Wo sind die Unterschiede - Tonabnehmer ?

von GuitarRa, 21.11.06.

  1. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 21.11.06   #1
    Hi, mir is grad mal so aufgefallen als ich mir nen paar Tonabnehmer im Netz angeguckt
    hab das ich ne Frage dazu habe :D Also ich brauch jetzt keine neuen aber würd das
    trotzdem gern mal wissn ..und zwar gibt es ja zB. Humbucher für 60 € und welche für
    180 € ! Wo genau ist da der Unterschied ? Auf was muss man beim Kauf achten ?
    Liegt der Unterschied einfach in dem Sound ? Also desto teurer das ding, desto besser
    klint es ? Danke für die Antworten schon mal :rolleyes::great:

    pal_one
     
  2. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 21.11.06   #2
    Die Preisunterschiede begründen sich auf verwendete Materialien, Qualität und Bauweise.
    Natürlich spielt, wie bie den meisten Produkten zu einem gewissen Teil auch so etwas eine Rolle wie: Nachfrage, Markenname etc..
    Widerspiegeln tun sich diese Dinge natürlich in Sound und Output.
    Gerade aber bei Tonabnehmern ist meiner Meinung nach aber der eigene Geschmack sehr wichtig. Mit die teuersten Tonabnehmer sind die, die vorzugsweise für Metal verwendet werden. Die haben einen hohen Output und oft spezielle Bauweisen wie Keramik-Magneten oder ähnlichem. (Z.b. auch die Aktive Bauweise vor allem von EMG bekannt)
    Ich persönlich spiele kaum Metal und mag dementsprechend auch diesen Sound nicht.
    Mir gefällt zum Beispiel der Sound von Fender SC's die so um die 50-70€ kosten. Deswegen ist ihr Sound aber nicht zwingend schlechter.(Natürlich gibt es hier auch Ausnahme-Pickups: Zum Beispiel Vintage-Teile die aufgrund von Rarität sehr teuer sind.)
    Und auch abgesehen von der Musik-Richtung gibt es da klare Geschmacksunterschiede: Manche schwören auf den aktiven EMG Sound, andere hassen diesen Sound und finden ihren Traumsound z.b. in billigeren DiMarzio.

    Natürlich ist das im unteren Preissegment etwas anders. Also die Pickups, die in Billiggitarren sind, die einzeln 10-20€ kosten: Dazu kann man wohl ganz objektiv sagen, dass die schlechter sind als ein 60€+ Pickup von DiMarzio, SD, Fender Gibson, Häussel usw. Ein 60€ Pickup einer renomierten Firma ist allerdings nicht zwingend besser als einer für 120€.
    Die zahlen sind natürlich alles nur Beispiele. Es ist schwer das an wirklichen Zahlen und Firmen fest zu machen.

    Der Nachteil bei Pickups ist halt, dass man ohne finanziell großen Aufwand nicht so leicht testen kann, was einem gefällt. Da muss man sich an schriftliche Beschreibungen bzw. Soundsamples halten.
     
  3. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 21.11.06   #3
    Der Unterschied ist genau 120 Euro :D .

    Der Tonabnehmer ist das "Ohr" der Gitarre. Dieses Ohr betont bestimmte Eigenschaften des abgenommenen Tons. Es filtert sozusagen den abgenommenen Ton. Tonabnehmer unterscheiden sich dadurch, daß sie bestimmte Frequenzbereiche stärker betonen als andere. Desweiteren unterscheiden sie sich in der Ausgangsleistung, also der Verstärkung des abgenommenen Tons. Das hat zur Folge, daß "heiße" PUs (mit viel Ausgangsleistung) Amps leichter zum Zerren bringen. Es gibt zwei grundsätzlich unterschiedliche Kategorien von PUs - Single Coils und Humbucker. Single Coils haben einen drahtigeren, helleren, schärferen Ton und sind bei der Abnahme des Tons präziser. Der Nachteil dieser Art von Tonabnehmern ist, daß sie ständig leicht brummen. Um diesen Nachteil abzuschaffen wurden Humbucker entwickelt. Diese haben ein breiteres Abnahmefenster, brummen nicht und haben ordentlich Ausgangsleistung. Der Nachteil ist, daß ihr abgenommenes Frequenzspektrum schmaler ist. Ausnahme: Aktive PUs. Aktive PUs sind Tonabnehmer mit sehr wenig Ausgangsleistung, daher einem sehr breiten Frequenzspektrum. Ihnen ist meistens ein kleiner Verstärker eingebaut oder wird extern angeschlossen.


    Was nix kostet ist nix? Nein, der Spruch gilt definitiv nicht. Es gibt teure gut klingende PUs, aber auch günstigere, dennoch gut klingende PUs. Der Preis wird hauptsächlich durch die Nachfrage bestimmt.
     
  4. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 21.11.06   #4
    falsch. Aktive können auch sehr viel Ausgangsleistung haben, siehe 81er EMG...
    Tatsächlich ist es so, dass die aktiven den Vorteil haben, dass ihr Magnetfeld viel schwächer ist. Dies bewirkt dass die Saiten länger ausklingen können, da sie nicht von einem zu starken Magnetfeld behindert werden. Der zu niedrige Signalpegal wird dann durch den eingebauten Preamp vorverstärkt, was wiederum den Vorteil hat, dass man bei aktiven Pickups keine (oder sehr geringe) Verluste in den Kabeln hat und keine Brumm und Nebengeräusche.

    :)
     
  5. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 21.11.06   #5
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 21.11.06   #6
    Schau Dir mal Guitar-Letter I + II an.

    Ulf
     
  7. GuitarRa

    GuitarRa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 21.11.06   #7
    Okay , cool danke euch allen :)


    Danke dafür xD Habs in deiner Sig gefunden ...
    Wäre ich jetzt ein unerfahrener User müsste ich wieder fragen wo ich das finde ...
    tzzzz :D:D
     
  8. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 21.11.06   #8
    Wer lesen kann, ist halt klar im Vorteil. :D

    Ulf
     
Die Seite wird geladen...

mapping