Wiedermal... welche Becken als nächstes?

von Zoe Kyara, 18.01.05.

  1. Zoe Kyara

    Zoe Kyara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    209
    Ort:
    in einem wunderbaren urbanen Mythos
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 18.01.05   #1
    Habe hier schonmal ein wenig rumgesucht, jedoch waren die meisten Ausführungen doch schon wieder dermaßen voller Informationen, dass ich hier nochmal die obligatorische Grundfrage stellen muss... *sorry*

    Spiele auf dem Sabian B8-Set. Finde mittlerweile, dass diese sich total schrecklich anhören (sind ja auch nicht die hochwertigsten), jedoch habe ich immer noch keinen Plan, wie sich so richtig gute Becken (also Crash, Ride und HH) anhören sollen, da ich kaum die Möglichkeit für ne "Hörprobe" an nem anderem Schlagzeug habe... Weiss nur, dass sogar die ollen Dinger bei meinem Lehrer besser anhören als meine...

    Ich suche Becken, die universell, damit meine ich für alle möglichen Musikrichtungen (meist jedoch für Rock und Jazz), einsetzbar sein sollen und qualitativ doch schon recht hochwertig sein sollen.

    Bitte gebt mir doch mal ein paar Ratschläge, welche Becken ich denn nun als nächstes erstmal ansteuern sollte. Ein paar Tipps, auf was ich beim "Antesten" achten sollte, wären auch klasse.

    Thx u. Cheers, Z.
     
  2. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 18.01.05   #2
    Einfach darauf, dass sie dir gefallen! :rolleyes:
    Becken kann man zu keiner Musikrichtung einordnen.
    Musst selber emfinden, wie sie dir gefallen.
    Und ich finde auch, dass es keine optimalen Becken für Jazz und gleichzeitig Rock gibt. Für Jazz würde ich halt eher dünne und große Becken wählen, für Rock eher dickere und die Schwerpunkte des Setups woanders setzten.
    Dann würde ich an deiner Stelle irgend so ein Mittelding in Mediumstärke, aus einer allrounsserie nehmen.
     
  3. zerhacker

    zerhacker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    11.01.06
    Beiträge:
    371
    Ort:
    in schortens
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.01.05   #3
    hör dir doch einfach mal verschiedene becken auf www.sabian.com an... da haste alle serien von sabian mit hörproben, so werden auch soundunterschiede deutlich... das gleiche gilt für www.meinlcymbals.com

    ich weiß nciht was dein geldbeutel hergibt aber vielleicht schauste dir mal die sabian aa/aax serien an "_"
     
  4. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 18.01.05   #4
    Sorry, aber auf die Hörbeispiele auf den Internetseiten der Hersteller, kann man nicht bauen.
     
  5. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 18.01.05   #5
    ja das stimmt kommt ja acuh noch auf anschlagtechnik und stick an.......

    das beste ist: ab in laden testen und kaufen was gefällt.:great:
     
  6. -Avalanche-

    -Avalanche- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    269
    Erstellt: 18.01.05   #6
    Genau, außerdem finde ich, ist es viel besser und sinniger, sie im Kontext zu einem aufgebauten Drumset zu hören, zB wenn du im Musikladen mal was antesten darfst.
     
  7. zerhacker

    zerhacker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    11.01.06
    Beiträge:
    371
    Ort:
    in schortens
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.01.05   #7
    ich sagte , dass es darum geht, klangliche unterschiede zwischen höherer und niedrigerer qualität zu erkennen... wer lesen kann ist klar im vorteil
    da er nicht genau wusste wie sich ein "besseres" becken von einem "schlechteren" unterscheidet

    das mit den sabian aa/aax serien war nurn allgemeiner tipp, weil ihc die klangtechnsich sehr schön finde, ich sie auch schon angespielt habe, aber mein geldbeutel dafür leider nicht reicht ;(
     
  8. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 18.01.05   #8
    Ja, dass habe ich schon gelesen.
    Und natprlich, nen kleinen Unterschied hört man zwischen den einzelnen Serien auch.
    Aber ich finde auch, dass die wirklich schlechten Becken auch noch besser klingen, als in der Wirklichkeit.
    Außerdem wir da der große Unterschied zwischen den billigen Serien und den teuren Serien nicht klar.

    Und außerdem, hat wer gesagt, dass deine Aussage falsch war? Ich sagte lediglich, dass man denen nicht trauen kann. ;-))
     
  9. zerhacker

    zerhacker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    11.01.06
    Beiträge:
    371
    Ort:
    in schortens
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 18.01.05   #9
    klar wird da ein bissl gepfuscht, aber ne bessere möglichkeit gibts eben nciht um auf die schnelle mal verschiedenste becken zu testen, bzw zu hören... ich mach das alle 2 monate, wenn ich mit paar kumpels per niedersachsenticket ins musik produktiv fahre (kostet pro person dann etwa 5€ die 2stündige fahrt).. der händler umme ecke hat sicher nicht 30 serien von 5 herstellern ;/

    aber ansonsten habe cih deine aussage auch ein wenig missverstanden
     
  10. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 21.01.05   #10
    Da es vor mir noch keiner getan hat, du aber danach gefragt hast, werde ich dir mal n paar Beckentypen angeben, die du dir vielleicht mal im Geschäft anhören solltest!
    Wie schon vor mir gesagt sollten die Becken, die du dir dann schlussendlich kaufst Dir alleine gefallen! Doch ohne Orientierung über die Becken, die im Laden hängen ist auch dies ziemlich schwer zu bewältigen.
    Ich geb dir mal einfach ein Paar Klassen und Marken an, welche du mal anspielen könntest. Für Jazz und Rock kämen dann folgende Beispiele in Frage:

    Sabian AA und AAX (für Jazz und Rock eher die AAX)
    Zildjian Avedis (kannst du auch für härtere Gangarten einsetzen)
    Paiste Alpha (vorallem aber für Rock)
    Zildjian A-, K- und K-Custom Series (die klingen schon recht vernünftig, sind dementsprechend teurer)

    ..So, persönliche Ratschläge zu den Dingern kann ich dir nicht geben, da ich keine von den Serien spiele (spiele andere Musikrichtung, andere Serie)
    Meinungen zu diesen Cymbs findest du wie immer in Beiträgen von anderen Threads oder in der Suchmaschine, sobald du dich für eine entschieden hast.

    Wünsche viel Spass beim Testen!

    Lim
     
  11. Gaylord Birch

    Gaylord Birch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    396
    Erstellt: 21.01.05   #11
    Was prädestiniert denn bitte diese dicken, polierten AAX-Teller für Jazz?
    Und erklär' mir mal den Unterschied zwischen Avedis und A. Was ist mit den Paiste Sigs? Was haben in dieser Aufzählung von "professionellen" Cymbals die mittelklassigen Alphas verloren? Wo bleibt Meinl (Byzance, Amun, Soundcaster etc.), was ist mit den Türken? Das ganze ist beliebig fortsetzbar...

    Was ich sagen will: Wenn schon ernsthafte Ratschläge gegeben werden, dann bitte fundiert, konkret und vollständig.

    Nicht angepisst fühlen,
    PM
     
  12. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 21.01.05   #12
    als erstes:

    Da ich keinen Plan habe, wieviel der Junge für seine Teller ausgeben möchte, war ich extrem eingeschränkt mit der Aufzählung der Beckentypen.
    Da es schwer ist, zwischen jazz und Rock einen Kompromiss zu finden (am besten, man bewahrt für jede Musikrichtung sein Beckensetup au der Seite) ist es dementsprechend nich ganz einfach, einen Kompromiss zwischen den Serien zu finden und daraus lässt sich schliessen dass die einen oder anderen Becken nicht immer gleich gut für beide Musikrichtungen geeignet sind (zumal Jazz mit Rock auch schwer zu vereinen ist).
    Da ich nicht weiss welcher Laden auch gleich alle Becken aller Hersteller anbietet, habe ich halt mal eine total unvollständige (da gebe ich dir recht) Auflistung mit den gängigsten Modellen angegeben, die auch einem Anfänger geläufig sein sollten!
    Was die Wahl der Hersteller angeht ("wo sind die Paistes?") lässt sich sagen dass es halt nich immer einfach ist, alle Hersteller zu nennen die gewünscht passende Cymbals herstellen. So werden Hersteller- und Serientipps auch von persönlich bevorzugten Marken und anderen Faktoren beeinflusst.
    Dass die von dir aufgezählten Serien und Hersteller auch darunter miteibezogen werden können ist mir auch klar und ich danke für die Erweiterung meines Posts, zumal ich deiner Ansicht nach wichtige Modelle vergessen hatte zumal sich auch dort die Meinungsverschiedenheiten zu Qualität, Soundquantität und Klasse unterscheiden!
     
Die Seite wird geladen...

mapping