Wieviel übt ihr so?

von glasgow, 25.08.04.

  1. glasgow

    glasgow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 25.08.04   #1
    Die Überschrift sagts schon...
    Wie oft und wie lange übt ihr so am Tag/in der Woche - "übt" ihr überhaupt oder "klimpert" ihr nur rum?
    Und wenn ihr übt; wie und was übt ihr?

    :rolleyes:
     
  2. metalgear98

    metalgear98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    12.08.09
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 25.08.04   #2
    Ich "übe" im Moment überhaupt nicht und sobald der Unterricht wieder losgeht ganz ganz wenig. Spielen, Improvisieren und Lieder schreiben ("klimpern") tu ich hingegen die ganze Zeit, so ziemlich jeden Tag 1 bis 3 Stunden lang, je nach dem was ich sonst so vorhabe und wieviel Zeit ich mit meiner Gitarre verbringe!! Es ist von Mensch zu Mensch verschieden aber ich glaube, dass mich richtiges "Üben" (heisst für mich elend langes, stures nach Noten spielen, Skalen lernen und Kadenzen....) nur davon abhalten würde gerne Klavier zu spielen und das möchte ich nicht riskieren. Ein bisschen "Training" und auch relativ viel üben sind aber vor allem am Anfang einer Ausbildung unbedingt notwendig!!

    /mg/
     
  3. glasgow

    glasgow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 25.08.04   #3
    Meinst du mit Ausbildung, wenn man Musik oder Klavier studieren möchte?
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 25.08.04   #4
    Mahlzeit,
    der Gitarren Lehrer meines Bruders sagte einmal:

    Wer probten oder üben muss ist kein guter Musiker :rock:
    So unrecht hat er ja nicht :-)

    Ich übe zu wenig und auf den Punkt gebracht: Momentan spiele ich mindestens 30 min am Tag. Dann komm n bissel beim Singen meiner Freundin dazu und unsere eigenen Aufnahmen. Das war es auch schon.

    mfG
    Thorsten
     
  5. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 25.08.04   #5
    Die Frage lässt sich in zwei Hälften teilen: Wie lang und was?

    Zum wie lang: Es gibt Wochen, da spiele ich an drei Tagen höchstens 10 Minuten. Und manchmal spiele ich jeden Tag 3 Stunden. Je nachdem, was sonst in meinem Leben so los ist.

    Viel entscheidender ist aber das "was". Manchmal spiele ich zwei Stunden lang konzentrationslos belanglose Sachen und schaue nebenbei fern. Dann habe ich zwar gespielt, aber effektiv gebracht hats nix. Ich kann aber auch eine Stunde lang 8 Takte immer und immer wieder spielen mit einer Konzentration, dass neben mir der dritte Weltkrieg ausbrechen könnte und ich würds nicht merken. :D

    Du siehst also, ich kann diese Frage nicht pauschal beantworten.

    Gruß,
    Jay
     
  6. glasgow

    glasgow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 26.08.04   #6
    @Toeti: Deinem Lehrer gebe ich irgendwie Recht. Aber auch meinem... Der hat nämlich gesagt: Du wirst immer nur das spielen können, wozu du auch spieltechnisch in der Lage bist.
    Und ich glaube, er hat Recht: Wenn ich keine beweglichen Finger habe, werde ich die geilsten Soli nicht spielen können.
    Gut, wenn ich Jahre lang herumspiele vielleicht. Aber wenn ich das konzentriert machen würde (üben), ginge es schneller.

    Und wie siehts aus mit: "Genie ist 1 Prozent Inspiration und 99 Prozent Transpiration."? :)
     
  7. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 26.08.04   #7
    da ich keinen unterricht habe ist das bei mir absolut unregelmäßig. ich hab also auch keine stücke oder übungen die ich üben "muss". also spiele ich meistens einfach so, improvisiere und komponiere ein wenig und teilweise such ich mir dann auch sachen die ich dann etwas genauer übe. es gibt wochen da spiel ich jeden tag was aber nicht so einfach ist weil das klavier im zimmer meiner schwester steht und manchmal spiel ich da überhaupt nicht.
     
  8. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 26.08.04   #8
    Ca. ne halbe bis 2 Stunden am Tag. :rock:
     
  9. Topi8712

    Topi8712 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.04   #9
    Also in den Ferien hab ich knapp 4 Stunden am Tag geübt, also einspielen mit skalen, fingerübungen und theorielehre mit anschließenden Repertoireübungen. Ist zwar etwas hart, aber dafür läuft "clair de lune" jetzte fast perfekt +g+ Aber jetzt, wo die schule wieder begonnen hat, muss ich mich auf eine variable übungszeit von 30 bis 90 min beschränken.
    Gruß
    tom
     
  10. anselm

    anselm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    18.09.04
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.04   #10
    Das Wort "üben" ist für mich, wie auch schon erwähnt, etwas schwierig zu definieren. Sobald man Klavier spielt trainiert man immer etwas, man übt sich somit auch in irgendeiner Fähigkeit sei es Theorie, Technik, Feeling, Gedächtnis.
    Man versucht die richtige Mischung aus Übungen zu finden, um überhaupt noch Fortschritte zu machen zu können und nicht irgendwo hängen zu bleiben.
    Was man nicht vergessen darf, ist, dass man durch Musikhören auch sehr viel "üben" kann, nämlich vor allem Feeling und das Gedächtnis (oft auch unbewusst). Die Technik kann man auch trainieren, wenn man gar nicht Klavier spielt, indem man sich nämlich die Bewegungsabläufe vorstellt, übt man sie auch.
    Man sieht, dass es unter diesem Gesichtspunkt schwer ist, zu sagen wie viel man übt.
    Also am Klavier sitze ich schätzungsweise täglich zwei Stunden, Ich höre etwa 3 stunden Musik, davon vielleicht eine Stunde bewusst (also mit Gehirnaktivität) und so Kopfübungen ohne Musik (Theorie oder auch Bewegungsabläufe) das ist vielleicht so eine halbe Stunde pro Tag - alles Durchschnittswerte!
    Soviel dazu

    Gruss
    Anselm
     
  11. Pianoclaudia

    Pianoclaudia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    161
    Ort:
    nähe trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 18.03.06   #11
    also bei wettbewerben da üb ich schon mal so 4 stunden am tag, aber sonst, üb ich vielleicht so 20 min am tag, aber spiel ne stunde einfach so
     
  12. Martin87

    Martin87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    1.06.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.06   #12
    übe meist 1-1,5 stunden + "klimpern", improvisieren, einspielen so 30min täglich
     
  13. draco

    draco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.04
    Zuletzt hier:
    6.11.06
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 20.03.06   #13
    Momentan komme ich wegen dem Studium praktisch garnicht zum Üben. Aber auch sonst so ist es relativ unregelmäßig... selbst wenn ich Klavierunterricht habe. Ich setze mich auch lieber hin und spiele anstatt stur zu üben ;)
     
  14. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 20.03.06   #14
    Unregelmäßig. Manchmal gar nicht, manchmal bis zu 3 Stunden täglich. Je nach aktueller Streßbelastung, verfügbarer Zeit und Motivation. Auch was ich mache, ist stark unterschiedlich. Entweder konzentriert an meinen Stücken arbeiten oder einfach wahllos irgendwas spielen, wozu ich Lust hab - aus dem Realbook, der klassischen Notensammlung hier zu hause, dem Repertoire meiner Band oder gänzlich aus meinem eigenen Kopf. ;)

    @Jay:
    Ich weiß, du hast da ein Extrembeispiel genannt, aber: ein und dieselbe Passage sollte man höchstens 15 min am Stück üben und, wenn mehrmals am Tag, immer mit Pausen dazwischen. Sonst neigt man dazu, zu verkrampfen. :)
     
  15. JKnoxMC

    JKnoxMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    17.11.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Glinde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 20.03.06   #15
    oha, da variiert bei mir so zwischen 1 (auf jeden Fall immer) und bis zu 8 Stunden, allerdings nur wenn ich frei habe und mal wieder keiner zu Hause ist, da ich dann in Lautstärken spielen kann, die meine Eltern sonst nicht zulassen :-D ...

    Aber so richtig üben, also das eher so 30 - 60 min.

    Das was Jay macht, funzt bei mir genauso... spiele gerade Advertising Space von Robbie und ausser Dauerschleife komme ich gar nicht mehr raus ...

    Aber das bezieht sich bei mir jetzt alles nicht nur auf Keyboard, sondern auch Gitarre, die ist meistens schneller zur Hand und wenn man drei Stück im Haus verteilt stehen hat, dann greift man einfach zu und daddelt draus los....
     
  16. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Zustimmungen:
    572
    Kekse:
    8.327
    Erstellt: 22.03.06   #16
    ich übe sonst immer so ne stunde am tag. aber in dieser woche hab ich noch garnicht geübt weil mir im moment nicht so danach ist. ich mein ok die zeit wird wieder kommen ich werde mich nächste woche mal aufraffen und endlich mal die harmonie lehre vom sikora anfangen.

    naja in diesem sinne
    sers
    bran
     
  17. mott

    mott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    121
    Ort:
    ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 23.03.06   #17
    hm, also bei mir kommt es vorallem auch wieder drauf an wie ich lust hb. da kommt es dan schon ab und zu vor, dass i mal ne woche kaum bis gar nicht üb und dann gibt es wieder wochen (das mag ich das stück dan meistens auch sehr), da üb ich dann mal ne gte stunde am tag (ist für m,ich viel ;)



    mfg mott
     
Die Seite wird geladen...

mapping