Wie wichtig sind Schalt/Regelbare Hochtöner in Boxen?

von Dieter5858, 12.12.05.

  1. Dieter5858

    Dieter5858 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #1
    Tja nochmal die Frage:
    Wie wichtig sind Schalt/Regelbare Hochtöner in Boxen?

    Kommt mit sicherheit auf den Stil an, na gut.
    Meist Rock meinetwegen noch etwas Phunk und Blues.

    Mit Boxen mein ich 4x10"er, aber auch zu anderen darf die Meinung abgegeben werden.

    Und wenn man sich eine Nichtschalt/Regelbare kauft und diese dann durch E-Technisches Geschick und verständniss Regelbar macht klingt das noch?
    Oder steckt da mehr als eine simple Schaltung hinter für die man lieber gleich 50-100€ aufpreis löhnen sollte.
     
  2. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 12.12.05   #2
    Da sitzt im Prinzip ein Potentiometer hinter, das für den Lautsprecher-Einsatz optimiert ist (ausreichend belastbar etc). So ein Bauteil ist für 10-15 Öcken in vernünftiger Qualität kaufbar. Der Sound wird nicht negativ beeinflusst, voll aufgedreht zeigt das Poti keinen relevanten Widerstand.
     
  3. Dieter5858

    Dieter5858 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.05   #3
    Hat jemand ne Ahnung wieviel Watt dieses Poti aushalten muss?

    Der Widerstand richtet sich nach dem Hochtönerwiderstand richtig?
    Sind eigentlich Hochtöner parallel zur Box, ja oder?
    Wieviel Ohm haben denn solche Hochtöner und wie oft so groß muss das Poti sein?
     
  4. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 13.12.05   #4
    Meiner Meinung nach sind Hochtöner eh nicht der Bringer!!!
    Am besten lässt man sie weg!
    Ne schöne 4x10 und 1x15 Kombi jeweils im Fullrange find ich wesentlich besser!!!:great:
    Ist halt meine persönliche Meinung!!!
    Ich spiele damit Rock, Jazz, Blues, Soul, Punk!!
    OK, beim slappen hat ein Hochtöner vielleicht noch Sinn, aber selbst da geht er mir nicht ab!
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 13.12.05   #5
    z.B. Visaton, 20W

    Es gibt aber auch 50W, oder 100W Modelle. Und vor allem etliche Hersteller mit preiswerteren Produkten - such mal selbst! Hinter der Frequenzweiche betrieben, wird der Pegelregler wie der Hochtöner nur mit einem Bruchteil der Verstärkerleistung belastet. Sicher ist es dabei nicht verkehrt, bei einem Horn, das nominal mit 25W belastet werden darf ein entsprechendes Poti zu verwenden, 100W sind aber absoluter Overkill!
     
  6. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 14.12.05   #6
    Die tiefen Töne bilden das Fundament, die Tiefmitten drücken und die oberen Mitten und darüber bilden die Obertöne ab, die für den typischen Basssound verantwortlich sind.

    Die Bassspeaker können natürlich schon die höheren Frequenzen wiedergeben, besonders die etwas schnelleren 10er Speaker. Ein superflinker Hochtöner kann das allerdings wesentlich besser als so eine vergleichsweise träge 10 Zoll Membran, die 1000 x pro Sekunde hin und herschwingen soll.

    Überlässt man die Hochtonwirdergabe einem eigens dafür konstruiertem Hochtöner, ist das besser als jeder neue Satz Saiten.

    Leider werden sehr häufig in die preiswerteren Boxen Tröten eingebaut, die den Namen Hochtöner nicht verdienen. Die brauchen tatsächlich einen Regler, um sie besser abzustellen. Daher leidet das Image des Hörnchens in der Bassbox.

    Grundsätzlich tönt eine Bassbox mit Hochtöner besser als eine ohne.
     
  7. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 17.12.05   #7
    Also, ich finde den Hochtöner in meinem H&K Combo klasse, damit habe ich vor allem den Unterschied zwischen neuen und alten Saiten gut ausgleichen können. Im moment steht der Regler wieder in der Mitte, aber sobald die Saiten abstumpfen, wird er wieder hochgedreht, so kann ich sie noch ein - zwei Monate länger spielen. (Ja, ich bin Schüler und habe kein Geld für neue Saiten*G*)

    So'n Horn macht ne Box Flexibler und wenn man's nicht mag, kann man's ja meist immer noch abschalten. Bei nicht regelbaren Hörnern, muss man halt sehn, wie weit man da mit dem Equalizer was machen kann, also antesten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping