Wieso zerstöre ich die dicke E-Saite so schnell?

von Gebirgskuchen, 22.07.07.

  1. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 22.07.07   #1
    Abend zusammen,
    ich hab jetzt innerhalb von 1-2 Monaten schon 2 dicke E-Saiten, meiner schwarzen Epiphone LPCostum Ebony zerstört, und das waren auch noch richtig gute von Elixir, Medium. Also ich denke nicht, dass ich zu sehr auf die Saiten einprügele. Die Saite reißt auch immer in der Einkerbung, wo sie fixiert wird. Einfach total komisch.
     
  2. EddieElch

    EddieElch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 22.07.07   #2
    Sie reißt immer am Saitenreiter? Dann wäre der logische Schluss doch, dass die Saitenreiter zu scharfkantig (geworden) sind und du sie vielleicht wechseln solltest.
     
  3. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 22.07.07   #3
    Oder zumindest feilen.
     
  4. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 22.07.07   #4
    [​IMG]
    Genau da reisst die Saite. Ist das der Saitenreiter?
    Da nämlich der Fachhandel, bei dem ich die Gitarre gekauft habe ein gutes Stück weg ist, würde ich es dann selber versuchen, etwas abzupfeilen.
     
  5. nookie

    nookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    368
    Erstellt: 22.07.07   #5
    Ja genau das ist er. Da musst du mal vorsichtig drüber pfeilen dann dürfte das gehn.
     
  6. wilkonson

    wilkonson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    20.09.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.07   #6
    es heisst FEILEN. argh.
     
  7. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 22.07.07   #7
    Oh ja stimmt^^. Ja mal gucken, wie ich das hinbekomme. Hat das schonmal jemand gemacht?
     
  8. _redwing_

    _redwing_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Beilngries
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 22.07.07   #8
    Das is nun wirklich nichts weltbewegendes.. solltest du nicht 2 linke Hände haben is das durchaus machbar. Einfach vorsichtig rangehen, dann geht das schon ;) Rundfeile ausm Baumarkt, schön fein und klein und dann geht das. Mit so Sachen wie Dremel o.ä. garnicht erst versuchen, das is zu grobmotorisch und kraftvoll.
     
  9. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 22.07.07   #9
    Ich hab es mal mit einer etwas breiteren Feile gemacht, da wir im Moment keine Rundfeile zur Verfügung haben. Ich hab jetzt den "schlitz" ein kleines bisschen breiter gefeilt, aber nur minimal. Ich denke, das müsste reichen. Oder meint ihr, dass die Saite nicht unbedingt an den Seiten der Saitenreiter reisst?
    Kann mir jemand ansonsten eine gute Feile empfehlen?
     
  10. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.07.07   #10
    naja, breiter feilen solltest du eigentlich nich, im prinzip hättest du den reiter halt nur von eventuell vorhandenen scharfen graten befreien sollen. mir sind früher übrigen auch immer so schnell die saiten gerissen, ich glaub nichma dat dat ungewöhnlich is. und, mir is noch nie ne saite wo anders als am reiter gerissen, noch nie ;)
     
  11. Ysuran

    Ysuran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Cottbus
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    791
    Erstellt: 22.07.07   #11
    Es wäre schon arg krass wenn die Saite genau da reißt wo man in dem moment anschlägt. ^^
     
  12. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 22.07.07   #12
    Übrigens ist genau dort die größte mechanische Belastung beim Anschlag, insofern denke ich dennoch dass das schlicht mit unzureichender anschlagstechnik zu tun hat.
     
  13. Gebirgskuchen

    Gebirgskuchen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    266
    Erstellt: 23.07.07   #13
    Das kann ich aber eigentlich nicht glauben. Ich prügel nicht auf meine Gitarre ein wie ein wahnsinniger:screwy:. Ich spiele auch härtere songs, aber ich kann mir nicht erklären, dass meine anschlag technick so belastend sein könnte. ABER: Die Saiten sind bisher immer beim Spielen im Stehen gerissen, klar da ist die schlagtechncik ein bissel anders!
     
  14. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 25.07.07   #14
    Ist das ne Gebrauchte oder warum gehst damit nicht einfach wieder in den Shop und lässt das einen Fachmann machen? Ein Onlineshop muss sogar die Versandkosten übernehmen. Meist sieht das dann so aus, dass du in nen Shop um die Ecke gehst, das machen lässt und die Rechnung bezahlt bekommst, weil das billiger ist als das hin und her schicken.
    Das sollte man vorher natürlich mit dem Shop abklären.
     
  15. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 27.07.07   #15
    Bei mir kommt's immer drauf an, bei welcher Gitarre :D Bei meiner Archtop hat's mir einfach mal den Ballend abgerissen (wodurch ich auf die Idee kam, Ballends zu sammeln) - bei Konzertgitarren reißen mir die Saiten eigentlich immer am Sattel - bei der E-Gitarre (Strat-Kopie) am Reiter - aber nur die hohe E-Saite, net die tiefe. Eine tiefe E-Saite habe ich bisher nur an einem Bass am Sattel reißen lassen :o
     
  16. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 27.07.07   #16
    @Bierschinken:

    Ich hab n anschlag wie ein Dampfhammer und mir ist noch NIE NIE NIE an einer meiner Gitarren eine Saite deswegen gerissen. WENN dann nur wenn ichs Freudlos bis zum anschlag hochgezogen hab und da auch nur ein einziges mal ;)


    Das mit dem Grat rausfeilen hab ich ma folgendermaßen gemacht: Ganz feines Sandpapier nehmen, am besten noch nass machen, an einer stelle zusammenfalten und dann mal durch die Kerbe gehen . . .
     
  17. metalandertaler

    metalandertaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 03.08.07   #17
    Du kannst auch zum Feilen der Saiten eine alte Saite der passenden Stärke benutzen - gut, bei den ungewickelten gehts halt nicht, aber Du schriebst ja von der tiefen E-Saite.

    Ich hatte das Problem auch am FR... hab aber das ganze Floyd ausgetauscht...

    Grusz,
     
  18. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 03.08.07   #18
    Das ist meine IDEE!!!! :twisted:
     
  19. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 07.08.07   #19
    Ein tipp von mir bei Tune o matic: Wickel die saiten verkehrt auf.

    Also beim Stop tail in die andere richtung, und dann rum und dann ganz normal.

    Durch den kleineren winkel und dadurch weniger anpressdruck hatte ich bis jetz keine gerissennen Saiten mehr, trotz heftigem anschlag und brutalen Saitenstärken(zb. 13-56 auf E).

    Weniger Sustain hab ich noch nicht bemerkt.
     
  20. LP_Chris

    LP_Chris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.07
    Zuletzt hier:
    13.01.12
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Velbert
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 08.08.07   #20
    Also hatte das am anfang als ich mein LP hatte ganz extrem (hatte vorher nen billig stratoverschnitt)

    und zwar lag es daran das ich in altgewohnter manier recht heftig abdämpfte und dadurch die seite quasi am saiten reiter abgerissen habe (auf dauer gesehen)
     
Die Seite wird geladen...

mapping