Wieviel Power für den Proberaum??

von Fretboard-Racer, 21.05.04.

  1. Fretboard-Racer

    Fretboard-Racer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.04   #1
    Hi!

    Mein Kollege und ich wollen ne neue band starten. Bei meinen bisherigen Bands musste ich mir nie Sorgen um PA machen, aber diesmal kaufen wir direkt eine und wissen net so genau wieviel Watt eine kleine Anlage haben sollte.

    Im Internet haben wir eine kleine Anlage gefunden. Zwo Boxen mit Horn und 12" Speakern und einen Powermixer mit 200Watt RMS.

    Meint ihr, das langt für den Proberaum???
    Wir wollen nur Gesang (2stimmen) und evtl eine gitarre direkt dort einspielen.

    Danke!

    MFG Hakan
     
  2. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.04   #2
    wir benutzen im proberaum einen t.amp 1400 kanal für 2 8ohm boxen, haben für gesang also eine leistung von 700w.
    deine kalkulation könnte knapp werden
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 22.05.04   #3
    Mahlzeit,
    das hat der Larry sehr fein ausgedrückt :-) Das reicht im Leben nicht, wenn ihr ein Schlagzeuh dabei habt.
    Grade wenn dann noch ne Gitarre mit drüber soll.
    Wir haben auch 800W im Proberaum, für Gesang und Keys.
    mfG
    Thorsten
     
  4. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 23.05.04   #4
    es reichen 2 ordentliche Wedges mit einer Leistung von ca. 100-200 Watt

    Der springende Punkt ist die Qualität der Lautsprecher und Mics. Unser Drummer ist wirklich (zu) laut! Dennoch höre ich meinen Gesang und die Keyboards, sogar die Akustische sehr gut über meine (ca. 10 Jahre) alte Yamaha SM-15 IV Box, mit einer uralten P-120 Endstufe betrieben wird, die nur 80 Watt an 8 Ohm rausgibt!

    Also Mikro verwenden wir Beyerdynamic TGX-61 - eben weil es kaum koppelt
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 23.05.04   #5
    Bei uns im Jugendzentrum habe ich für die Hausbands im Proberaum (ca. 25m²) zwei ältere Zeck 3-Weg Boxen (a 200 W / 8 Ohm) und eine alte Zeck A-401 Endstufe (2x200 W an 4 Ohm) installiert. Bisher hat sich noch niemand über zu geringe Lautstärke beschwert, im Gegenteil, eher hat man Angst um sein Trommelfell ;)
     
  6. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 23.05.04   #6
    @ Hakan:

    Ich kann mich meinen beiden Vorrednern anschießen, allerdings mit einer Einschränkung, die 200W RMS reichen nur wenn die Wedges einen sehr guten Wirkungsgrad (SPL über 97dB) haben !
    Das trifft aber nur für die Nahfeldbeschallung (Monitoring) zu, wenn die Boxen als PA zur Publikumsbeschallung eingesetzt werden sollen, wird es auch bei Wirkungsgrad starken Boxen mit nur 200W RMS schon sehr eng.
     
  7. Caesar

    Caesar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.04
    Zuletzt hier:
    27.10.07
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Raum Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 24.05.04   #7
    Es hängt doch auch sehr von der Größe des Raumes ab. Wir haben vor etlichen Jahren in meiner ersten Band noch über ein Röhrenradio (die gab es damals noch :D) gespielt und hatten trotzdem einen Drummer, der reingehauen hat. Den haben wir allerdings ein bisschen hinter aus Spanplatten und Eierkartons selber gebastelten halbhohen Schallschluckern versteckt. Und dann waren wir irgendwann unglaublich stolz weil wir uns eine 150 Watt Dynacord Gesangsanlage mit echten Boxen leisten konnten. :cool: Mann hatte die Power! Die haben wir ja noch nicht mal bis zum Anschlag aufdrehen müssen. :D
    Was ich damit sagen will: In unserem engen Proben-Gewölbekeller, in dem wir kaum stehen konnten, war jedes Radio schon laut. Alles also unter anderem auch eine Frage des Raumes, der Kreativität, der Flexibilität und des Anspruchs.
     
Die Seite wird geladen...

mapping