Wiedereinsteiger bittet um Ratschläge

von Abian, 15.02.07.

  1. Abian

    Abian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    23.08.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.07   #1
    Hallo,
    dies ist mein erstes Posting hier und falle gleich mit der Tür ins Haus, denn ich hoffe auf viele Tipps.
    Ich habe als Kind knapp 10 Jahre Klavier / Orgel gespielt und nach fast 20 Jahren Abstinenz möchte ich meine "verkrampften" Finger wieder an Tasten ranlassen. Mein Interesse lag stets an elektronischen Tasteninstrumenten. Es hat sich ja unglaublich viel getan und daher bin ich absolut weg vom neuesten Stand der Dinge.
    Interessieren würden mich vor allem Digitalpianos, aber von den Einsatzmöglichkeiten her bin ich auch Keyboards gegenüber offen.
    Aber vielleicht nutze ich mal den vorgefertigten Fragebogen für weitere Details:

    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    650 bis 1500 €
    [ X] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ X] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ X] Fortgeschrittener

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    - Primär zuhause , bei Partys
    - 1x/Quartal
    - 40-50Kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    - nutzen möchte ich es in erster Linie als Klavierersatz und zum Nachspielen aktueller Musikstücke

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    - Ich möchte quer durch das musikalische Gemüsebeet spielen; also von Klassik bis aktuellen Pop, Rock
    - solo

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    - Mal abgesehen von klassischen und moderneren Pianosounds, sakrale Orgelsounds, diverse andere Klangrichtungen bzw. muss es kein Spezialist sein....lieber ein guter Allrounder

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [X] Gute Sounds
    [X] Besonders wichtige Aspekte: naja, naturgetreu wär gut ;)

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard


    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ X] Synthese / Soundbearbeitung
    [ X] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ X] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ X] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: DPS, Hall, usw.)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ X] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ X] 73/76
    [ X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?

    [ X ] Hammermechanik (Gewichtung ist nicht soo wichtig, aber eher schwer)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    - keine speziellen Ansprüche an die Optik; Funktionalität ist mir wichtiger

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    - die Erweiterbarkeit des Instruments wäre mir wichtig (USB-Schnittstelle, Speicherplätze, ggf. Cardslots, vlt. sogar Internetzugangsmöglichkeit? )


    Bezüglich eines Herstellers wäre ich nicht wählerisch, WENN da nicht ein privater Kontakt zu Yamaha wäre, durch den ich das Instrument deutlich günstiger bekommen könnte.
    Sonst sind mir die Classic Cantabile D-Pianos aufgefallen, die laut Beschreibung viele Features zu einem günstigen Preis bieten sollen. Hat jemand Infos über die Qualität dieser Instrumente? Konnte im Inet kaum was dazu finden, leider.

    Ich liebäugle derzeit mit folgenden Geräten:
    DP:
    - [FONT=Arial, Tahoma][/FONT]Yamaha CVP-301 (wäre allerdings über dem angepeilten Budget; evtl. gebraucht?) (ca. 2000€)
    - Yamaha YDP 223 (ca. 1000€)
    - Yamaha Clavinova CLP 230 oder 240 (1400€ bzw. 1800€)

    - Classic Cantabile DP-200 FD (850€)
    - Classic Cantabile SP-1 Stage Piano (500€)

    KB:
    - Yamaha DGX-505 (ca. 600€)
    - Yamaha PSR 1500 (ca. 1100€)
    - Yamaha PSR 3000 (ca. 1500€)
    [FONT=Arial, Tahoma]
    [/FONT]
     
  2. Wernaeh

    Wernaeh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.05.11
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 15.02.07   #2
    Heyho :)

    Hmm Finger weg von den Classic Cantabile Dingern, entgegen der landläufigen Meinung zahlt man im Allgemeinfall nicht nur für den Markennamen drauf :)

    Ansonsten: Überleg dir, ob dir Keyboardfunktionen (viele Sounds, Spielereien, Begleitautomatiken) wichtiger sind als die reine Klavierfunktionalität.
    Wenn ja, eventuell die Frage nochmal im Keyboards-Subbereich stellen oder verschieben lassen.

    Die DGXen (besonders die höheren mit gewichteter Hammermechanik) von Yamaha bieten eigentlich einen ganz guten Mix aus DP-Funktionen und Keyboardzeugsens.

    Ansonsten, Roland-Stagepianos haben meistens einen ganzen Haufen zusätzliche Klänge, sind aber trotzdem eher auf der Klavierseite, sprich Zusatzfunktionalität eher mager.

    Die von dir angesprochenen Yamaha CVP, CLP, YDP sind dagegen eher für reine Klavieranwendungen gedacht, und haben sonst nur wenig zu bieten.

    Alternativ, gugg dir mal das FP7 von Roland an, wenns sich an das RD700SX anlehnt vom Klavier her, ists dafür auf jeden Fall brauchbar, hat aber mit Session Partner und USB-Funktionen einen guten Teil deiner Zusatzanforderungen mit drinnen. Allerdings kommt das Board erst Anfang April in den Verkauf.

    Gruß,
    - Wern
     
Die Seite wird geladen...

mapping