wieso sind behringer amps so kacke?

von Schrat, 10.04.04.

  1. Schrat

    Schrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.04   #1
    ich meine, sie werden in d.land designed und in china gebaut, wie viele andere amps auch, aber es machen sich doch leute nen kopf bei behringer, wieso sind die amps dann trotzdem schlechter als andere oder bessergesagt weniger beliebt. Kann dass mal einer sagen, hat da vielleicht jemand gearbeitet;) ???
     
  2. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 10.04.04   #2
    Die Amps (bzw alles was die so herstellen) ist einfach unglaublich billig.
    Deshalb muss irgendwo gespart werden.
    Und das ist in dem Fall die Qualität.
     
  3. Schrat

    Schrat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.04   #3
    na ein glück, dass die (meines wissens nach) nicht noch gitarren herstellen, da würden sich ja noch mehr unglücklich machen
     
  4. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    26.288
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.369
    Kekse:
    107.616
    Erstellt: 10.04.04   #4
    Tun sie... -> http://www.behringer.com/VINTAGER-GUITAR-PACK/index.cfm?lang=ger

    Wir konnten uns allerdings noch nicht entschließen, das anzubieten ;-)

    Nee... man kann keine allgemeine Aussage über die Produktqualität eines Herstellers machen. Behringer ist idR recht gut und preisgünstig, wenn's aber zu billig wird ist gegenüber den teils euphorischen Werbetexten doch eine gewisse Skepsis angebracht...
     
  5. Mogadischu

    Mogadischu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Beiträge:
    1.444
    Ort:
    D:\Sachsen\Leipzig
    Zustimmungen:
    323
    Kekse:
    4.392
    Erstellt: 10.04.04   #5
    Hey, Behringer baut keinen Schrott, ich bin mit meinem Blue Devil voll und ganz zufrieden! Und da bin ich sicher nicht der einzige.

    Mag ja sein, dass einige Sachen ziemlich schlecht sind, aber deshalb sollte man nicht die ganze Marke an sich in den Dreck ziehen.
     
  6. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 10.04.04   #6
    ...hm, mal nen paar gedanken dazu:
    also ich hab den gx110 den imho ersten gitarrenamp von behringer.
    wollte ihn als übungsamp, die zerre klang aber unendlich dünn, chrakterlos und bratzelig. manche würden auch topfig sagen.
    der blue devil, grob gesehen die gleiche gewichtsklasse, klingt aber wesentlich besser. ich könnt mir vorstellen, dass die einfach etwas gebraucht haben, bis sie nen ordentlichen sound gefunden hatte. guter klang ist gerade bei transen sehr aufwendig (teuer), transen sind aber billig. und ne tech21-schaltung nachbauen und in die eigenen amps packen is sicher auch nicht soeinfach.
    also könnte man trotzdem hoffen, dass der sound von behringers besser wird.
    inzwischen gibts ja sogar nen top von denen, und das is nichmal nen v-amp mit endstufe, sondern da stand sogar irgendwas von "analog modeling", genau die sache, die beispielsweise tech21-geräte so gut können. lässt hoffen.
    und wer sich jetzt fragt, warum z.b. marshall anfangs nicht grottenschlechte amps hatte dem sei gesagt das die ersten marshallamps nich so doll waren, dass röhrentechnik wesentlich "flexibler" und einfacher in der entwicklung zu handhaben ist, und das jim marshall wohl nen ziemlich akribisch-ausdauernder entwickler war und die ansprüche heute höher sind, bzw. behringer imho garnicht den anruch hat, highendamps zu bauen. man stelle sich vor wie der markt aufgemischt würde,wenn das neue behringer-top für 240€ oder so besser klänge als z.b. das pv surpreme xl mit genausoviel leistung aber dem doppeltem preis...

    naja, ich kauf jedenfalls nix von behringer, was mehr mehr erfordert als nen paar chipse in nen kasten mit knöpfen zu packen. :rolleyes:
     
  7. MDS

    MDS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    19.09.14
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Petterweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 10.04.04   #7
    Bei Behringer kommt es allgemein darauf an, welche ansprüche an man sein Gerät stellt. Ein 250€ V-Tone wird niemals mit einem Line 6 Vetta mithalten können. Es sind eben Geräte für Einsteiger, wobei man ab und zu ein Gerät finden kann was der Konkurrenz nicht nachsteht (DI-Box von Behringer).
    Klar kann man Geräte von Behringer nicht mit den viel teureren Produkten der Konkurenz vergleichen, im vergleich mit etwa gleich teuren Einsteiger Produkten anderer Hersteller gibt Behringer ein gutes Bild ab.
    Jedoch wird kein Fortgeschrittener oder Profi zu den Amps von Behringer greifen, es sei denn er kann sich nichts anderes leisten.
    Mein erster Amp war ein GX-110, ich fand den am anfang spitze, inzwischen kann ich dem Ding nicht mehr viel abgewinnen.
     
  8. elSmo

    elSmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.04   #8
    wie sieht es den mit den behringer 4x12" boxen aus? brauch nämlich noch eine und der preis ist schon verlockend. ich erwarte ja nicht dass ich mit meinem Laney GH100L aus em behringer so viel rausbekomme wie aus der engl-box die ich gestern gespielt hab, nur würde es euch ausreichen?
     
  9. Julien

    Julien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.04   #9
    hab dieses jahr auf der messe ne gitarre von denen inner hand gehabt, na ja bespielbarkeit erstaunlich ok, pickups ziemlicher schrott.
     
  10. Xell2k

    Xell2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.04   #10
     
  11. MDS

    MDS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    19.09.14
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Petterweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 10.04.04   #11
    @elSmo
    Mit der Behringer Box wirst du klanglich im bereich der Ibanez Boxen, der Marshall Mg Boxen liegen. Engl liegt noch weit darüber. Klanglich sind sie natürlich nicht überragend aber tun ihren dienst. Du solltest vielleicht mal das Ibanez cabinet antesten, die klingen für ihren Preis echt saugeil.
     
  12. Logan

    Logan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.03
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Villach / Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 11.04.04   #12
    Ne, leg noch ein paar Euronen drauf und du bekommst schon was besseres von Ibanez oder Laney.
     
  13. elSmo

    elSmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.04   #13
    ok, danke für die tipps. werd mir die ibanez cabinet mal anschaun, in den großen deutschen onlinestores find ich sie leider nicht...
    was sagt ihr eigentlich zu box/schräg box/gerade. optisch sind als einzelne die schrägen natürlich geiler... vom sound hatte ich leider noch nicht die möglichkeit das genauer zu testen...
     
  14. Mick #7

    Mick #7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    11.11.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Frankfurt/Maintal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 11.04.04   #14
    hmmm ganz ehrlich:

    auf der musikmesse hab ich die neuen behringer amps angespielt. Auf jedenfall halfstacks, genaue bezeichung kA mehr :)

    na ja auf jeden fall fand ich das eine echt arschgeil. hätte ich niemals gedacht. Im vergleich zum spider2 fand ich das halfstack echt um längen besser!
    Find ich echt klasse das sie sich so zum guten verbessert haben! Also da kann auch ruhig mal ein "Fortgeschrittener" testen gehen. Super teil meiner meinung nach!
     
Die Seite wird geladen...

mapping