Womit Paula-Brett säubern?

von Aal-ex, 23.09.05.

  1. Aal-ex

    Aal-ex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.05   #1
    Hallo,

    ich habe heute seit längerem mal wieder mit meiner Epiphone Les Paul gespielt und habe folgendes Problem: Das Griffbrett spielte sich sehr stumpf und trocken, weil lange nicht benutzt. Um wieder schneller und glatter greifen zu können, habe ich das Brett meiner Fender früher immer mit „Fret Board Conditioner“ bzw. die Saiten mit „String Cleaner“ gesäubert.

    Jetzt meine Frage: Kann ich das Griffbrett meiner Paula genauso behandeln oder ich muss ich da etwas anderes nehmen - offensichtlich ist das ja anderes Holz (Mahagoni, glaube ich).

    Im Voraus vielen Dank für eure Tipps.
     
  2. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 23.09.05   #2
  3. Aal-ex

    Aal-ex Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.05   #3
    Danke, Zitronenöl hab ich da. Und ich glaube, dass sowohl der Hals meiner Fender als auch der der Paula unlackiert sind, oder? An welchen Gitarren sind denn lackierte dran?

    Danke für den Hinweis mit dem Editieren, jetzt müsste ich nur noch den zweiten Eintrag löschen können ... :confused:
     
  4. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 23.09.05   #4
    kommt auf die gitarre an. wenn deine fender ein rosewood/palisander-griffbrett hat, dann wirds wohl nicht lackiert sein. ahorngriffbretter sind bei fender immer lackiert.
     
  5. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 23.09.05   #5
    Ich wurde auch mal aufgeklärt...das holz deines Griffbrettes ist garantiert nicht aus Mahagoni, da dies ein sehr weiches Holz ist, was beim spielen nachgeben würde-> nicht für Griffbretter geeignet!
     
  6. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.09.05   #6
    Ich verwende dafür möbelpolitur;)
     
  7. orby

    orby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.05   #7
    grob kann man sagen ist dein griffbrett aus dunklem holz (palisander/ebony), dann ist es wohl nicht lackiert
    ists aus hellem (ahorn - sieht man auf vielen strats) dann kein lemon oil, weils wohl lackiert ist (sieht auch mit blosem auge) und dieses zeug dem lack schadet

    das lemon oil is wirklich super :great:
     
  8. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 24.09.05   #8
    Sehr gut funktioniert für die Pflege von unbehandelten Griffbrettern auch Ballistol (kann man z.B. in der Apotheke bekommen/bestellen, kostet ca. EUR 3 für für ein 50ml Fläschchen, wenn ich mich richtig erinnere).

    Gruß

    Jan
     
  9. sleeping sun

    sleeping sun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 25.09.05   #9
    ja, richtig .... aber ballistol riecht doch sehr stark um nicht zu sagen stinkt. man kann auch blockflötenöl oder ähnliches verwenden was für musikinstrumente aus holz gedacht ist, es sollte nur möglichst dünnflüssig sein da es so vom holz am besten aufgenommen wird.
    lemon oil wird einem zwar überall empfohlen aber ist eigentlich meistens vollkommen überteuert.
     
  10. Deffi

    Deffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    12.10.11
    Beiträge:
    425
    Ort:
    bei stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.05   #10
    überteuert ?

    für das D Andrea Öl zahlt man nirgendwo mehr als 3-4€
    ich benutz das auch

    und es reicht wenn man die gitarre alles halbe jahr mal damit behandelt
    und wenn man das griffbrett nicht grade drin einlegt ;) reicht das viele viele jahre ^^
    und alle 5-6 jahre sollte man mal 3€ abzwacken können ;)
     
  11. sleeping sun

    sleeping sun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.05
    Zuletzt hier:
    1.02.12
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 25.09.05   #11
    ja, aber ich hab auch schon mitbekommen wie leuten sowas im formschönen sprühfläschchen aufgeschwatzt wurde für um die 8€ ... naja aber du hast recht, viel braucht man davon eh nich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping