Wooten'scher Slap Wechselschlag

von Kuddel, 25.05.06.

  1. Kuddel

    Kuddel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    25.05.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 25.05.06   #1
    Moinsen,

    ich interessiere mich die letzte Zeit sehr für Slap und habe mir bereits die Spieltechniken einiger Bassisten zu Gemüte geführt. Eigentlich stehe ich auf Slapping à la Flea, aber dessen Technik finde ich sehr unbequem. Ich hab jedoch ein paar Vids von Victor Wooten gesehen, und dort sieht es so aus, als würde er einen Wechselschlag mit dem Daumen spielen, d.h. wie mit nem Plek den Daumen "durch die Saite" durchziehen und wieder zurück. Hab ich mich da versehen oder kann das eventuell jemand erläutern?

    PS
    Wie siehts eigentlich mit der Saitenstärke aus? Wird Slapping mit nem 40-100er Satz bequemer zu spielen sein als mit meinen momentanen 45-105er Saiten?
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 25.05.06   #2
    also ich finde dünnne saiten angenehmer zu slappen!

    zu wootens spieltechnick gibts hier einige threads wo die erklärt wird!
    Im prinzip tut er in der tat das was du beschreibst!
    es gibt auch ne lesson von dem
     
  3. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 25.05.06   #3
    die Technik hat er erfunden...und heißt "Double Thumb" dabei reißt man sich die ersten Monate den Finger auf...versprochen...

    Classical Thumb ist voll mit dieser Technik....
    einfach bei google mal suchen...gibt genug lernvideos und Texte...gibt auch n Video von ihm selbst, was fast ne stunde geht, das sich mit dem Thema befasst...
     
  4. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 25.05.06   #4
    double thumbing. is schwer find ich. krieg ich nich hin.
    classical thumb is das beste lied um zu hören, wies klingen muss.
    gibts hier zum download.
    ich hab mich mal dran probiert (also am anfang) kannst dir ja mal meine hörprobe anhören. in normaler slaptechnik (die noch nich gut is...).
    aber er spielt quasi immer so. also wahrscheinlich auch bei jedem anderen lied. dieses war aber eben von ihm als daumen übung geschrieben
     
  5. domek

    domek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.06   #5
    hmm also ich find die double thumb-technik eigentlich ziemlich easy... also die grundtechnik, nur das schnelle spielen is ,meiner meinung nach, um einiges schwieriger als das normals slappen. Auf einer saite mit nem normalen groove (net zu schwer) find ichs sogar relativ entspannend und aufgerissen war au noch nix... naja ich find aber des sollte jeder selber entscheiden wie er oder sie "slappt". Ich bin für mich der ansicht das ich nich aufhör mim üben bis ich alles, dh (fast) jede technik kann (auch plektrum)... naja und spielerisch lernt man ja eh nie aus
     
  6. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 26.05.06   #6
    naja ich finde es is eher n nutzloses gimmick wenn mans nicht so weit treibt wie mr wooten. der spielt tatsächlich sehr viel damit, zB auch "Donna Lee" von Jaco, was ich doch recht witzig fand. für mich lohnt es sich aber nicht die technik eingehend zu lernen
     
  7. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 26.05.06   #7
  8. rrrock

    rrrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    24.02.09
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Göttingen/Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 26.05.06   #8
    Stimmt nicht, Larry Graham macht das seit über dreißig Jahren genau so.

    Viele Grüße,
    Adrian
     
  9. theSeventhSoul

    theSeventhSoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    28.03.16
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    239
    Erstellt: 26.05.06   #9
    so hab mal 2 fragen zu der technik. erstens, also ich spiel noch nicht sehr lange bass und bin gerade dabei mich langsam ins slappen einzuarbeiten. spricht was dagegen, gleich mitm double thumb anzufangen ?? es wird länger dauern, bis ich es beherrsche, aber immer noch schneller als erst ganz normal slappen lernen und dann später double thumb, oder ?
    und zweitens, beim upstroke, dreh ich da meinen daumen , so dass ich die saite ungefähr mit dem bereich des daumens treffe, den ich auch beim downstroke nutze ? oder schlag ich die saite von unten mitm fingernagel ? (komisches gefühl)
     
  10. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 26.05.06   #10
    is vollkommen dir überlassen, ob du double thumben willst oder nich. wenn ja, warum nicht gleich? spricht nix dagegen.
    mit dem fingernagel:
    das gelenk, das da dahinter ist, ist in der regel dicker als das ende vom daumen mit fingernagel. d.h. es geht auch mit dem gelenk dort. ohne drehen. ich denk drehen is da hinderlich. aber wenn man sichs gleich so angewöhnt - warum nich.
    auf jeden fall ist die frage wichtig, ob dir das double thumping überhauot was bringt.
     
  11. theSeventhSoul

    theSeventhSoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    28.03.16
    Beiträge:
    318
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    239
    Erstellt: 26.05.06   #11
    jau, also erstmal recht herzlichen dank für die schnelle antwort :)
    ob es mir was bringt, weiß ich noch nicht. da ich weder ne band habe, noch ne spezielle richtung von musik, die ich hör. also eigentlich hör ich eher hardcore, jedoch fasziniert mich sowas wie jazz oder funk auch. und ich denk mal, ich sollte zu beginn, wo ich noch formbar und uneingenommen bin, alles aufnehmen was ich kann. wird ja nie schaden. außerdem merk ich dann ja auch, was mir liegt und was nicht.

    mit der technik, speziel des drehens wird sich das ja dann bestimmt mit der zeit in irgendeine richtung entwickeln
     
  12. Williboyd

    Williboyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 26.05.06   #12
    Ich hab auch so langsam angefangen die double thumb technik zu benutzen...aber das "einfache Slappen" liegt mir besser...bin glaub ich einfach zu faul mir das andere beizubringen:D
    Aber es reitzt mich doch es wenigstens ein bissel zu können, von daher will ich mich da wohl auch mal nen bissel mit beschäftigen....:great:
    Vor allem auch mit der hilfe von nem lernvideo, vom werten mr wooten.Is einfach beeindruckend, auf was für ne geschwindigkeit der kommt und immer noch total grooved:p
     
  13. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 26.05.06   #13
    die geschwindigkeit ist n argument. das is mit normalem slapping echt schwer, aber meistens möglich aber er spielt ja auch gerne sowas:
    slap (downstroke) auf leersaite - hammer on auf x.bund - slap (upstroke) auf x.bund (x element natürlicher zahlen).
    das geht mit normalen slapping noch viel schwerer in dem tempo wie z.b. bei classical thump
     
  14. Williboyd

    Williboyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 26.05.06   #14
    richtig...genau das is es...der spielt echt in einer geschwindigkeit^^und dann auch noch das schönste zeug aufm brett.....(verdammt, ich fang schon wieder an zu schwärmen)
    Glaube aber mal, das sich es generell lohnt, die technik wenigstens ein bissel anzueignen, warum auch nich, bringt einen nur weiter:)
     
  15. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 28.05.06   #15
    Ja, aber bei weitem nicht das einzige. Man erweitert die melodischen und harmonischen Möglichkeiten erheblich damit.

    Falls Ihr mal Gelegenheit dazu habt, hört Euch die Slap-Version von "Donna Lee" von Alain Caron an...
     
  16. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 29.05.06   #16
    Wobei AC wieder seine ganz eigene Slap-Technik entwickelt hat...
     
  17. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 06.06.06   #17
    Ja stimmt schon. Nur lege ich für mich erstmal Wert auf guten Ton, und wenn ich dann meine konventionelle Slap- Technik gut intoniere, dann kann ich mit dem Double- Gedöns anfangen.
     
  18. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 08.06.06   #18
    Gibt es irgendwo ne Anleitung oder Erklärungshilfe zu Fleas Slaptechnik? ;)
     
  19. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 09.06.06   #19
    Also ich kenne die Slaptechnik von Flea aus Videos und sie is nicht schulbuchmäßig. Es klingt ganz ok, aber er verkrampft immer im Handgelenk weil er es zu sehr abknickt. Naja, Flea is eh kein Technikfreak sondern eher n solider Rock- Groover.
     
Die Seite wird geladen...

mapping