Wiring Les Paul Peace

von josef_84, 14.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
?

Wie sind eure verkabelt?

  1. gelötet

    6 Stimme(n)
    100,0%
  2. gesteckt

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. josef_84

    josef_84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.11
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.16   #1
    Hallo ins Forum!

    Vor kurzem habe ich mir in einer Nacht- & Nebelaktion aus der Freude heraus eine Les Paul Peace bestellt.
    Nun ja, nun gefällt sie mir besser als gedacht und ich werde sie definitiv behalten.
    Als es letztens in einem Thema zur Kaufberatung einer Les Paul um die Peace-Modelle ging hab ich mich dort eingeklinkt.
    Leider sind wir(v.a. ich :)) ein wenig vom eigentlichen Thema abgekommen und so möchte ich das Ganze nun hier fortführen.
    Wens interessiert, hier der Faden zur Kaufberatung: https://www.musiker-board.de/threads/erste-les-paul-aber-welche.628967/page-5#post-7764700

    So, was mich nun interessieren würde:

    a) Wie sind eure Peace-Modelle verkabelt?
    Ich hab die meine mal geöffnet und es ist alles von Hand verkabelt. Es soll ja durchaus Modelle geben bei denen die steckbare Elektronik verbaut ist.
    Inwieweit das von Vor- bzw. Nachteil sie jetzt mal dahingestellt. Gefühlt find ichs auf herkömmliche Weise besser.

    b) Hat schon jemand die Elektronik modifiziert / anders verschalten?
    Meines Wissens nach haben die Humbucker vier Kabel was ja ermöglichen würde sie zu splitten.

    Bin ja mal gespannt wie eure so aufgebaut sind!

    Gruß,
    Josef
     
  2. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    1.283
    Kekse:
    4.949
    Erstellt: 14.01.16   #2
    Hi

    zu a) ich glaube nicht dass hierzu groß Feedback kommen wird, bei einem doch recht speziellen Modell. Zumal, was die Elektrik angeht ist es einfach eine Les Paul mit 4-adrigen PU und vermutlich modern wiring. Übrigens gibt es meines Wissens die Stecker/Buchsen des proprietären Stecksystems noch immer nicht einzeln zu kaufen, was die potenziellen Vorteile (schneller Wechsel) leider nicht zum Zuge kommen lässt.

    zu b) würde ich vorschlagen, zu googeln und die SuFu des Forums zu nutzen; das wurde schon x-mal behandelt. Stichwörter "50's wiring", "modern wiring" "Jimmy Page Mod" (das geht alles auch in Verbindung mit Coilsplitting"
     
  3. Gast 2346

    Gast 2346 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.14
    Zuletzt hier:
    13.04.17
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    1.658
    Kekse:
    9.219
    Erstellt: 14.01.16   #3
    Jepp, die Steckkacke würde ich rausreissen. Nichts gegen das Stecksystem an sich, aber so ist es alles immer etwas unausgereift...!

    Eine gelötete Elektrik ist immer noch das beste, auch zum "schnellen" ändern des Wirings.

    Edit:
    Besorge dir die Teile, die du brauchst - kostet nicht viel - und löte dir dein Wunsch-Wiring. Der beste Weg um seine Gitarre kennenzulernen!

    Fragen zu den Wirings wurden im Board ja schon oft gestellt.
     
  4. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.466
    Zustimmungen:
    1.843
    Kekse:
    12.882
    Erstellt: 14.01.16   #4
    Der TE hat ja anscheinend ein klassisches Wiring. Früher war es mal so, dass Gibson bei Gitarren mit Split-Funktion logischerweise 4-adrige Humbucker verbaut hat, bei welchen ohne dieses Features wurden 2-adrige mit Braided Wire verbaut. Die 4-adrigen haben eine Plastikummantelung und bei Braided Wire ist es ein Drahtgeflecht.

    Gibson geht aber noch weiter. Bei meiner Les Paul Traditional Pro mit Splitfunktion sind keine DPDT-Push-Pull-Potis verbaut, mit denen man alles mögliche anstellen kann (Split, Parallel, Out-Of-Phase), sondern SPST, die sich nur zum splitten eignen. Die haben auf der Rückseite eine schwarze Plastikkape und nur zwei Lötösen. DPDTs haben unter dem Poti noch eine kleine Kiste mit sechs Lötösen.
     
  5. josef_84

    josef_84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.11
    Zuletzt hier:
    13.09.18
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.16   #5
    Yep, bei mir ist die Elektrik klassisch von Hand verkabelt!
    Laut den Bildern im Netz müssten sie auf jeden Fall vieradrig sein.
    Hat jemand hier seine Peace schon mal auseinandergenommen und kann das bestätigen / widerlegen?
    Aktuell verspüre ich nicht den Drang was zu ändern oder mich genauer mit den Schaltungen zu beschäftigen. Ich wollte praktisch nur mal reinhören ob das hier schon jemand geändert hat.

    Kan mir vorstellen das sie über die Potis bzw. die Schalteigenschaften der Gitarren evtl ein wenig das Publikum verteilen bzw. auf teurere Modelle lenken wollen. Traut sich ja schließlich nicht jeder selbst ran und weiß das es eigentlich kein Hexenwerk ist. Evtl. spielen aber auch die Kosten bzw. eine geringere Fehlerquote bei der Verkabelung eine Rolle?!
     
  6. broadwayy

    broadwayy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.11
    Zuletzt hier:
    10.12.18
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    385
    Erstellt: 28.01.16   #6
    Hi Josef,
    hab gerade nachgeschaut - ich hab eine Platine drin. Stört mich aber nicht weiter, denn Umbauten hab ich demnächst nicht vor.
     
Die Seite wird geladen...

mapping