Wieviel kann das Effektgerät verändern?

von Der Seerrrräuber, 11.05.07.

  1. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 11.05.07   #1
    Hi...
    Ich habe ein "Problem". Ich spiel in ner Band die eher Richtung Black/Death-Metal geht, mit meiner Ibanez ist das soundtechnisch mit meinem Marshall-Amp auch kein Problem, aber meine bevorzugte Randy Rhoads klingt einfach nicht so richtig Black/Death-stilhaft. Kann es nicht beschreiben aber es passt nicht so richtig. Nun wollte ich fragen ob ein Effektgerät soviel Einfluss auf den Gitarrensound hat um den Sound in soweit hinzubiegen? Oder wär es ratsamer neue PickUps einzubaun? Aber andererseits magich den Sound meiner RR sehr gerne wenns um rockigere Sachen geht deshalb würde es mich freuen wenn das Effektgerät tatsächlich soviel Einfluss dazu hat.
     
  2. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 11.05.07   #2
    Mein erster Schritt wäre sich bei diesem Problem eineb Equalizer zuzulegen. EInfach ma SuFu schaun welche Settings man so für die Richtung probieren könnte, als Anregung versteht sich ;) Den kannst du ja dauerhaft an lassen um deinen Grundsound soweit zu verändern, EQs bringen echt eine Menge. Wenn das nicht reicht würde ich mir vlt noch einen Zerrer in Pedalform holen (schau mal hier, der passt auch vom Namen her^^)

    Liebe Grüße

    alex
     
  3. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 11.05.07   #3
    Klar kannst du mit nem Effektgerät den Sound so hinbiegen wie du willst. Was haste denn für nen Amp ????

    Ich würde dir empfehlen in Laden zu gehen und dir mal das Line 6 Übermetal reinzuziehen, bzw Boss Metalcore, das sind meine beidne faves.
     
  4. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    5.277
    Erstellt: 11.05.07   #4
    Wenn deine andere Gitarre gut kling in deinem Setup, und auch das Equipment den Metal Sound liefert würde ich auf keinen Fall ne Zerre kaufen.

    Mein Vorschlag wäre, dass du dir einen Equalizer zulegst und die Frequenzen der Gitarre an ´die Sitlrichtung anpasst.

    Geh bitte mal auf www.jimdunlop.com und schau dir dort den MXR 10Band EQ an. Dann klick einfach auf den Button rechts und lass dir die Manual anzeigen. In dieser Manual siehst du verschiedene Settings für den EQ, bei denen auch ein setting für Metal dabei ist.

    Und genau das wäre meine Lösung für dich....

    MXR Holen und Frequenzen anpassen. Das Gute daran ist, dass du ihn dann für weit mehr sachen wie z.B. Soloboost oder radio-Klang für intros etc. hernehmen kannst.

    Gruß:great:
     
  5. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 11.05.07   #5
    Was ist denn der UNterschied zwischen einem Equalizer und einem Effektboard?^^

    Naja, die RR klingt schon metallig aber halt eher so 80er-Jahre-mäßig, was ich auch sehr an ihr schätze.^^ Aber mit einem Equalizer geht das trotzdem zu Death/Black-Metal hinzubiegen meint ihr? Weitere Empfehlungen solcher Teile?^^

    Danke soweit. :)

    PS: Ich hab lediglich nen 30W-Amp von Marshall, aber bei Gelegenheit und Geld kaufich mir vermutlich das Laney LV300+Box.
     
  6. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 11.05.07   #6
    Jo ich würde sagen e sklingt eher an deinem Grundouns was die Zerre betrifft, geh in Laden und teste uach man den Metalmaster oder dne Deathmetal, wobei mir di ebeide nicht so gefallen.....Wie gesagt Line 6 oder das Boss, das neue
     
  7. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 11.05.07   #7
    Oder einen parametrischen Equalizer, um ein Frequenzband gezielt abzusenken oder zu boosten.

    Ein Equalizer ist ein Effekt. Jede Frequenz kann mit einem DB-Wert versehen werden, der ihre Lautstärke regelt. Damit kann man Mitten z.b. ansenken oder Tiefen anheben. (Mehrband EQ)

    Eine voreingestellte Frequenz wird in ihrer Lautstärke abgesenkt oder angehoben (paramterischer EQ). Probier mal bei der RR die Mitten um 800kHz abzusenken. Bringt Dich das dahin, wo du hinwillst?
     
  8. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 11.05.07   #8
    Nein, bin ein Technik-Noob.^^
    Naja, aber anspielen is halt blöd im Laden weilich ja jedesmal meine RR mitnehmen müsste weil die Feranndes-Pickups wird wohl kaum mehr finden im Thomann...:D
     
  9. Slade

    Slade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.05.07   #9
    Hi,

    also meines Wissens kann man mit Effektgeräten für die Gitarre auch die Equalizerfunktion nehmen (zumindest bei meinem Zoom 2020). Das funktioniert bei mir immer
     
  10. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 12.05.07   #10
    Also nur aus Verständnisgründen für Dummköpfe...^^

    Was ist genau der Unterschied zwischen einem Equalizer und einem Effektgerät?
     
  11. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 12.05.07   #11
    Das ist eine Klangreglung und ist somit kein Effekt.


    Ein Equalizer ist eine Klangreglung. Die einfachste Form davon findet man an jedem Verstärker, also die Bass, Höhen und Mitten Regler. Das ist dann ein 3-Band-Equalizer. Es gibt externe Equalizer, 19" oder Bodentreter Format, die wesentlich mehr Bänder haben. Es gibt zwei verschiedene Typen: Einmal parametrische und grafische Equalizer. Mit einem Equalizer hebt man einzelne Frequenzen an oder senkt sie ab (z.B. grafischer EQ), damit man den Sound auf seine Bedürfnisse besser zuschneiden kann.
     
  12. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.05.07   #12
    Ok, und gibt es Effektgeräte (also z.B. Hall, Loops usw.) mit eingebautem Equalizer?
     
  13. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 13.05.07   #13
    multieffektgeräte. da is dann auch gleich alles andere mit drin was man braucht oder nich braucht. ich benutz mein zoom g7.1ut als eq im loop vom fireball und krieg damit nen wahnsinns deathmetal sound hin. das teil klingt übrigens auch mit meinem marshall vs100r mordsmässig geil. sogar fast besser als der fireball aber leider is der amp nix für downtunings...
     
  14. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    5.277
    Erstellt: 13.05.07   #14
    Gib dir jetzt mal nen Crash - Kurs zum Thema Effekte :D


    Ich Teile das wegen dem Verständnis mal in vier grobe Bereiche auf:

    1. Verzerrer
    2. Modulationseffekte
    3. Klangveränderung und "Little Helper"
    4. Multieffekte


    1. Verzerrer:

    Verzerrer egal ob Overdrive oder Distortion übersteuern (verzerren) dein Cleanes Signal der Gitarre und du erhältst den typischen Rock sound. Verzerrer gibt es in tausend ausführungen. Viele haben auch einen Equalizer eingebaut, mit dem du den Sound des Zerrers einstelen kannst. Also quasi Sachen wie viel Höhen, wenig Höhen, viel Bässe, wenig Bässe etc.

    2. Modulationseffekte:

    Es sind die eigentlichen "Effekte" wie Chorus, Falanger, Phaser, Delay usw.

    Diese Geräte fügen deinem Sound den oben genannten Effekt hinzu. Um nicht immer gleich zu klingen, oder mal einen abgefahrenen oder Spacigen sound zu krieren werden diese Effekte eingesetzt. Um einen Solosound aufzupeppeln benutzen zum Beispiel viel ein Delay=Echo, um den Cleansound aufzudicken einen Chorus usw.

    3. Klangveränderung und "Little Helper"

    Klangveränderung: sind z.B eigenständige Equalizer die deinen Sound an deine Soundvorstellung anpassen. Willst du z.B. nach NU Metal klingen kannst du damit deine Mitten rausnehmen, indem du gewisse Frequenzen anhebst oder basenkst. So einen Equalizer findest du an jedem Verstärker (=Bass =Middle =Treble)! Oftmals langt dieser jedoch nicht aus um 100% auf seinen Eigenen Geschmack zu kommen, da jeder Amp einen Gewissen Grundklang hat. Mein Engl z.B klingt sehr sehr Mittig. Egal wie ich ihn einstell. Also hänge ich einen EQ in meinen Effektweg und senke sie ab.... und siehe da :great:

    "Little Helper": Sind Footswitches, Looper etc. die dir das Gitaristendasein erleichtern sollen. Sie haben keinen Einfluss auf den Klang sondern sollen dir lediglich das Leben einfacher machen.

    Diese Aufgeführten Beispiele gibt es alle als Einzeltreter. Man hängt Sie zusammen und baut sich so stück für stück seinen Traumsound zusammen. Da man bei mehr wie sechs oder sieben, aber oft einen Grundkurs im Steptanzen braucht (da man ja sicher auchmal zwei oder drei gleichzeitig im Solo spielen will, aber danach wieder nur einen bracuht und und und...) gibt es auch

    Multieffekte: Die diese Compact-Pedals in einem Großen Gerät vereinen. Was einem besser gefällt ist hier die Frage und Geschmackssache. Ich z.B. bin eher ein Freund von Einzeleffekten, da ich nicht viel Modulation hernimm und somit nur zwei bis drei Effekte habe. Außerdem sind die Effekte oft Qualitativ besser (außer bei teuren Multis).


    Ich rate dir in deinem Fall aber zu einm Single Eqaualizer (MXR :twisted: ) da du den auch bei bedarf in deine Effektschleife hängen kannst. Bei nem multi kannst nu dir nicht den EQ mit ner Eisensäge rauschneiden und in den Effektweg hängen :D
     
  15. insane2k

    insane2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    12.06.16
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Herford
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 13.05.07   #15
    effektschleife = eine ganze reihe von effekten (z.b. 4 pedalen) aneinandergepackt?
     
  16. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.05.07   #16
    So habich das verstanden.
    @QOTSA_Lover: Vielen dank, so einen Post habich gebraucht. :)

    OK, dann werdich mir wenn das Geld stimmt wohl einen EQ (=Equalizer?) und ein Effektboard kaufen. Empfehlungen?^^
     
  17. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    5.277
    Erstellt: 13.05.07   #17
    Danke! Freut mich jedes mal wieder wenn ich wem helfen kann! :great:

    EQ sagte ich ja schon. Mein Favorit ist der MXR 10 Band EQ! Der Boss GE7 ist auch super hat halt nur 7 Bänder!

    Effektboards, wenn du da multieffekt damit meinst, find ich das Tonelab von Vox das non plus ultra. Hatte ich zwei wochen zum Testen zuhause und es war unglaublich.

    Im billigeren Preissegment finde ich die Korg 1500 / 3000 ganz gut

    gruß
     
  18. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.05.07   #18
    Mit effektboards meinich solche dinger die halt Hall und Loops usw. reinmachen. ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping