Wieviele EG bis zum "Brummen"

von Gast17412, 18.04.06.

  1. Gast17412

    Gast17412 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    1.12.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.06   #1
    Ich formuliere die Frage am besten indem ich kurz aushole: in einem Song möchte ich als Hintergrund eine so stark verzerrte Gitarrenspur, dass diese eher zu einem aggressiven "Brummen" wird. Als Vergleich: Vinterriket nutzt genau diesen Effekt (Falls dieses Projekt jemandem bekannt sein sollte...).

    Nun möchte ich fragen, wieviele Effektgeräte ich anschliessen muss, damit der Ton zu einem Brummen wird. Reichen da z.B. zwei oder drei BOSS MT-2 aus? Oder funktioniert das überhaupt, dass sich die Effektgeräte "summieren"?

    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 18.04.06   #2
    wenn du mehrere zerrer hintereinander setzt und voll aufdrehst kommt am ende nur noch n lautes rauschen raus. mit nem oktaver kriegt man n recht lustiges brummen hin aber damit jeder weiss, was du meinst, solltest du vielleicht n soundsample posten.
     
  3. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 18.04.06   #3
    nimm nem russen muff reiß alles auf bis auf tone diesen in bass bereich derhen und fertig ist mit etwas seiten anschlag ein super brummen.
     
  4. Gast17412

    Gast17412 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    1.12.12
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.06   #4
    Wie und wo kann ich das raufladen?

    Edit: hab mal etwas rumgesucht. Eigentlich klingt Sunn 0))) ähnlich. Nur ist es bei Vinterriket etwas "aggressiver"... aber vielleicht hilft das etwas. Kann die Datei leider nicht direkt verlinken... Aber bei cede.ch ( klick ) könnt ihr mal reinhören... So in etwa wie die 5.) Candlegoat nur nochmals etwas stärker verzerrt...

    Mann ist das schwierig zu beschreiben, wie etwas klingen sollte ;)
     
  5. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 24.04.06   #5
    also das, was da zu hör'n is, klingt sehr nach nem russischen muff, würd ich sagen. aber ich denke, je mehr verzerrung du dem zufügst desto mehr gehts in richtung fuzz, wird also weicher.. n normales fuzz wird zB auch weicher, wenn man n bißchen verzerrung vom amp zum eigentlichen fuzzeffekt dazu nimmt. wenn du also weniger fuzz willst, gehts wieder mehr in richtung klassischer distortion.. klar was ich mein? is also schwierig mit dem mischen der effektpedale...... vielleicht musste auf den metal muff warten, der ist noch nicht lieferbar...
     
  6. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 24.04.06   #6
    ich denke mit nem MD-2 von Boss bekommst das auch gut hin. zumindest auf meinem Marshall. musst halt dazu noch auf der Gitarre die entsprechenden Noten spielen und den Treter gescheit mit einigem an Bass und viel Zerre einstellen
    oder mein ich da was anderes? ;)

    Beste Grüße, Markus
     
Die Seite wird geladen...

mapping