Wieviel Les Paul in einer Studio?

von schmunda, 14.09.06.

  1. schmunda

    schmunda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 14.09.06   #1
    Wollte mal Erfahrungen, Meinungen hören, in wie weit sich eine Les Paul Studio von einer LP Standard unterscheidet (Bezug auf Handling und Sound).
     
  2. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 14.09.06   #2
    afaik haben die einen dünneren hals
    der sound zur standard ist garantiert anders, denn die studios haben einen schlankeren korpus, imho auch diese weight holes.

    teste ganz einfach mal:
    studio standard und historic, da sind welten dazwischen
     
  3. Badga

    Badga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Oelde, Westfalen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 14.09.06   #3
    Guck einfach mal on die Epiphone Les Paul FAQ von harlequin (Hoffe hab das nicht falsch geschrieben ^^)

    Da steht ne Menge zu vielen Epi LPs drin

    Mfg Badga
     
  4. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 14.09.06   #4
    Die aktuellen Studios haben keine weight relief holes ( also keine Bohrungen zur Gewichtsreduzierung ), aber eben diesen schlankeren Korpus ( auch deswegen keine Gewichtsreduktion nötig ).
    Hab selbst eine Mittneunziger Studio und eine Endneunziger Standard. Die beiden klingen zwar unterschiedlich, aber diese Studio hatte noch den Les Paul Sound.
    Damals war der Body der Studio auch noch nicht dünner. Die Studio war in den Mitt- bis Spätneunzigern eine großartige Gitarre, die den Namen Les Paul wirklich voll und ganz tragen konnte. Sie hatte nämlich noch die Normalmaße. Dann, etwa zur Jahrtausendwende ( hört sich in dem Zusammenhang schräg an:cool: ), wurde sie überarbeitet. Es gab sie erst nur noch mit Dot- Einlagen und normalen Bodymaßen ( mit den Maßen jetzt nicht so festnageln. Weiß nicht, ob sie 100%ig übereinstimmten ). Die Gitarre floppte total und wurde schnellstens wieder vom Markt genommen. Dann entschied man sich für eine weitere Überarbeitung. Es gab sie wieder mit den Crown Einlagen, dafür ist der Korpus etwa nur noch 4/5 so dick wie bei einer Standard oder alten Studio. Klanglich, würde ich sagen, ist sie nicht schlecht, wobei ich sie nicht gegen meine Endneunziger Studio tauschen würde. Ich mag nämlich schwere Paulas.

    Die neuen sind halt wegen der geringeren Masse etwas straffer im Klangverhalten und auch etwas schneller in der Ansprache, jedoch fehlen ihnen die prägnanten Mitten und das Sustain. Und das macht eine typische LP ja aus. Also anspielen und selbst entscheiden, ob Dir das fehlt.

    @schmunda: Wenn Du irgendwo ne ( gebrauchte )Mittneunziger Studio rumstehen siehst, probier sie mal aus. Das könnte eine sehr gute und günstig zu habende Alternative darstellen.

    Die neuen sind sicherlich ganz gute Gitarren, aber für den Neupreis bekommt man bei anderen Herstellern Les Pauls, die wirklich auch vollständig nach PAula klingen.
     
  5. schmunda

    schmunda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 14.09.06   #5
    @ MeinAnderesIch

    Danke, das war sehr hilfreich. Was heißt günstige Alternative? Das mit der Gitarre eilt zwar nicht (vielleicht innerhalb der nächsten ein, zwei Jahre) aber ich guck schon immer mal bei der E-Bucht. Erhaltungszustand is mir im Prinzip egal. Je mehr Macken desto besser ;)

    Also wieviel dürfte man so preislich erwarten dürfen?

    Achja, gibts Double Cuts aus der Zeit?
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 14.09.06   #6
    Die DoubleCut wurde meines Wissens in den 90ern gebaut, einerseits als Studio, andererseits als Standard, wobei die Studios auch mal günstig zu bekommen sind (so ca. 700 EUR). Gute Alternative zur normalen Les Paul.
     
  7. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 14.09.06   #7
    Double Cut dürfte so Ende der Neunziger eingeführt worden sein.
    Für eine Studio aus diesem Zeitraum würde ich mal 700-800 € veranschlagen ( je nach Zustand ). Eventuell hast Du da auch Glück und bekommst sie billiger.
    Hier mal zwei Beispiele:
    eBay: GIBSON LES PAUL Studio, made in USA (Artikel 230026751430 endet 17.09.06 21:00:00 MESZ)

    eBay: Gibson Les Paul "Studio",E-Gitarre (Artikel 270025806630 endet 17.09.06 20:15:00 MESZ)

    Ersteres halt ich für absolut überteuert. Zweiteres wäre an sich vom Preis okay, weil man bedenken muß, daß Gibson damals serienmäßig ein Gigbag und keinen Koffer mitschickte. Wenn das nun ein original Gibsonkoffer ist ( sieht so aus ), dann wär die Gitarre recht annehmbar. Der Jahrgang ist als solcher in Ordnung, über die Klangqualität kann ich natürlich nichts sagen, da wär Anspielen angesagt. Grundsätzlich gibt es auch damals auch ein paar Ausreißer nach unten, aber die Qualität war damals wirklich in Ordnung.

    Dieser Auktion trau ich da weniger:
    eBay: Gibson Les Paul Studio black (Artikel 190029935569 endet 17.09.06 10:53:38 MESZ)

    Die Fotos sind mir zu schlecht und die Gitarre läßt sich jetzt schwer als echt beurteilen. Außerdem find ich den Text etwas fragwürdig.

    Letztendlich würd ich wirklich mal auch ein paar Internetshops bzw. Ladengeschäfte abgrasen, da viele Musiker sich irgendwann den Traum einer LP Standard erfüllen wollen und dann ihre guten Endneunziger Gibson Studios in Zahlung dafür geben. Das ermöglich u.U. das eine oder andere Schnäppchen. Vielleicht ist dann noch ein günstigerer Preis drinnen.

    Unter günstigerer Alternative zur NEUEN Studio seh ich da mal Epiphone Elitist Serie, Tokai usw. ( die üblichen Verdächtigen halt ). Diese würd ich einer Studio der aktuellen Serie vorziehen, da die Gitarren dieser Hersteller näher am Original und mit ähnlichen / gleichen Korpusabmessungen ausgestattet sind. Die preisliche Lücke zur Standard würde z.B. "The Heritage" gut schließen. Zumal die wirklich hohe Qualität liefern.
     
  8. schmunda

    schmunda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    1.301
    Ort:
    Liberty Hill
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    342
    Erstellt: 14.09.06   #8
    Aha, ich hab bei Gibson (aktuelle Internetseite) selbst keine Studio DC's gefunden. Wenn ich ehrlich bin find ich ne DC (rein optisch) ne ganze Ecke fetziger als eine "normale" LP.

    @MeinAnderesIch

    haha, die Auktionen beobachte ich alle gerade. Trotzdem Danke!
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 14.09.06   #9
    Afaik hat die Studio keinen dünneren Hals, den hat nur die Classic und die Modelle, die mit einem 60s Hals ausgestattet sind (Da wird SELE aber mehr sagen können).

    Zu den DCs:
    Les Paul DC Pro und DC Studio 1997
    DC Standard 1998, wurde aber sehr schnell wieder eingestellt.
     
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 15.09.06   #10
    Weil sie nicht mehr gebaut wird. Sie hat übrigens als Besonderheit eine eine einteilige Steg/Tailpiece Konstruktion, die manche Leute nicht mögen und ist daher manchmal günstig zu haben. Und, was wiederum manche sehr gerne mögen, den 60s slim taper neck.
    Irgendwo auf der Gibson website gibt es "discontinued models", da wirst du wahrscheinlich die Beschreibung finden.

    EDIT:
    Les Paul Double Cutaway Studio
     
Die Seite wird geladen...

mapping