womit messt ihr die saitenhöhe

von Akquarius, 13.07.07.

  1. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 13.07.07   #1
    moin,

    ich jonglier beim messen der saitenhöhe immer mit nem zollstock rum.

    hat wer ne idee, wie man das auch genauer hinbekommt?

    groetjes
     
  2. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    444
    Erstellt: 13.07.07   #2
  3. Eile

    Eile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.07
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    88
    Erstellt: 15.07.07   #3
    Ich nehme einfach Pleks in unterschiedlichen stärken, ist zwar nicht das genauste, aber man hat die ja eh zur Hand.
     
  4. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 15.07.07   #4
    fühlerlehre wär wohl das optimalste. ich hab aber nur eine schieblehre die ich im direkten einsatz allerdings unbrauchbar finde, drum nehm ich mir irgendwelche gegenstände (picks^^, münzen, was halt grad rumliegt) mess die mit der schieblehre und verwende die gegenstände dann mehr oder weniger als fühlerlehren.
    meine erfahrung hat allerdings gezeigt dass messungen nicht wirklich relevant sind und ich am besten nach gefühl einstelle. wenns zu arg schnarrt etwas rauf und wenn ich denk das es noch etwas niedriger sein sollte dann halt etwas runter damit....
     
  5. Canon1

    Canon1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    444
    Erstellt: 15.07.07   #5
    Wie gesagt, mit der Fühlerlehre wirds mal kontrolliert, aber natürlich macht mach ichs meist auch wie Du. Es sind ja meißt keine "Welten" einzustellen...
     
  6. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 17.07.07   #6
    Zum Thema "Schieblehre"
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 17.07.07   #7
    Ich mess mit einem kleinen Stahllineal.

    A.
     

    Anhänge:

  8. donS

    donS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    4.10.13
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Outback
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 17.07.07   #8
    Augenmass, Gehör und Gefühl ....
    Bringt dir jetzt wahrscheinlich nicht viel mit der nötigen Übung klappt das aber extrem gut :great:
     
  9. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 17.07.07   #9
    hätt ich jetzt auch gesagt, einfach hinguggen und schauen, obs passt und vor allem ob man sich beim Spielen wohlfühlt ;)

    Blues zum Gruß
    Foxy
     
  10. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 17.07.07   #10
    Also man kriegts mit ner Schieb/Schublehre auf den 0,01mm genau hin.
    Einfach etwas mit der Schieblehre abmessen was genau 0,25mm dick ist (ne bestimmte Papiersorte z.b.) dann das mit den Kapo/Letzter Bund und das Papier unter den 8. Bund schieben (wo es ja nun 0,25mm sein soll). Falls sie die Saite etwas nach oben bewegt reicht der Abstand nicht. So kriegt man es wirklich sehr sehr genau hin!!!
    Bei dickeren Sachen sucht man einfach irgendwas im Haus (Pleks, Messer, CDs) was die gewünschte dicke hat. Geht perfekt!
    Ne Messlehre mit Digital-Anzeige gibts bei Ebay massig und kosten an die 10€.
    Kann man auch später noch immerwieder für manche Dinge im Haushalt benutzen. Lohnt sich!
     
  11. frankNfurter

    frankNfurter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.899
    Erstellt: 17.07.07   #11
    ich nehme meistens 'nen kapodaster und eine plastikkarte (EC-, geld-
    oder irgendeine beliebige andere plastikkarte ohne prägungen).

    wenn, mit kapodaster am dritten bund, sich die karte am zwölften bund noch so gerade eben
    locker unter den saiten durchschieben läßt, ist die saitenlage für meine bedürfnisse optimal.

    frank
     
  12. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 17.07.07   #12
    Ich mach es ähnlich mit einer kleinen Variation:

    Ich nehme diese kleinen Haftnotizzettel die zu einem Stapel zusammengeklebt sind.
    Da erzeuge ich mir die benötigten Stärken einfach indem ich einen kleinen Stapel mit der Schieblehre abmesse, da habe ich einen mit 1 mm für die hohe e und einen mit 2 mm für die tiefe E, bei Gitarren mit Tuneomatic bridge genügt das. Ach ja, einen weiteren für Überprüfung der Halskrümmung.
     
  13. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    3.221
    Kekse:
    46.883
    Erstellt: 17.07.07   #13
    Nicht ganz. Mit einem handelsüblichen Messschieber geht's nicht besser als 0,1 mm. Das geübte Auge kriegt aber auch schonmal die 0,05 mm hin. Bei den billigne mit Digitalanzeige schreiben die Hersteller zwar immer, dass sie eine Messauflösung von 0,01 mm haben (stimmt ja auch), aber der tatsächliche Messfehler ist auch nicht besser als 0,05 mm.
     
  14. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 18.07.07   #14

    ...wobei diese Abweichungen natürlich für die Praxis keinerlei Bedeutung haben, dies nur der Vollständigkeit halber gesagt.
     
  15. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 19.07.07   #15
    Eben, die Genauigkeit reicht ziehmlich aus.

    Allerdings sollte man diese Digital-Teile nicht unterschätzen. Zumindest ist hab n sehr Gutes gekricht. Hab die Ergebnisse von dem Digitalen nämlich mit den eines teuren nicht-digialten Messchiebers vergleichen. Hat genau gepasst.
     
  16. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 19.07.07   #16
    Also mir reicht dazu fürs grobe schon ein Meterstab, dann wird wenn es noch geht weiter runtergeschraubt bis zu der Schepper-Grenze. Am sonsten hat sich ein Metall-Lineal bewährt.

    KlausP: Du wirst nicht im Ernst von einer Klampfe mit 1mm Saitenlage erzählen, die nicht scheppert? Wäre ja zu schön :D Die allerbesten Hälse die ich je gespielt hatte waren mit viel mühe auf 1,5mm in höheren Lagen (12. Bund aufwärts) einstelbar, das ist aber auch die physikalische Grenze des Möglichen mit normalen 9er oder 10er Stahlsaiten.
     
  17. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    3.221
    Kekse:
    46.883
    Erstellt: 19.07.07   #17
    Klar, ich wollt's nur erwähnt haben, da wir schon bei dem Thema waren ;)
    Ein Messschieber sowieso völlig unpraktisch um die Saitenhöhe vernünftig nachzumessen. Der Fehler den man dabei macht ist riesig. Wie schon erwähnt: Fühlerlehre ist super dafür geeignet.
     
  18. donS

    donS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    4.10.13
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Outback
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    225
    Erstellt: 19.07.07   #18

    Meine Meinung!
    Wenn "Messen" (eher Prüfen) dann mit ner Fühlerlehre Meßschieber taugt da nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping