Wieder mal TriAxis

von TripleFan, 26.11.05.

  1. TripleFan

    TripleFan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.13
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Stockach/Bodensee (KN)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.05   #1
    Hallo, nachdem ich jetzt seit ein paar Tagen "passiv" mitlese hab ich mich angemeldet um, natürlich... eine Frage zu stellen.;)

    Ich möchte mir evtl. eine Mesa Triaxis kaufen. Leider habe ich keine Möglichkeit eine Probe zu spielen.
    Momentan spiele ich einen Mesa V-Twin (19") mit einer Mesa DynaWatt 20/20 und einem Boss GX-700. Jetzt bin ich auf der Suche nach dem "bißchen Extra-Sound". Da ich in einer Coverband spiele wäre die extrem flexible Triaxis natürlich ideal.

    Was mich interessiert ist: bekomme ich mit der Kombination Triaxis und der DynaWatt einen Sound hin, der in Richtung Limp Bizkit und/oder Rammstein, etc. geht?
    Ich erwarte natürlich nicht, daß ich mit einem "einfachen" Live-Rack den Sound einer Profi-CD-Produktion fahren kann. Und ich will auch keine 1:1-Kopie eines bestimmten Sounds erreichen.
    Aber so einen fetten, druckigen Sound, den möchte ich halt.

    Ich hab hier im Forum (und nicht nur hier...) jetzt einiges über die verschiedenen Triaxis-Versionen, den Recti- und Mark-IV-Mode, PowerAmp-Circuits, usw. gelesen. Aber so richtig weiter hat mich das jetzt noch nicht gebracht...:(

    Deswegen also die Frage von oben: Passen Triaxis und meine Endstufe soundmäßig zusammen und komm ich damit in die von mir gewünschte Richtung?

    Würde mich über Meinungen und Anregungen und Diskussion freuen (klar, sonst hätt´ ich ja nicht gepostet...)

    Gruß
    Triple
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 27.11.05   #2
    Ich denke dass du mit dem TriAxis sehr wohl in die Richtung kommst in die du hinmöchstest.

    Ich denke dass das andere Equipment sehr gut zusammen passt und das sehr amtlich klingen wird.

    Zu dem TriAxis und den Versionen:
    Ich persönlich (und das hab ich auch schon von anderen gehört) finde diese Fat-Mode überarbeitung nicht so gut. Da wird AFAIR der Recto mit als Hi-Gain Monster gemodelt und das ist IMO kein schöner Klang. Die Vorige Version finde ich persönlich ansprechender.
     
  3. TripleFan

    TripleFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.13
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Stockach/Bodensee (KN)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.05   #3
    Hm, ja, das hab ich jetzt schon ein paar mal gelesen, das dieser FatMode nicht so der Bringer sein soll.

    Naja, ich tendiere sowieso eher Richtung gebrauchte Version 1 oder 2.0

    Gruß
    Triple
     
  4. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 27.11.05   #4
    die frage die ich mir an dem punkt nur stelle ist: bist du mit dem jetzigen sound deines racks zufrieden und möchtest nur deine range auf metal-sounds erweitern, oder bist du grundsätzlich eher unzufrieden mit dem sound. bei letzterem wäre der triaxis sicher eine gute variante und auch dann, wenn du generell dein soundspektrum in allen lagen erweitern willst und mit mesa bis dato gute erfahrungen gemacht hast.
    der einzige punkt an dem man eventuell überlegen sollte, ob es nicht noch andere lösungen gibt wäre der erste. gerade für so rammstein-sounds, bei denen bis auf dem letzten album tech 21 sansamps in röhrenendstufen zum einsatz kamen wäre ein PSA oder ein tri-ac (bzw. tri-od als vorschalt-effekt vor den v-twin) auch mal einen test wert.
     
  5. TripleFan

    TripleFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.13
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Stockach/Bodensee (KN)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.05   #5
    Nein, ich bin mit meinem Sound grundsätzlich eigentlich zufrieden. Hmmm, gut, ein wenig mehr Durchsetzungsvermögen würd ich mir wünschen. Aber das ist halt der Preis, wenn man von unten mehr schiebt; dann schneidet man obenrum halt nicht mehr so arg...;) :D

    Nee, ich möchte eigntlich wirklich wirklich nur mein Soundspektrum etwas erweitern. Mit Mesa hab ich persönlich (soundmäßig) bis jetzt gute Erfahrungen gemacht. Sehe für mich keinen Grund die Marke zu wechseln.

    Ich verspreche (oder besser gesagt erhoffe) mir vom Triaxis einfach noch einen kleinen Extrakick im Sound im vergleich zum V-Twin.
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 27.11.05   #6
    Gut dann bleibe bei deinem Set Up und dem TriAxis.


    Man sollte vielleicht erwähnen dass der Kruspe-Bernstein ´nen Rectifier spielt und den Sound bekommt man ganz gut über den TriAxis.
     
  7. Simul_Sven

    Simul_Sven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    102
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    425
    Erstellt: 17.12.05   #7
    Klaro bringt dich der Triaxis 2.0 da in die richtige Richtung, aber ist es denn nur für eine Erweiterung auf Recto sounds notwendig sich nen Triaxis zu kaufen? Das Ding kann alles keine Frage, hustet Dich um. Was mir wichtiger erscheint ist die 20/20 endstufe (wenig reserve) und welche Box hängt dran? Da lohnt sich doch eher der kauf eines Dual-Rectos!
     
  8. TripleFan

    TripleFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.13
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Stockach/Bodensee (KN)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.05   #8
    Ich hab den TriAxis mittlerweile.
    Bin mit dem Sound im Großen und Ganzen zufrieden. Schiebt gewaltig im Bassbereich und schneidet dabei wie ein Messer durch den Bandsound!:great:
    Vom Gain her hätte ich etwas mehr erwartet. Andererseits hab ich mit einem Bandkollegen zusammen erst drei, vier Sounds programmiert; ich denke wir haben erst an der Oberfläche gekratzt von dem, was möglich ist.
    Gut gefällt mir, wie klar und differenziert der Sound bleibt, auch wenn das Ding ziemlich weit aufgerissen ist!
    Weniger schön dagegen wiederum ist, daß sich seine Aggresivität auch in der Störsignalempfindlichkeit und dem Rauschen niederschlägt. Wird´s wohl zu Weihnachten noch eine Noisegate setzen... :rolleyes:

    Was die Endstufe angeht: die 20/20 sind Absicht. Die reichen für den Proberaum locker. Und an Gigs wird der Amp sowieso abgenommen (wobei ich die Locations wohl auch so bedienen könnte: ich mußte die DynaWatt noch nie mehr als 1/3 aufmachen!).
    Und wenn´s doch mal nicht reichen sollte hab ich ja noch meine Peavy Classic 50/50...!:twisted: :D

    Gruß
    Triple
     
  9. Simul_Sven

    Simul_Sven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    102
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    425
    Erstellt: 19.12.05   #9
    Freut mich, dass Du auch einen Triaxis hast! Welche Version denn? Ich könnte mir nicht vorstellen, mit 20/20 ne Probe zu fahren aber gut wenne sagst es reicht dir dann ist das gut!
    Irgendwie schliesset sich das ein wenig aus für mich.....
    Der 2.0, wenne denn einen hast verfügt über den Recto Vintage Sound also wäre, wenn Du sagst Gain fehlt ( ???? ) eher LD 2 RED für dich richtiger als Lead 1 RED. Ich versteh eh ned den Hype um den Recto Mode am Triaxis! Geil isser aber halt kein recto modern hi gain!
    Wenn du 1.0 hast empfehle ich dir das 2.0 Update damit du die CC Midi Befehle nutzen kannst. Wahlweise kannst du dann auch die recording ausgänge von 1x12 auf 4x12 Speaker emulation umstellen. Das geht nur bei nem 1.0 mit 2.0 update.

    Hab ne menge listen und links mit presets der grossen meister! bei bedarf lass ich dir die gern zukommen
     
  10. TripleFan

    TripleFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.13
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Stockach/Bodensee (KN)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #10
    Mann Gottes...! Was für ´nen Pegel fahrt Ihr in der Probe?!:eek:
    Wenn ich die 20/20 voll aufmachen würde müßten wir sogar das Schlagzeug abnehmen!:twisted:

    Hab ´nen 2.0.
    Stimmt, den Recto-Mode fand ich jetzt auch nicht soooo prickelnd.
    Halte mich momentan hauptsächlich im Lead2-Grün und Gelb auf.
    MIDI-CC hab ich also. Aber wo und wie kann ich die Speaker Record-Out umstellen? Benutze den zwar momentan nicht... aber man lernt ja gerne dazu!:) :great:

    Presets: immer her damit! Hab zwar schon einiges aus´m Netz gezogen, aber vielleicht hast Du ja noch was nettes, was mich weiter bringt.
    BTW: wie fährst Du eigentlich Deine Master-Volumes? Den programmierbaren Master hab ich extrem niedrig, weil´s dich sonst rückwärts zur Tür rausbläst; also 2,0!:eek:
    Den Drehpoti hab ich auf 5.
    Hab momentan einen Clean, einmal Crunch, Rock, Metal und NuMetal programmiert. Kann ich Dir bei interesse auch mal zukommen lassen. Vielleicht hast Du ja noch ´n paar Tipps?

    Gruß
    Triple
     
  11. Simul_Sven

    Simul_Sven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    102
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    425
    Erstellt: 19.12.05   #11
    OK, zu meinem Leid! Ich muss gegen einen G&K 700 Watt top auf 4x10 und 1x15 und ein H&K Duotone mit 2x 4x12 Cabinets anstinken!
    Da bin ich mit ner Simul 395 und nem triaxis immer bei 60% leistung der endstufe, die interne programierten Master halte ich auch niedrig. Rauchvermindern! Und der Output geht gegen 7-8. weil mehr geht nicht, da ich für Death metal keine Röhrenkompression seitens der endstufe gebrauchen kann. im halfdrive schön angesätigt fusion lines zu spielen ist da wieder was anderes!
    Ja wir sind wirklich sehr laut! Fahren um 110 im Proberaum! Wir mögen das!
    Sinnvoll-nein!
    Zu Deiner Frage ich sitz im Moment auffer arbeit und hab daheim wie es geht mit den cabinet emulator. Wenn du aber einen reinrassigen 2.0 hard- wie software seitig hast
    kannst du nur auf 4x12 zugreifen! Ich habe einen 1.0 mit 2.0 software update und finde den sound von LD 1 Red geiler als beim 2.0 hardware update. 2.01 als Fat oder Phat (da scheiden sich die Köppe dran) soll nicht so gut klingen hab ich keine praktischen erfahrungen mit gemacht. Jetzt kommt ja bald Anfang 2006 der 3.0 mit Stiletto Sound raus!
    Mal sehen.......was der so tut!

    Ich schleife ein Digitech 2101 hinten in den Loop und nutze nur die effekte, die preampabteilung schalte ich komplett bypass.
    Hier kann man mit dem 31 Band eq oder dem vollparametrischen 5 band Eq noch einiges neben der Triaxischen Dynamic voice schrauben. Wenn dann die 395 den Deep extended in Track 2 dazuhaut haut es mich um!

    Presetlisten hab ich einige und es gibt ja auch ein proggi zum tranfer der Programme, ist sehr einfach aber es tuts. Kann dir gern alles als zip mal schicken!
    Links hab ich ned zur hand! Petrucci, Kirk & James Malmsteen, Andy Summers und so manch anderer ist da nachempfunden. Falls du magst ich hab auch ein deutsches handbuch, nur so zum haben halt!
     
  12. TripleFan

    TripleFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.13
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Stockach/Bodensee (KN)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #12
    OK! Da hab ich´s lautstärkenmäßig natürlich etwas leichter: ein Peavy-Basstop mit 4x10 und 1x15 und ein Rocktron Gainiac mit ´ner Peavy Classic 50/50 an ´ner 4x12er. Da komm ich ganz gut gegen an!:D

    Tja, meiner war wohl schon ab Werk ein 2.0er. Aber ich muß mich auch erst mal mit dem Lead1 auseinander setzen! Denke da sind auch noch einige schöne Sounds drin vergraben.

    Die SimulClass 2/90 würde mich mit Halfdrive/Modern/Deep ja schon auch reizen. Aber ich befürchte das Ding ist einfach zu gewaltig (lautstärkenmäßig und auch preislich)!

    Mein MultiFX muß ich erst noch einschleifen. Muß ich diese Woche noch machen; am 05.01. ist der nächste Gig... da muß wieder alles laufen wie gewohnt.
    Die Idee per MultiFX-EQ den TriAxis noch ein bißchen zu pushen ist gut. Allerdings hat mein Boss GX700 wohl zu hohe Wandelverluste im ADDA-Sektor. Da mach ich am Sound wahrscheinlich mehr kaputt, als das ich gewinne.:(

    Das Proggi hab ich schon (wenn Du das Original von Mesa meinst; von 1996 oder so). Die Sounds sind wahrscheinlich die, die ich im I-Net auch schon gefunden habe (insgesamt so 7 - 8 Bibliotheken). Aber ich schick Dir, wenn ich zu Hause bin, ´ne PN mit meinen Einstellungen (sind ja nur 4, 5 Stück - die kannste auch schnell von Hand programmieren). Wie gesagt, vielleicht gefällt Dir davon ja was oder Dir fällt noch was auf, was man verbessern kann.

    Am deutschen Manual hätte ich schon Interesse. Bin gerade dabei, das englische zu übersetzen; dann könnte ich mir die Arbeit aber sparen!:great:

    Gruß
    Triple
     
  13. Simul_Sven

    Simul_Sven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    102
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    425
    Erstellt: 19.12.05   #13
    OK die deutsche anleitung ist mies übersetzt aber eine gute grundlage.
    Hab ich nur in papierform und keinen Scanner. würd da die gute alte post bevorzugen.
    Versand mach ich so. brauch nur deine adresse!
    Unser 2 Gitarrist hat auch ein Boss GX 700 und ich gebe dir recht, dass die wandler nicht der hit sind aber nur wenig besser als die des 2101. Habe ein TC G major in der config getestet und das ist nur geil. desshalb hat des irgendwie auch jeder eumel im rack. Ich bald auch!
    Zur entstufe kann ich dir nur zu der 2:90 raten wegen 4 schalteingängen. die simul 395 (1 switch track 1 &2 worüber half und deep zugeortnet werden kann. oder dieStrategy 400 beide um 800 Euronen zu haben hat . was hasse den für den Triaxis hingelegt?
    Den nutze ich auch wenn ich keinen metal mach, in Class A laufen in der Simul 395 35Watts je Seite zur Box. Volume was zurück und es ist gezähmt das wilde Tier!
    Klaro her mit sound die meinigen kannste mal anfang nächster woche haben weil ich komm vorher ned innen Proberaum
     
  14. TripleFan

    TripleFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.13
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Stockach/Bodensee (KN)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.05   #14
    Uhhh, BlackOut meinerseits...!:o
    Diese "möchtegern-deutsche" Anleitung hab ich ja schon! Die ist ja dermaßen eigenwillig, das ich gerade dabei bin die englische noch mal zu übersetzen!

    Für den TriAxis hab ich bei eBay 1360€ hingelegt. Kein Schnäppchen, ist glaub ich aber gerade noch OK. Könnt mich nur ärgern: ´ne halbe Stunde später ging einer für knapp über 900 weg! Gut, war zwar ´n V1.0 - aber trotzdem!:(

    Naja, das mit den Boss-Wandlern stört mich jetzt nicht so arg. Rhythmus spiel ich sowieso trocken und mit der schaltbaren FX-Loop vom TriAxis hab ich das GX ja dann komplett aus dem Signalweg. Ich benutz das eigentlich nur bei Solos oder bei ein paar Sounds, wo der Klang vom FX dermaßen verfremdet wird, das die Wandler nicht mehr ins Gewicht fallen.

    Die Simul 2:90 steht auf meinem Wunschzettel. Aber das dauert noch ´n bißchen... Wollte im Sommer eigentlich mit Musikmachen aufhören; und jetzt hat´s mich wieder gepackt und ich hab mir ´nen PreAmp für über 1000€ rausgelassen.
    Wenn ich jetzt noch ´ne neue Endstufe kauf läßt mich meine Freundin wahrscheinlich einweisen!!!:D
     
  15. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 19.12.05   #15
    Hallo...

    habt ihr zweibeide mal den Dual Rectifier getestet? Ist so ein Sound (Modern) mit ner Kombi: Triaxis + Endstufe drin? Also (ich schäme mich ob des Begriffs) Nu-Metal (brrr.... er hatt das Nu -Wort gesagt) mit kräfitg schub im unteren mittenbereich? Bei meiner jetzigen Kombi --> Rocktron Piranha + Rocktorn Velocity fehlt es definitv an Bass... deswegen bin ich auf der sucha nach neuem Amp, und hatte da mal den Rectalfeuer im Auge.
     
  16. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 19.12.05   #16
    ich denke der erste schritt könnte in dem fall eine röhrenendstufe mit ordentlich pfund sein. idealerweise vielleicht eine, bei der man den bassbereich per regler noch etwas pushen kann. zum beispiel die randall rt2/50 hat sowas.
     
  17. TripleFan

    TripleFan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.05
    Zuletzt hier:
    23.07.13
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Stockach/Bodensee (KN)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.05   #17
    Hm, hab zwar noch nie einen Recto angetestet, aber...

    bei meiner oben genannten Kombi (TriAxis mit Mesa DynaWatt 20/20) geht schon so einiges.
    Die Zerre vom TriAxis ist im Lead2-Mode sehr kratzig/aggressiv. Bass steht fast bis zum Abwinken zur Verfügung (läßt sich sehr gut an die Grenze hinregeln, bevor er zu wummern und sich zu überschlagen anfängt). Der Grundcharakter des TriAxis (zumindest im Lead2) scheint mit insgesamt sehr mittig/hochfrequent zu sein. Der Sound schneidet bei uns trotz seines massivem Bassfundaments wie ein Messer durch den Bandsound!

    Wie gesagt, das ist jetzt erst ´ne 2x20W-Endstufe. Wenn Du das noch mit einer SimulClass mit Modern und DeepExtend kombinierst wird das glaube ich sehr, sehr böse!:twisted: :D

    Was das angeht muß ich dann aber doch an die anderen Leutchen hier verweisen, weil ich, wie gesagt, das entsprechende Equipment noch nie getestet habe und bisher nur davon gelesen habe (...allerdings nicht schlechtes...!).

    Ach ja, soviel ich weiß, kann der TriAxis nicht den Recto-Modern-HighGain-Sound, sondern beinhaltet "nur" den Recto-Vintage-Mode (bezogen auf TriAxis V2.0).

    Gruß
    Triple
     
  18. Simul_Sven

    Simul_Sven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    102
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    425
    Erstellt: 22.12.05   #18
    Ja, der Recto, mal den Dual genommen mit 150 Watts, klingt schon anders. Der Triaxis gibt ja nur den Vinage Lead wieder. Aber ich bevorzuge absolut den Simul Sound. Der Recto ist als Top sicherlich nicht ganz so flexibel wie ein Triaxis aber mit nem Rectotop geht schon einiges. Gerade was Bottom angeht rate ich dir mal zu nem Vergleich beider Komponenten. Triaxis mit Z.b. Recto 2:90 oder 2:100 und nem Dual oder Triple Recto! Wenn würd ich bei dir eher die Velocity als den Piranha rausschmeissen. Ich hab gegen kein Gerät etwas
     
  19. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 27.12.05   #19
    Hast du es schonmal mit einem EQ probiert? Da geht dann noch einiges in Richtung Bass :great:

    Gruß PYRO
     
  20. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 27.12.05   #20
    ich glaube ich drücke mich umständlich aus. Ich beschreibe hier mal das was mir auffällt:

    Die Box steht auf dem Boden. Ich habe mein Rack angeschlossen (Piranha->G-Major->Velocity) und spiele PM Powerchords. Klingt laut und irgendwie nach Marshall halt. Wenig Metalcharakter.

    Ich stöpsel meinen kleinen Brüllwürfel Fender Frontman Reverb mit Stolzen 15 Watt Transe ein, Gain auf 3/4, Volumen auf 1/3, Treble, Mid auf je 1/2 und Bass 1/3 mach PM und die Ganze Box vibriert. Frequenztechnisch wohl über Bass, aber unter den "normalen" mitten. Hallo? 15 Watt? Fender? Der hat ne geilere Metalzerre über meine Box als mein Rack. (immerhin 100 Watt und deutlich teurer und Röhre)
    Ich sitze jetzt beim Spielen immer auf der Box, weil sie so geil Vibriert bei abgestoppten Powerchords. Das ist echt brutal.
    Den Sound den ich suche steckt in meinem 8 Jahre alten 200 DM (!) teuren Brüllwürfel mit 15 Watt von Fender. Vom Cleansound mal ganz zu schweigen....
    So und nun?

    Vorschläge? Endstufe wechseln? Rack über den haufen werfen und Boogie kaufen (immerhin getunte Fender) oder wie?

    Ich würde den Frontman ja auch für alles nutzen, aber:

    KEIN FX,
    KEIN KANALUMSCHALTUNG PER FUß,
    KEIN SCHALTBARER REVERB
    KEIN 2.ter MASTER

    sch***** wars....
     
Die Seite wird geladen...

mapping