Wiedermal ein anfänger

von Bassistenschwein, 31.01.06.

  1. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 31.01.06   #1
    Ich würde gerne ein homestudio zusammenstellen, aber ich habe leider wenig ahnung davon. ich weiß dass es schon einige solcher threads gibt, aber ich will lieber individuell beraten werden. Ich bin z.Z. ohne band würde also erstmal allein aufnehmen. ich hab einige sachen aus anderen threads zusammengesucht und hätte gerne eure meinung.

    Mischpult(ist das allein überhaupt nötig?)
    Yamaha MG 10/2
    Soundcraft Compact 4

    Micros:
    Shure SM57LC
    Studio Projects B-1

    Jetzt brauch ich noch ne brauchbare soundkarte und software, wie is z.B Magix Music Studio 2005/6 deluxe?
     
  2. TheBruce

    TheBruce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Sjusjøen
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    441
    Erstellt: 03.02.06   #2
    Wenn Du das nicht weißt, dann solltest Du es zumindest nicht ganz oben auf Deine Anschaffungsliste schreiben ;).

    Man braucht nicht grundsätzlich ein Mischpult um homerecorden zu können, das hängt davon ab was Du vorhast.

    In Deinem Fall sollte der Schwerpunkt eindeutig zunächst auf Software + Soundkarte liegen.
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 03.02.06   #3
    Du brauchst auf jeden Fall einen Preamp, um die Mikrofone auf Line-Pegel zu verstärken. Im Fall des B1 brauchst du auch noch Phantomstrom. Das geht auch mit einem Mikro-Preamp wie dem TB101 oder dem TB202, wenn es zweikanalig sein soll. Die TBs liegen qualitativ über dem Yamaha Pültchen.
     
  4. slash83

    slash83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.01.13
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.107
    Erstellt: 05.02.06   #4
    was willst du denn aufnehmen? gitarre, gesang, wieviele spuren sollen gleichzeitig aufgenommen werden können ? diese fragen musst du uns mal beantworten dann kann man dir besser helfen.

    zu dem aufgelisteten equipment:
    wie schon gesagt ist ein mischpult nicht zwingend erforderlich, es langt auch ein beliebiger preamp. ein pult ist aber von vorteil weil du z.b. gleich von der soundkarte zurück in das pult kannst, von dort dann einen schönen kopfhörerausgang hast und gleich noch die masterlautstärke usw beim abhören regeln kannst. deshalb würd ich aus reiner faulheit schon mal zu einem kleinen pult raten. wenn du eh nur 1 bzw. 2 kanäle aufnehmen willst (also gleichzeitig) dann würde ich dir zum soundcraft compact 4 raten, den hab ich hier auch stehen. das teil ist absolut für recording ausgelegt, was beim yamaha mg10 nicht unbedingt der fall ist.
    mikrofone= kommt auch wieder darauf an was du aufnehmen willst. über die gelisteten mikros habe ich bisher nur gute sachen gelesen. das sm57 ist ein kondensatormik was man öfter für gitarrenabnahme benützt. das studio projects ist ein großmembranmikro was beispielsweise für gesang und akkustikgitarren sehr gut ist, was aber nicht heißt das man damit keine e-gitarre abnehmen kann. ich nehme mit meinem rode nt1 auch e-gitarrensignale im raum ab, habe auch kein kondensatormic, und es funktioniert ganz gut finde ich.
    software würde ich dir kristal empfehlen. hat alles notwendige drin, kostet keinen cent und ist für einen anfänger wirklich überschaubar, ich weiß wovon ich rede LOL :D den link zum download gibt es im software-thread.
    soundkarte = wichtig ist halt das du eine recordingkarte kaufst, die deinen anforderungen genügt und sie gleichzeitig nicht übersteigert. wenn du z.b. den soundcraft compact 4 holst, wirst du niemals eine 8-spur aufnahme machen und deshalb wäre es quatsch wenn du dir eine 8-fach-karte zulegen würdest.

    gruß
    christian
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.02.06   #5
  6. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 05.02.06   #6
    Also mit dem US-122, der mitgelieferten Cubasis Version (lag zumindest früher bei) sowie ein paar vernünftigen Mikrofonen kommst Du schon ein ganzes Stück weit. Für den Einstieg ist das total okay, finde ich. Das US-122 ist unkompliziert und gut, kann ich nur empfehlen.
     
  7. Blutregen

    Blutregen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    16.06.11
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.06   #7
    Hoi,
    könntest du das noch mal erklären. Tönt interessant!

    viele Grüße

    Blutregen
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.02.06   #8
    Ich mach es mal einfach für Slash (Der hat's eh von mir:p )
    Auf den ersten Blick benötigt man für einen HD-Recording-Platz nur eine Soundkarte und Aktivboxen, welche man einfach in die Ausgänge der Soundkarte steckt. Das funktioniert auch, ist aber unpraktisch, weil:
    - Du die Lautstärke nur übe rSoftware regeln kannst, was sehr unpraktisch ist
    - man beim Recorden meist auch einen Kopfhörer benötigt, den man irgendwo anschließen muss.
    Unabhängig von der Vorverstärkung/Aufnahme kannst Du ein Mischpult daher als Abhörmischpult benutzen. Also PC-Signal in einen Eingang des Pults, und an den Master oder Controlroom Out hängst Du dann deine Aktivboxen. Die GEsamtabhörlautstärke kannst Du dann mit einem Regler in der Hand bestimmen. Und Mischpulte haben darüberhinaus auch meist einen Kopfhöreranschluss.
    Alternativ habe ich aber daher auch die USB-Interfaces vorgeschlagen, da benötigt man dann oft auch kein Mischpult.

    .
     
  9. slash83

    slash83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.01.13
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.107
    Erstellt: 06.02.06   #9
    tja, wo du recht hast....

    :twisted: :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping