Wieder einmal ein verzweifelter Drummer der nach Rat sucht.

von assi999, 12.06.06.

  1. assi999

    assi999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.06
    Zuletzt hier:
    12.06.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #1
    Hi!

    Bin neu in eurem Forum und hab mich nachdem ich fast 99% aller Beiträger hier durchforstet hab zu dem Schluß gekommen euch um Rat in Sachen Drums kauf zu bitten, ja ich weiß dass dieses Thema deartigst ausgelutscht ist das es wahrscheinlich keiner von euch mehr hören bzw, lesen will aber bitte gebt mir eine Chance!

    Nun zum Sachverhalt: Ich nun mehr leidenschaftlicher haudrafdrummer seit kanppe 10 Jahren, bin nun seit 1 einem Jahr auf der Suche nach meinen neuen Drums. Ich habe alle renomierten Marken durch sprich Tama, Pearl, Sonor...... Diese würden zwar alle meine Ansprüche erfüllen nur der Preis ist halt immer so ne sache bei diesen. Deshalb die Frage können RMV und Basix die unten stehenden forderungen weitgehends erfüllen oder nicht da diese Preislich mehr als attraktiv sind bzw. ich nicht die möglichkeit besitze ohne 300 km im auto zu hocken um eines dieser Marken probe zu spielen.

    Meine Anforderugen:

    - unbedingt Roadtauglich (da wir viele Gigs in ab und zu zwielichtigen Locations spielen mind. 2 pro woche)
    - es sollte für semiprofisonelle Aufnahmen verwendbar sein (ich will nicht wie bisher stundenlang stimmen um dan vom tontechniker zu hören das es scheiße klingt)
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 12.06.06   #2
    basix:
    aufnahmen -> kein problem, im studio geht eh viel übers mischpult zu machen
    roadtauglichkeit -> in dem sinne wie du es willst : nein... zumindest was die hardware angeht :)

    da würde ich dann die hardware austauschen (momentan gibts ne mapex janus ergo 6000er hihatmaschine für 89 euro bei thomann... dann noch ne ordentliche fuma, haste ja sicher schon, und nen ordentlichen snareständer... ) die beckenständer find ich eigentlich ganz ok... der sollte halten :) ansonsten vermute ich, dass du schon ein paar beckenständer hast oder?

    also für 150 euro aufrüsten was hihatmaschine und snareständer angeht wäre meint tipp :)
     
  3. assi999

    assi999 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.06
    Zuletzt hier:
    12.06.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #3
    das is mal ein reden hir wir einem geholfen danke für die schnelle antwort!

    das beim aufnehmen einiges übers mishpult geht habe ich bei unseren ersten aufnahmen gesehen es ist halt wenn man von haus aus ein besseres set zur verfügung hat macht man sich das leben halt um einiges leichter.

    wenn dann würde ich mein set ohne hardware bestellen da beckenständer und fumas zur hauf bei mir im proberaum rumliegen.

    und weiß noch jemand wie es mit den rmv ausschaut bzw. ich habe gehört dass man diese in österreich bzw. deutschland nicht mehr bekommt da der vertrieb geschlossen hat.
     
  4. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 13.06.06   #4
    boahhh, Meister, tu uns den Gefallen, und versuche halbwegs der deutschen Sprache mächtig zu schreiben, das ist wirklich anstrengend!

    Was ich nicht verstehe: Du scheinst Dich doch ganz gut auszukennen, wenn Du haufenweise Zeugs im Proberaum hast. Dann müsstest Du doch auch wissen, daß eine gewisse Qualität nun mal seinen Preis hat.
    Wenn Du also roadtaugliches Equipment brauchst, wirst Du auch investieren müssen! Schau´ Dich nach was Gebrauchtem um oder beherzige den Tipp von DrummerIN. Sagt Dir das nicht zu..... SPAREN!
     
  5. Drum-Elk

    Drum-Elk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    18.05.12
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.087
    Erstellt: 15.06.06   #5
    Hallo assi999!

    Ich spiele ein RMV Eon. Es ist umbedingt roadtauglich, das leichteste Set, was ich je besessen und getragen habe. Von dem her ein großes Plus dafür. Die Hardware von RMV ist allerdings - SCHEIßE - sorry, aber das kann man echt nicht anders sagen. Denke aber es geht dir auch mehr um die Drums an sich, oder? Die Verarbeitung ist gut, könnte aber auch noch besser sein. Bednkt man, dass zumindest das "Eon" und das "Exotic", Starclassics, Masters, Designers etc. Konkurenz machen sollen(ten), ist die Verarbeitung einfach etwas schlechter. Bei dem Preis kann man darüber aber auch nicht meckern. Mit dem Eon oder Exotic bekommst du ne Menge Drums für nen Spottpreis und dazu noch eine "exotische" Note! Die Sets haben einen eigenen Soundcharacter, besonders das Exotic. Leider braucht man für das Ausklappen der Bassdrumfüße einen Stimmschlüßel, diesen hat man jedoch immer dabei. Etwas umständlich aber auch nicht wirklich ein Problem. Das Eon klingt tief gestimmt satt und rockig, selbts mit einer 10",12",14" Tomconfig. Höher gestimmt wirds schön knackig ohne dabei den Bauch, sprich Bassanteil zu verlieren. Der Stimmumfang ist wirklich beträchtlich. Allerdings könnte die Stimmbarkeit besser sein. Dies ist aber auch nicht wirklich ein Problem, wenn man es einmal raus hat. Hatte schon mehr Probleme bei einem Designer mit dem Stimmen und ich habe mir sagen lassen, dass ich nicht der einzige war der dabei Probleme hatte. Für Semipro-Aufnahmen ist es durchaus geeignet.

    Das verwendete Holz für das Eon nennt sich "Bapeva", manchmal auch "Brazilian Maple" genannt. Allerdings sind "canadian Maple" und "Bapeva" verschiedene Hölzer. AFAIK hat Bapeva hat eine höhere Dichte, als der Maple aus Kanada.


    VG
    DerElsch
     
Die Seite wird geladen...

mapping