Wieviel mal die Saiten rumwickeln?

von kaylee174, 18.09.04.

  1. kaylee174

    kaylee174 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.04   #1
    Ich hab schon die suchfunktion benutzt aber nix gefunden. Wie oft sollte man die saiten beim Aufziehen rumwickeln? Manche sagen mehr wicklungen wären gut und andere sagen nur 1-2 sind am Besten. Wie macht ihr das?

    edit: und was bitte schön ist der halsstab und wo findet man ihn und wie stellt man ihn ein? suchfunktion schon benutzt aber nicht gefunden was genau der halsstab ist
     
  2. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 18.09.04   #2
    Also 3 Wicklungen sind bei mir STANDART.
    Bei 1-2 Wicklungen würde die Gitarre sich nach ein paar Tagen verstimmen !
     
  3. martino

    martino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.04
    Zuletzt hier:
    3.01.06
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.04   #3
    ich sag einfach mal 2...

    bei der tiefen e-saite mit 3 umwicklungen... das is mE nach schon zu viel Kabelsalat
     
  4. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 18.09.04   #4
    ich wickel 10 - 12 mal um.
    hab ein floyd rose der vorteil ist wenn dir eine seite am trem reisst kannst du sie bei der probe nochmal benutzen und musst nicht gleich ein neuen satz aufziehen
     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 18.09.04   #5
    hab auch FR :)

    mir is daneulich die Saite OBERHALB vom Toplock gerissen, kont einfach weiterspielen!!

    Ich wickel die dünnen Saiten 4mal, die dicken 2mal rum....(dick sind bei mir E 0.46 und A )
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 18.09.04   #6
    Floyd Rose: egal. Halt genug, dass es eindeutig hält, also eher etwas mehr. Wir dann ja eh gelockt, Verstimmungen nicht zu befürchten.

    Locking Mechs: erklärt sich von selbst :-)

    Standard: bei den Bassaiten net mehr als 2, ist genug Reibung. Ich nehm sogar nur eine. Wenn man die Saite einmal unter sich selbst durchzieht, langt doch weniger.

    bei den nicht umwickelten nehm ich knapp 3. Es geht u.U. auch mit weniger, aber wenn man Pech hat, reicht die Reibung nicht, und beim Spannen der Saiten flutscht die einfach ab. Und dann neu draufziehen, wenn schon ein Knick drin ist, ist scheisse. Da reissts ganz schnell.

    Mit nem richtigen Knoten reicht aber auch weniger, ist nur immer son Gefummel.


    Aber je weniger, desto besser natürlich, weil sich bei Bendings oder gar Vibrato-Einsatz die Saite weniger Reiben und verklemmen kann.

    Ein Stab im Hals :-)

    Am Kopfende des Halse, offen (Bulletmutter), leicht versenkt (Strat-modern), versenkt unter Abdeckung (z.B. Paula und 1000 andere).

    Am Body-Ende des Halses, offen (kleine Ausfräsung im Body), verdeckt (Pickguard drüber), oder aber komplett zu (da hilft nur Hals abschrauben)


    In der Linksektion/Instrumententechnik, Planetguitar, Mr Gearhead oder Rockinger anklicken.
     
  7. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 18.09.04   #7
    Ist eigentlich genau andersrum. Je mehr Wicklungen je schneller und länger verstimmt sich eine Gitarre.

    Ich habe die 3 tiefen Saiten mit 1 - 2 Wicklungen und die Diskantsaiten mit 3 - 5 Wicklungen.

    Bei Gitarren mit FR ist es eigentlich egal ob da ein paar mehr oder weniger sind.


    RAGMAN
     
  8. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 18.09.04   #8
    hat aber den Nachteil das die Saiten durch die Wicklung und/oder den Klemmsattel leichte Biegungen, Quetschungen oder Knicken haben können. Das kann schon erheblichen Einfluß auf die Schwingungseigenschaften der Saite haben und sollte nur für Notfälle so gemacht werden.

    Ich finde an Saiten und Picks sollt man nun wirklich nicht sparen..

    RAGMAN
     
  9. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 18.09.04   #9
    das mach ich ja nur einmalig wenn gerade keine zeit ist z.b. beim proben
    sobald ich dann etwas mehr zeit habe beseite ich sie neu
    (mit kompletreinigung)
     
  10. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    268
    Erstellt: 18.09.04   #10
    dito.....
     
  11. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 18.09.04   #11
    Was meint ihr mit den Wicklungen? Ich mein, wenn man die Saite aufzieht, wird sie durch die Mechaniken aufgefädelt und so lang aufgewickelt, bis die gewünschte Stimmung erreicht ist... :confused:
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 18.09.04   #12
    Du kannst aber die Saite vorher sehr locker lassen oder aber straffer ziehen. Und je nachdem..gibts dann mehr oder weniger Wicklungen.

    Wenn du die Saite durchs Loch ziehst, richtig straff ziehst, dann bleibt bei der tiefen E z.B. kaum noch was übrig. Die ist ja gleich auf ihrer Tonhöhe.

    Du kannst die Saite aber auch straff durchziehen und dann wieder ein paar cm zurück. Und dann wickeln. Dann bleibt mehr übrig.
     
  13. nike_esp

    nike_esp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    29.04.13
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    414
    Erstellt: 18.09.04   #13
    Von E - D mache ich 2 Umdrehungen/Wicklungen ... von G - e, 3 - 5 :cool:
     
  14. Logan

    Logan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.03
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Villach / Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 18.09.04   #14
    Da ich eh ein Toplock habe reichen 1-2 Umwicklungen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping