugelassenem Material und Leuten die damit umzugehen wissen immer mal wieder.. Leider...

    Selbstgebastelt ist ein Absolutes Tabu. Absolutes no-go. Keine Kompromisse.

    Dir ist ja auch sicher klar das in einem Schadensfall keine Haftpflicht für den Schaden aufkommen würde, weder Sach noch Personenschaden. Und das übliche Haftplicht Decksummen bei Personenschäden in unserer Brache bei 6 Mio liegen....

    In der Zeit in der man so ein Teil in der Garage zusammenschweißt hätte man sich ja auch mit dem Veranstalter über die Plazierung von Stativen unterhalten, und eine KOmpromisslösung finden können...
     
  10. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 12.11.06   #10
    Wenn ich micht nicht irre, dann gibts doch von Bose eine entsprechende Fliegemechanik für die 802, denn die werden doch oft genug auch fest installiert. Sowas dürfte sich doch auch auf deren Homepage finden lassen.
     
  11. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 12.11.06   #11
    WBP8 802 loudspeaker Wall Mount Bracket
    SB8 802 loudspeaker Single Fly Bracket
     
Die Seite wird geladen...

mapping